1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wenn Roboter Geige spielen und warum sie dennoch nicht musikalisch sind

Dieses Thema im Forum "Musiker-Praxis" wurde erstellt von Joaquin, 14 Mai 2014.

  1. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Da man uns vor kurzem eine schrankgroße Apparatur als Bassroboter verkauft werden sollte, will ich hier mal an einem einfachen Beispiel, den aktuellen Stand der Technik darlegen.

    Besonders die Japaner sind was die Robotik angeht, sehr ambitioniert. Sie verbinden hier sowohl die Technik, als auch die Mensch-Maschine-Komponente so, dass sie nicht nur funktionsfähige Maschinen bauen, sondern diese auch gerne in menschenähnliche Körper verfrachten.

    Robot Violinist


    Diese Roboter bewegt sich auf zwei Beinen, geht und agiert auf diesen, was vor ein paar Jahren schon undenkbar genug wäre. Dann spielt es Geige, bzw. Violine. Zugegeben nicht ganz so virtuos und auch relativ einfach, da es die Hand nicht in der Länge des geigenhalzes bewegt, sondern nur um seine Querachse. Immerhin kann er bei vier Fingern und vier Saiten somit 4×4=16 Töne spielen. Wenn man auf die Unterseite der Finger schaut, dann erkennt man sogar eine Verlängerung der Finger, mit welchen der Roboter, anders als ein menschlicher Violinspieler, durch variablen Druck auf die Saite, ein Vibrato des jeweiligen Tones erzeugt.
    Wen man dann auch noch etwas detaillierter hinschaut, erkennt man auch, dass die Hand mechanisch mit der Violine am Hals verbunden ist. Also dann eigentlich auch hier kein reines Bespielen einer normalen Violine.

    Auch so ist zu bezweifeln, dass zur Zeit x-beliebige Geigen in die Hand nehmen können und diese frei und dann ordentlich bespielen können. Denn dazu müsste so ein Roboter mehr als nur mechanisch dafür ausgerüstet sein und sich aufgrund der jeweiligen Umstände auch hören zu können. Eine Geige hat anders als eine Gitarre keine Bünde und da müssen die Töne direkt gegriffen werden können. Da sich aber einzelne Instrumente mehr oder weniger verstimmen und auch in den Maßen nicht immer einheitlich sind, muss ein Violinist sich auch auf Veränderungen während des Spielens und je nach Instrument anpassen.

    Ich sage nicht, dass Roboter dies nicht irgendwann einmal zu tun vermögen, aber zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keinen derartigen Roboter. Dies jedoch wäre dann zumindest ein Stück weit, ein musikalischer Roboter, weil es dann ein akustisches Feedback zwischen Maschine und Roboter gebe, mit der entsprechenden Interaktion um Töne richtig und korrekt zu formen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14 Mai 2014


  2. Bobemewi

    Bobemewi Neuer Benutzer

    hhmmm ist eig ganz cool, nur kann er evtl nur eine melodie spielen außer man stellt ihn um xD das dauet bestimmt, ein mensch kann sich mehrere stücke auf einmal merken und es einfach leidenschaftlicher spielen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen