1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie viel Geld braucht man um glücklich zu sein?

Dieses Thema im Forum "Finanzen, Altersvorsorge + Rente" wurde erstellt von Babel, 1 November 2014.

  1. Babel

    Babel Aktives Mitglied

    Wie viel Geld braucht man um glücklich zu sein?
     


  2. Karl-Heinz Dittmann

    Karl-Heinz Dittmann Neuer Benutzer

    Meiner Meinung nach braucht man Glück, welches ich persönlich mit innerer Zufriedenheit gleich setze.
    Du kannst glücklich sein und das hat aus meiner Sicht zumindest direkt nichts mit Geld zu tun.
    Also Ausgangsbasis unseres Daseins: inneres Glück durch Zufriedenheit, die richtige Einstellung zum Leben durch positives Denken und
    wenn man dabei auch gesund ist und möglichst lange bleibt, dann ist das schon mal eine Menge Glück.
     
    trebla gefällt das.
  3. AlteHäsin

    AlteHäsin Benutzer

    Geld hat meiner Ansicht nach mit dem Glücklichsein absolut nichts zu tun... wichtig ist aus finanzieller Hinsicht nur, dass man „gut“ leben kann und nicht gerade am Hungertuch nagt (das würde mich dann doch unglücklich machen)

    Glück ist in meinen Augen die Liebe zur Familie und diese auch wieder zurückbekommen, dass alle gesund sind und man sich von den Steinen, die man gelegentlich in den Weg gelegt bekommt, nicht die Laune verderben lässt...

    Es gibt verschiedene Definitionen von Glück aber ich finde, dass in keiner von denen dem Geld eine Bedeutung zugesprochen werden sollte!
     
    Sonnenschein und trebla gefällt das.
  4. Wolkenfee

    Wolkenfee Benutzer

    Geld braucht man nun mal, besser etwas mehr !!
    Was ist Glück ? Ich bin glücklich, wenn ich einen schönen Garten sehe, freundliche Menschen treffe, ins Theater und ins Konzert gehen kann !
    Ich bin glücklich wenn meine Tochter sich wohl fühlt und zufrieden ist.
    Ich wäre noch glücklicher, wenn es keine Kriege, Gewalt, Ausbeutung usw. gäbe wenn alle Kinder zur Schule gehen könnten, eine Perspektive hätten !
     
    trebla gefällt das.
  5. greta

    greta Benutzer

    Ich bin glücklich........
    trotzdem gehts ja nun mal ohne Geld nicht.
    Und was heißt "gut" leben ?
    Das ist relativ. Jeder Mensch braucht mehr oder weniger zum Leben.
    Ich möchte nur nicht jeden Cent 3x umdrehen, wenn ich was kaufe.
    Ein dickes Bankkonto aber brauche ich auch nicht mehr.
    Wenn ich Geld übrig habe, gebe ich es jetzt meinem Sohn. Nicht nachher.........
     
    trebla gefällt das.
  6. mhairi

    mhairi Benutzer

    Es muss immer ein Cent übrig bleiben ;)
    Geld hat nur so lange nichts mit Glücklichsein zu tun, wie man welches hat.
     
  7. Lucas

    Lucas Aktives Mitglied

    Wenn die Grundversorgung besteht, also da kein Mangel vorliegt, ist schon viel erreicht.
    Angemessen Wohnen, Essen, Haushaltsgeräte, Kleidung, Strom, Kommunilkation (Telefon/Internet),Mobilität (Auto bzw. Monatskarte), Krankenversicherung, .... ist nötig um nicht unglücklich zu sein.
    Darüber hinaus ist aber noch etwas Geld nötig um sich sonstige Dinge des täglichen Bedarfs leisten zu können.

    Man sollte seinen finanziellen Rahmen kennen und sich bewußt darin bewegen.
    Sich an Dingen zu orientieren die außerhalb dieses Rahmens liegen macht unzufrieden.

    Wenn Geld als Hilfsmittel zu erreichen von Freude oder Glück dient, müßte man zufrieden sein können.
    (Etwa wenn eine Fahrkarte für einen Ausflug gekauft wird, und man da auch Freude an Dingen hat die nichts kosten)
    Ist man der Auffassung das das Geld den Grad des Glücks bedeutet, so wird man immer mit einem Mangelgefühl leben müssen.
     
    trebla gefällt das.
Die Seite wird geladen...