1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

War früher wirklich alles besser?

Dieses Thema im Forum "Politik, Wirtschaft + Gesellschaft" wurde erstellt von Constanza, 19 April 2013.

  1. Constanza

    Constanza Benutzer

    Früher, als es noch kein "früher" gab
    als Moses noch Möschen hieß und der
    liebe Gott noch klein war:

    Jaaa, das waren nochZeiten !:)
    Und da soll keiner sagen, man könnte den dummen Spruch nicht mehr hören,

    " daß früher alles besser war"
    Früher war auch alles besser.
    Ich kann mich auch gut an vieles erinnern.
    Früher konnte man nachts um 2 Uhr (zwei) allein durch einen einsamen Park gehen, und mußte nicht damit rechnen, überfallen zu werden.
    früher gab es kein Mobbing in der Schule nicht und auch im Beruf nicht.Man war erzogen zur Kameradschaft zur Gemeinschaft- jeder FÜR jeden , Hilfsbereitschaft und konnte auch unbehelligt Bus und Bahn fahren ohne Gefahr zu laufen,angepöbelt ( oder noch Schlimmeres!)zu werden. Bus und Bahnfahren war anständig und man hat auch als junger Mensch den Älteren Sitzplatz angeboten. Und heute? In der Schule waren die Lehrer Respektspersonen, ebenso die Eltern und auch vor Gericht waren das Justizpersonal Respektspersonen. Und wahnsinnige Zahlen von Kindesmissbrauch war unbekannt.Auch war das Vokabel " Drogen, und Drogenmissbrauch auch unbekannt. Jugendliche hatten dazu auch keinen Grund wegen Perspektivlosigkeit sich damit vollzupumpen.
    Vergewaltigungen in diesem Ausmaß wie heute, keine Spur. es wäre den Vergewaltigern auch sehr schlecht bekommen. Sie hätten sich von ihrem jungen oder weniger jungen Leben, wie auch immer, verabschieden können. ;) Die Jugendkriminalität wie sie heute stattfindet kannte man gar nicht. Die Kinder waren gegen heute- gut erzogen und es schadete nichts und niemanden, mal eine kräftige Ohrfeige oder den Hintern versohlt zu bekommen. Und heute wird ein hysterisches Tralala um nur einen Klaps gemacht. Endergebnis heute:? Hohe Jugendkriminalität! ( Aufschrei hier im Forum gestattet und in der heutigen Zeit voller Verständnis! Doch auch Ironie aus!)Und so könnte man immer weiter und weiter die Liste machen. Einer schrieb einmal folgendes:
    *Vielleicht lebten wir Alten damals auf einem anderen Stern und dieser Stern ist mittlerweile in dem großen Universum total verglüht und wird auch nie wieder erscheinen. Leider!*
    Aber was solls. sagen wir uns Alten " Carpe diem" Nutze den Tag, wir Alten ändern nichts mehr,(obwohl wir noch gerne möchten) aber Resignation ist angesagt.)
    Lieben Gruß Constanza




    .
     
    Pauley gefällt das.


  2. Gast327

    Gast327 Guest

    Liebe Constanza,

    Auch wenn wir müde geworden sind: BITTE NICHT RESIGNIEREN!!!

    Mich ärgert fast jeden Morgen, dass die Schulkinder, die an meinem Haus vorbeigehen zur Schule, ihre leeren Brötchentüten u. ä. einfach in meinen Vorgarten werfen. Die letzte Variante war ein leer getrunkener Becher samt Plastiklöffel im Briefkasten schlitz. Noch hab ich niemanden erwischt, ich lauere ja auch keinem Kind auf. Aber wehe, ich erwische per Zufall einen kleinen Übeltäter (der sich seiner Unhöflichkeit garnicht bewusst ist, da er von seinen Eltern nicht erzogen wurde). Er wird höflich gebeten, seinen Unrat aufzuheben und bei sich daheim zu entsorgen. Da ich mich schlecht bücken kann. Da gibts 2 Möglichkeiten: entweder er hebt das Papier mit rotem Kopf auf und geht weiter, dann ist es gut. Oder er wird frech, dann allerdings rauchts. Ich sags ganz ehrlich: ich würde auch zu Ohrfeigen greifen. Grosses Geschrei, Elterndrohung, Polizei, schreckt mich alles nicht mehr. Ich fühle mich einfach zu alt, um mir alles gefallen zu lassen.

