1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

[WICHTIG] ACTA-Hintergründe und Petition

Dieses Thema im Forum "Rechte, Gesetzte + Justiz" wurde erstellt von White Noise, 3 Februar 2012.

  1. White Noise

    White Noise Aktives Mitglied

    Was ist ACTA:

    [youtube]9LEhf7pP3Pw[/youtube]

    Weitere Infos gibts z.B. hier:
    e-Recht24: Petition gegen Internet-Zensur
    Junge Piraten: Was ist ACTA
    Golem: EU-Aktivisten sehen Datenschutz und Bürgerrechte in Gefahr


    Zur Petition: ACTA: Die neue Gefahr fürs Netz

    Bin mal auf Eure Reaktionen gespannt!

    EDIT:
    Bitte helft daß der Thread in den letzten Beiträgen bleibt.
     


  2. jACZi

    jACZi Neuer Benutzer

    Ich werde keine Petition unterzeichnen, die von den linksfaschistischen Terroristen Namens "Anonymous" unterstützt wird.
     
  3. White Noise

    White Noise Aktives Mitglied

    Anonymous hat dazu lediglich ein Video bereitgestellt. Nicht umsonst habe ich weitere Infos von seriösen Seiten angegeben!

    Hier gehts ja auch nicht um die Gruppe Anonymous, oder ist eRecht24, Golem & Co. deiner Meinung auch linksfaschistisch und dem Terror zuzuordnen? :eek:

    Gibt auch sonst genügend Informationsquelle zum Thema=> ACTA
     
  4. jACZi

    jACZi Neuer Benutzer

    Kampf gegen Urheberrechtsverletzung, finde ich toll.
    Geistiges Eigentum soll geschützt werden und Verletzungen bestraft.

    Von daher kein Sign.
     
  5. White Noise

    White Noise Aktives Mitglied

    Wenn du toll findest daß irgendwelche auserkorene Firmen bestimmen können was ins Netz kommt und was nicht...und Guttenberg ist der Berater :thumpsup:

    Letztlich ist der Kampf gegen Urheberrechtsverletzung wie mit dem Ei und Huhn:
    werden die schöpferischen Werte mit realistischen Preisen angeboten erledigt sich der Kampf von ganz alleine, siehe Asien.

    Da man allerdings der Meinung ist daß man aus jeden veröffentlichen "Werk" eine goldene Melkkuh machen muss wird es die Verbreitung von nicht lizenzierter Software & Co. weiterhin geben, nur die "Vertriebswege" werden sich ändern.

    Hintergründlich geht es ausschließlich um die Kontrolle des WWW und nicht um Urheberrechte, dazu gibts den Kopierschutz DRM, der bislang (zumindest meines Wissens nach) nicht geknackt wude - ganz im Stile wie man den Bürger überwacht!

    Ich will ja auch Niemanden zu iwas überreden als vielmehr zu informieren, es bleibt ja Jedem selbst überlassen sich seine eigene Meinung zu bilden und zu handeln - oder auch nicht.
     
  6. jACZi

    jACZi Neuer Benutzer

    Ja, ich finde es toll.

    Lieber ein Guttenberg als Anonymous, Wikileaks oder irgendwelche Occoupy Spinner (sind alles die gleichen). Das schon typisch mystisch und bedrohlich aufgemachte Video verrät, das es sich mehr um billige Polemik als um Fakten handelt.

    Von daher ganz gewiss kein Vote.
     
  7. White Noise

    White Noise Aktives Mitglied

    Guttenberg und Urheberrecht in einen Zusammenhang zu bringen... :thumpsup:

    Dich stört also lediglich das Video weils von Anonymous ist?
    Such dir ein anderes aus: ACTA VIDEOS

    Viell. gehört der => Spiegel ja auch zur billigen Polemik...

    Ich respektiere nat. deine Meinung, interessante Diskussion!
     
  8. jACZi

    jACZi Neuer Benutzer

    Was ist falsch daran? Das eine Doktor Arbeit Auszüge aus anderen Quellen enthält und diese normalerweise angegeben werden, ist normal. Guttenberg hatte diese Quellenangaben nicht und zu dem hatte er so viel zusammen Copy/Paste, das der Forschungsgrad für einen Doktor nicht ausgereicht hätte.

    Das Anonymous sich gegen Acta wehrt ist schon klar, Urheberrecht und Datenschutz ist für diese Internet Terroristen ein Fremdwort. Warum regen die sich überhaupt auf -wenn es so ist wie Du schreibst-? Der Staat hätte die Legitimation zu dem, was Anonymous auch dauernd macht.

    Also mir ist ein Guttenberg, der blöd aufgefallen und einmal als Sau durchs Dorf getrieben wurde lieber, als eine Internet Terrorgruppe, die glaubt mit ihren Rechtsbrüchen gutes zu tun. Nein, es sind Wohlstandsverwahrloste Kinder/Jugendliche/Studenten, die nie wirklich gearbeitet haben, keine gesellschaftlichen Pflichten kennen, aber glauben, die Weißheit mit Löffeln gefressen zu haben.

