1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was ist besser: Kita oder Tagesmutter

Dieses Thema im Forum "Familie + Freundschaft" wurde erstellt von Raderade, 22 Januar 2014.

  1. Raderade

    Raderade Benutzer

    Moin Moin in die Runde,

    ich hab da mal ne Frage zur folgenden Situation:
    Meine Schwester befindet sich noch in Elternzeit und möchte gerne einen Teil der Zeit für die Vorbereitung zum Wiedereinstieg ins Berufsleben nutzen. An sich ja ne gute Idee. Da sie so ein ILS-Fernkurs oder sowas machen möchte, möchte sie nun ihre Tochter teilweise von anderen betreuen lassen. Sie sucht schon nach einer Kita aber irgendwie bin ich der Meinung das eine Tagesmutter da etwas besser ist. Ich könnte mir vorstellen das man da die Zeiten flexibler gestalten kann und das es sich eventuell auch finanziell bemerkbar machen könnte. Hat da jemand schon Erfahrungen gesammelt?
     


  2. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Finanziell in welcher Beziehung? Denkst du, dass sie durch einen passenden Einstieg besser Fuß fassen kann in ihrem Beruf oder dass eine Tagesmutter günstiger kommt als der Kindergarten?
     
  3. noeppe

    noeppe Bekanntes Mitglied

    Wenn eine Tagesmutter mehrere Kinder betreut, dann ist sie in jedem Fall unflexibler als eine Kita - sie kann sich ja schließlich nicht zerschneiden :D
     
  4. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    ...☀..((/(//((
    ...............0(☻ ☻)0
    ╔══oOO═══(_)════╗
    ║    Moin moin
    ╚══════════ooO═╝
    ..............|__|__|
    ............... || ||
    ............ ooO Ooo

    Da bleibt nur die Frage ob man als Eltern bereit ist sein Kind schon so früh fremdbetreuen zu lassen?...
    Ich hab mir damals immer die Frage gestellt.

    Mein erste Job war im Schichtdienst, bin nach der Mutterschaftspause in meinen Vollzeitjob zurückgekehrt.
    Meinen ersten kleinen Sohn betreute meine Mutti, sonst hätte das nicht geklappt.
    Ich wollte nicht das Fremde mein Sohn betreuen , er war noch so klein.
    Wenn eine Mutter einen Vollzeit Job hat, oder bei unregelmäßigen Arbeitszeiten beschäftigt ist, wie Schichtdienstarbeit.
    Dann hätte ich eine Tagesmutter genommen.

    Als wir nach Deutschland kamen, da war mein Sohn 3Jahre alt,
    zuerst ging er zum Kindergarten und dann zur Schule.
    Da bin ich im Vollzeit Job beschäftigt gewesen, von 7 Uhr bis 17 Uhr.

    Hab immer ein schlechtes gewissen gehabt, aber ich musste arbeiten,
    mein Sohn ging von der Schule alleine mit dem Hausschlüssel und war ein paar Stunden alleine.
    Nach der Arbeit musste ich noch einkaufen und kochen für den nächsten Tag, damit er warmes Mittagessen hat.

    Für mich war das alles nicht leicht und für mein Sohn bestimmt auch nicht,
    deswegen habe ich mich beim zweiten Sohn, als er 2 Jahre alt war, für einen Teilzeitjob entschieden, danach Vollzeit.
    Mit 33 Jahren habe ich noch mein zweiten Beruf gemacht, damit ich mehr Chancen im Berufsleben habe.

    Hab das Job-2 Kinder und Haushalt gut unter einen Hut bekommen, ich hatte die Zeit die Jungs aufwachsen zu sehen:)
    Ich wollte das meine Kinder nicht zu kurz kommen.
    Idealmodel...wäre wenn es beide Partner in etwas das gleiche Verdienen damit das finanziell klappt.
    Ich kann deiner Schwester nichts raten,
    jeder muss für sich selber entscheiden.
    Ich habe dir nur meine Erfahrung geschrieben und wie es bei mir war.

    LG Malgosia
    _.❤ .
    ●/
    /▌
    //
     
    2 Person(en) gefällt das.
  5. Raderade

    Raderade Benutzer

    sorry wenn ich mich unklar ausgedrückt haben sollte: Das Kind soll definitiv in eine KITA wenn meine Schwester ihre Elternzeit beendet. Für die Zeit wo sie ihre Weiterbildung macht (in der Elternzeit) möchte sie nur zeitweilig das Kind betreuen lassen. Daher wäre es ja Blödsinn einen KITA-Platz ganz zu bezahlen, wenn er nur ein paar Stunden im Monat in Anspruch genommen wird. Daher denke ich das eine Tagesmutter billiger ist.
    Sicher möchte jeder Elternteil soviel Zeit wie möglich mit dem Kind verbringen, aber sie möchte auch wieder arbeiten gehen und nicht harz4 oder sowas bekommen. Wenn ich nicht Vollzeit arbeiten würde, dann hätte ich auf meine Nichte aufgepasst
     
  6. Nauticus

    Nauticus Benutzer

    Es kommt teilweise auch ein Bisschen auf das Kind an, hab ich gehört. Manche kommen mit der Kita nicht so gut klar wie mit der Tagesmutter. Allerdings muß sich deine Schwester auch klar machen, dass das Interesse an anderen Kindern und Aktivitäten erst ab einem gewissen Alter einsetzt (mindestens 2), alles da drunter ist nur Aufbewahrung von Kindern.
     
Die Seite wird geladen...