1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zeitschriftenabo

Dieses Thema im Forum "Literatur, Lyrik, Poesie + Druckmedien" wurde erstellt von Mieze, 30 August 2010.

  1. Mieze

    Mieze Aktives Mitglied

    Halloi ^.^

    Hachja, die schlaue Mieze ist mal wieder in ein Fettnäpfchen getappt. Also hab mir mal wieder was andrehen lassen.

    Wurde halt angerufen, wegen Gewinnspielteilnahme (hatte wirlich an einem teilgenommen) und mir wurde ein Abo aufgeschwärzt. Die meinten ich hätte das gewonnen und müsste eben nur das Porto zahlen. Naja, klang eigentlich ok und ich hab zugestimmt.

    Jetzt wurde mir aber das Geld vom Konto abgebucht und ich bin der Meinung, das der Betrag, der abgebucht wurde so nie genannt wurde im Telefonat. Oder so gut verpackt, dass ichs nicht bemerkt habe?

    Ich weiß nun aber nicht, ob sie mir evtl. was schriftlich nach Hause geschickt haben (bin momentan nämlich nicht dort).

    Aber kann ich da generell etwas machen?


    LG,

    Mieze
     


  2. Uwe1970

    Uwe1970 Guest

    Im Normalfall hast Du von jedem Kauf zwei Wochen Rücktrittsrecht.

    Zunächst musst Du die Lastschrift bei Deiner Bank rückgängig machen und dann schnellstmöglich schriftlich per Einwurf Einschreiben von Deinem Wiederrufsrecht gebrauch machen.
     
  3. Lebenssonde

    Lebenssonde Aktives Mitglied

    Ich würd mich zusätzlich bei der Verbraucherschutzzentrale melden und dort mal nachfragen was du machen kannst
     
  4. Mieze

    Mieze Aktives Mitglied

    Ist es normal, dass die bei der Verbraucherzentrale für so ne Info Geld verlangen? ~.~
    Heute schenkt einem auch echt keiner mehr was.

    Naja, iwo auch verständlich.. aber ich überleg mir grade ob es Sinn macht, Geld auszugeben für ne Info, wo ich doch Geld von wem anders zurückhaben will. Und wenn mir die Info dann garnichts nützt hab ich vielleicht damit noch mehr verloren?

    Ist wohl wieder so ne Ironie des Lebens :)
     
  5. bokos

    bokos Aktives Mitglied

    Es ist mittlerweile Normal, dass die Verbraucherzentrale Geld verlangt.

    Bedanken kann man sich da bei unseren Politikern, die zwar immer sagen, dass der Verbraucher gestärkt werden muß, dann aber die Gelder kürzen womit sich die Verbraucherzentralen finanzieren.

    Es haben schon genügend geschlossen, weil kein Geld mehr vom Staat kam.
     
  6. Putzi

    Putzi Neuer Benutzer

    Ohne Moos nix los doofer Spruch aber leider wahr,vom staat würd ja überall gekürzt

    So zum Thema, falls die Rücktrittszeit abgelaufen ist einfach ein Schreiben aufsetzen und zum nächst möglichen Termin kündigen,der Termin kann zwar noch ein Jahr hinsein aber wenn du nicht rechtzeitig kündigst verlängerst du immer automatisch um ein Jahr
    Tip Kündigung mit Datum kopieren und diese mit Einschreiben abschicken
     
  7. Mieze

    Mieze Aktives Mitglied

    Nunja, vielen lieben Dank für eure Tipps.

    Hab auch bissl rumgesucht und das scheint ja schon ein kompliziertes Thema zu sein. Bei Zeitschriften-Abos gilt diese 14-Tage Widerrufsrecht-Klausel nämlich garnicht.
    Das heißt,wer sowas vereinbart hat sofort verloren. Ziemlich krass finde ich, da manche garnicht wirklich zustimmen und es aufgeschwärzt bekommen und anscheinen gibt es sogar Leute die nie angerufen wurden und denen einfach so ein Abo geschickt wird? Das kann ja irgendwo nicht rechtens sein.
    Aber wenn es am Telefon geschieht hat kann ma ja irgendwie auch nichts nachweisen. Hm.. komische Sache.

    Aber es scheint als kann man da echt nicht viel machen, solange der Gesamtbetrag unter 200€ bleibt, was die natürlich total ausnutzen.

    Muss ich jetzt wohl einfach in den sauren Apfel beißen :( aber man lernt ja daraus x)
     
  8. bokos

    bokos Aktives Mitglied

    Naja, ich würde trotzdem Widerspruch einlegen. Mit der Begründung, dass du kein Vertrag geschlossen hast.

    Dann sind die im Beweiszwang dir nach zuweisen, dass ein Vertrag zustande gekommen ist und du ein Abo abgeschlossen hast.

    Ich denke mal, dass die das Gespräch nicht mitgeschnitten haben. Und wenn doch, und es so stimmt wie du es hier geschrieben hast, wird daraus hervorgehen, dass du im Recht bist. Und die werden dich schneller als du denkst den Vertrag aus "Kollanzgründen" rückgängig machen.
     
  9. Eru_Illuvatar

    Eru_Illuvatar Aktives Mitglied

    Wenn du nichts schriftliches vereinbart hast kann dir eigentlich auch keiner was anhaben - es sei denn du hättest zugestimmt, dass das Gespräch aufgezeichnet werden darf.
    Ansonsten kann ich per Telefon ja jedem was "anhängen". Ansonsten bleibt nur zu sagen: Niemandem die Kontodaten geben - bei nem seriösen Gewinn bekommt man alles schön schriftlich ehe man seine Kontodaten preisgibt.
     
  10. Mieze

    Mieze Aktives Mitglied

    Das stimmt allerdings. Nunja, ich habe die mal angeschrieben und es hat sich jetzt in so weit geklärt, dass ich ja eine Geldprämie von 120€ bekomme und das dann den eigentlichen Betrag erklärt, mit dem ich eben gerechnet habe. (warum man nicht gleich nur den geringeren Betrag vom Konto abzieht ist natürlich fraglich - wäre ja iwie zu einfach?)
    Ich fahre nächste Woche heim und hoffe dann, dass ich da was bekommen habe ^^ und das wirklich so stimmt. Aber ich hab extra nachgefragt, ob das dann wie besprochen auch wirklich automatisch endet und dann auch direkt schon die Kündigungsbestätigung (eben nach ablauf der Vertragsfrist) bekommen. Also vertraue ich jetzt mal darauf, dass die mich nicht übers Ohr ziehen wollten.

    Ich kann ja nochmal bescheid geben ;) vielen dank für euren Rat!
     
  11. Eru_Illuvatar

    Eru_Illuvatar Aktives Mitglied

    Na dann drücke ich dir die Daumen dass diese Leute ehrlich zu dir waren -> und viel Spaß mit dem mehr oder minder kostenlosen Abo :)