    Nein. Ich finde das Thema richtig und wichtig. Hier geht es nicht nur um ein Gesetz, hier geht es um mehr. Das verrät weder anonymous noch der am linken Rand angesiedelte Spiegel.

    Da gehen einigen mächtig die Muffe, das Daten das Tageslicht erblicken, die man lieber unter verschluss halten will.

    Gerade der Spiegel ist eines der polemischsten und populistischsten Blätter der Nation.
    Kann man in die gleiche Biotonne mit allen DuMount Blättern kloppen.
     
  9. White Noise

    White Noise Aktives Mitglied

    So ist es. Umso wichtiger erscheint es doch daß man damit nicht komform geht, oder nicht?
     
  10. jACZi

    jACZi Neuer Benutzer

    Nein, gerade da muss mal endlich angesetzt werden.
     
  11. Gegen ACTA

    Gegen ACTA Benutzer

    Ist dir eigentlich Bewusst worum es in ACTA überhaupt im Detail geht ? Ich meine damit was genau damit überhaupt verändert wird. Es geht nicht nur um das Uhrheberrecht. In ACTA wurde das nur sehr schwammig formuliert.

    Ich bin selber Künstler. Bin aber trotzdem GEGEN ACTA. Aus dem ganz einfachen Grund das:

    Garnicht genau klar ist worum es sich in dem Gesetzestext handelt. Selbst die Politiker die daran mitentschieden haben wahren sich nicht über alles im Klahren da einige Punkte entworfen wurden ohne das diese dazu Zugang hatten. Und bei einem Gesetz das keine transparenz hat ist etwas bei dem es gefährlich wird.

    Es stellt es einen schwehren eingriff in die Privatspähre da. Vergleichbar mit dem brechen des Postgeheimnisses. Keine Firma sollte das Recht eingeräumt bekommen meine Daten zu "überwachen". So etwas sollte nur staatlichen Institutionen eingeräumt werden (Beispielsweise der Polizei durch richterlichen Beschluß). Siehe dazu: § 100a StPO

    Auch ohne Wissen der Betroffenen darf die Telekommunikation überwacht und aufgezeichnet werden, wenn

    1. bestimmte Tatsachen den Verdacht begründen, dass jemand als Täter oder Teilnehmer eine in Absatz 2 bezeichnete schwere Straftat begangen, in Fällen, in denen der Versuch strafbar ist, zu begehen versucht, oder durch eine Straftat vorbereitet hat,
    2. die Tat auch im Einzelfall schwer wiegt und
    3. die Erforschung des Sachverhalts oder die Ermittlung des Aufenthaltsortes des Beschuldigten auf andere Weise wesentlich erschwert oder aussichtslos wäre
    .

    des weiteren:

    § 100b
    (1) Maßnahmen nach § 100a dürfen nur auf Antrag der Staatsanwaltschaft durch das Gericht angeordnet werden.

    ~ Strafprozeßordnung

    Wieso sollte ich jetzt hier auf einmal der RIAA, Sonny oder irgend einem Provider etwas zu hand geben was NUR die Polizei darf ? Und das auch NUR auf Anordnung bzw. Beschluß. So wichtig ist mir das Uhrheberrecht als Künstler nun auch wieder nicht das dadurch etwas so wichtiges wie meine Privatspähre nicht mehr gewart würde. Acta würde nämlich auch Provider für das Veranwortlich machen was deren Kunden downloaden. Diese müssten dann sozusagen das verhalten dieser "überwachen". Somit würden bereits alle Kunden under Verdacht stehen. Egal ob sie nun schuld wären oder nicht. Das geht weit über das Uhrheberrecht hinaus. Ich kann die Post ja auch nicht dafür Verantwortlich machen was ihre Kuden verschicken ? Es sei den diese hätte das Recht jen Brief und jedes Paket zu überprüfen. Mit dem Postgeheimnis währe es dann wohl vorbei.
     
  12. jACZi

    jACZi Neuer Benutzer

    Da liegst Du leider falsch, JEDER kann einen Menschen zB festhalten, wenn er einer Straftat verdächtigt ist, bis die Polizei kommt.

    Eine Security fürs Internet finde ich nach wie vor toll und damit man den ganzen illegalen Kram aus dem Netz bekommt, muss man die Provider für haftbar machen.
     
  13. White Noise

    White Noise Aktives Mitglied

    Security ist sicherlich sinnvoll und notwendig, die Kontrolle über das Recht das Internet zu benutzen auserwählten Fa. zu überlassen ist ein No-Go und gleicht einen totalen Überwachungsstaat, siehe Vorratsdatenspeicherung (sollte eigentlich ausreichen um festzustellen wer was wo illegal durchgeführt hat), Google (klar - digitale Fotogeräte scannen heutzutage alle WLANs und schneiden versehentlich Passwörter, Datenverkehr, Mails mit). Die Liste kann man sicherlich noch lange weiterführen.

    Alleine aus Datenschutzgründen ist die angedachte Form der Kontrolle (totalitäre Überwachung privater Fa.) schon gar nicht machbar, weder durch den Staat noch durch iwelche Firmen.

    Unterm Strich ist es sowieso egal, wer illegal Software und urheberrechtliches Material verbreiten will wird es weiterhin tun - nicht mehr öffentlich via Filesharer sondern via private FTP-Server und VPN-Verbindungen. Ändern wird sich lediglich die Form der Verbreitung - die Ursache bzw. Intention WARUM das Jemand macht und WARUM man das Risiko eingeht sollte angegangen werden und nicht mit Drohungen der milliardenschweren Unterhaltungsindustrie!

    Beispiel:
    man kauft eine CD von einen weltberühmten Künstler. Von den ca. 8-10 Songs sind max. 3 Songs brauchbar für einen Gegenwert von ca. 40 Euro für ein aktuelles Album), d.h. rund 13 Euro / Titel und ist somit nichts anderes als Wucher!

    Hingegen ist der Vetriebsweg via Internet, wo man für 1-3 Euro / Titel aktuelle Hits bekommt der einzig richtige und sinnvolle Weg. Geschützt mit DRM kann der Titel weder kopiert und schon gar nicht woanders abgespielt werden.
    Personalisiert man alle Geräte mit einer DRM-Lizenz ist das ganze Thema abgefrühstückt.

    Abgesehen davon: wozu berappt man die nicht gerade günstigen GEMA-Gebühren? Man kauft Datenträger um dann nochmal Lizenz-Gebühren abzudrücken - Hallo? Wenn das keine Abzocke ist!

    Beispiel Asien:
    Dort ist der Schwarzmarkt an Raubkopien überhaupt nicht in den Griff zu bekommen. Da gibt es 2 Möglichkeiten: entweder den Markt Asien ignorieren oder wie es Microsoft vorgemacht hat die Datenträger soweit vergünstigen daß es sich gar nicht mehr lohnt und man trotzdem noch dran verdient.

    ACTA dient ausschließlich der totalen Kontrolle eines Überwachungsstaats - nichts mehr, nicht weniger. Daher versucht man das ganze so Geheim wie möglich umzusetzen. Blöd daß das Vorhaben doch in die Öffentlichkeit gelangt ist und der Widerstand zu Recht entsprechend groß ist.
     
  14. jACZi

    jACZi Neuer Benutzer

    Sorry white, aber deine Beispiele sind hahnebüchenes Zeug.
    Keine CD kostet 40 Euro. Aktuelle CDs (Album) liegt bei ca 18,- meist weniger und das ist auch gut so. Das Dir dann nur 3 Songs gefallen ist Dein Problem und nicht das der Band, der Plattenfirma oder sonst irgendeinem dritten. Gema gebühren sind da schon mit drin, da diese von den Publisher abgerechnet werden.
    Sprich, Du zahlst keine extra Gebühren und verwechselst wohl Gema mit GEZ. Extra Gebühren für Gema zahlst Du nur, wenn die erworbenen Titel weiter verWERTEN willst, also zu Deinem finanziellen Vorteil nutzen willst.

    Das der Schwarzmarkt in Asien so verbreitet ist, liegt an der Korruption in den Ländern. Nach der Logik sollte man auch Kokain freigeben, da in Kolumbien durch korrupte man den Kartellen nicht mehr Herr wird.

    Diese AntiActa Bewegung ist gleich diesem Occupy Schei*. Alles haben nichts bezahlen.
    Eigentlich müßte man die ganzen Degegen Demonstranten, die heute auf die Straße gehen, festnehmen und Hausdurchsuchungen auf Verdacht: Verstoß gegen das Urheberrecht dürchführen.

    Vielleicht sollte die ganze wohlstandsverwahrloste Gesellschaft lernen, wer was haben will muss was leisten, wer sich etwas nicht leisten kann muss darauf verzichten.

    Vor was haben denn alle Schiss? Doch nicht vor irgendwelchen privaten Daten, die sie sowieso auf irgendwelchen Portalen veröffentlichen. Es geht um den illegalen Kram, denn sie alle horten.

    1 TB = 1.000.000 MB = 285.000 Musiktitel = 424.000 € Marktwert (als Download)
    Und es gibt viele dieser 1TB Festplatten, gefüllt mit illegalen Titeln.

    EDIT: Es gibt kein Bewußtsein für den Wert elektronischer Daten. Eine Erfahrung die ich nicht gerade selten bei meinen Kunden in den letzten 10 Jahren gemacht habe.
     
  15. White Noise

    White Noise Aktives Mitglied

    Ohne auf dem Rest näher einzugehen:
    was hast du in der wohlstandsverwahrlosten Gesellschaft noch zu suchen und gehst nicht dahin wo andere (zu deiner Zufriedenheit entsprechende) Zustände herrschen?
    Ich bin überzeugt da gibts einige ;)
     
  16. jACZi

    jACZi Neuer Benutzer

    Da bin ich doch.. nur wieso versuchen hier andauernd welche das System nach ihrem Gusto umzukrempeln?

    Der Sozialismus hat nie funktioniert.. das sind linke Lebenslügen.