    Kinder haben gute Antennen und merken sehr schnell, ob es ernst wird oder spassig bleibt. Beispiel:
    Mein Mann und ich gingen auf dem Bürgersteig spazieren. Kommen uns 2 Halbwüchsige entgegen ( so zw. 10 und 15 Jahren). Während ich noch überlege: na, die werden doch nicht denken, dass wir ihnen in den Rinnstein ausweichen, stossen sie schon von vorne voll in uns rein. Und beginnen sich auch noch zu beschweren. Da reichte es mir. Ich drehte mich um und holte tief Luft, da sahen sie meine Augen und suchten schnell das Weite. So ist ein Teil der heutigen Jugend. Aber sie merken schon noch, wenn sie eine Grenze überschritten haben. Es müsste ihnen nur öfter jemand die Grenzen aufzeigen.
    Liebe Grüße Treff
     
    Pauley gefällt das.
  3. Babel

    Babel Aktives Mitglied

    Ah heuzutage leben die Senioren gefährlich. Sie werden aufgrund ihres Alters verachtet, überfallen, beraubt.
    Ergebnis des verlorenen Respekts, des Jugendwahns. Es zählt nur noch das Nehmen, aber kein Geben.
     
  4. Gast327

    Gast327 Guest

    Nachdem ich heute die Nachrichten sah, war ich doch der Meinung, dass vielleicht früher nicht alles, aber doch manches besser war. Man konnte sich sein Bahnticket zum Beispiel am Schalter kaufen statt heute Angst haben zu müssen, dass einem der Fahrkartenautomat um die Ohren fliegt. Hessen ist mal wieder Vorreiter beim Erfindungsreichtum der Diebe.
     
  5. Carambolage

    Carambolage Benutzer

    Früher war auch nicht alles besser, man war nur jünger und hatte einen anderen Blick auf die Welt. Das ist meine Meinung dazu. Die Medien mit ihren immer noch schlimmer werdenden Storys vermitteln oftmals auch einfach ein Zerrbild der Realität!
     
  6. KanarenAndreas

    KanarenAndreas Benutzer

    Wir haben bestimmt mal Zeiten erlebt, an denen die Evolution des Menschen besser still stehen geblieben wäre. Die heutige Medienlandschaft, mit Internet, Fernseher und Smart Phones lassen die Menschen langsm aber sicher in den Ruin rennen. Wir bekommen soviel Neuigkeiten und Meinungen präsentiert, so das zum einen die gewollte Manipulation und zum anderen der Drang zu konsumieren nicht mehr überschaubar ist. Es wäre längst Zeit einen Rücktritt vom Fortschritt ( der ja eigentlich keiner ist ) zu machen. Man muss jungen Menschen erklären, wie man die Nahrung selbst anpflanzt und erntet. Wenn wir mal ernsthaft darüber nachdenken, was die letzten 40 Jahre so an Wirtschaftswunder passiert sind, kommt man schnell auf den Gedanken ABER WAS soll denn nun noch kommen??? Wir hatten die Auto- und Maschienen Industrie, dann nicht zu vergessen, Millionen von Frauen die plötzlich emanzipiert auch auf den Wirtschafts- Arbeitsmarkt kamen, wir hatten dann das goldene Ölzeitalter, was sich bekanntlich dem Ende neigt, die Börse inklusiver der Bankenangebote für jedermann zugänglich und nicht zuletzt die Computer- und Internet Ära. Alles das hat immer für Wachstum gesorgt, die gesamte Wirtschaft, Rentenpläne ect. waren auf Wachstum aufgebaut, DOCH ERNSTHAFT was kommt jetzt?? Wenn mich jemand fragt was wohl die beste Zeit des Menschen auf Erden war, so denke ich die 70er 80er und der Anfang der 90er waren relativ friedlich, sicher und ohne Existensgefahr. Was die Zukunft betrifft kann die Antwort deswegen nur sein, einen Rücktritt vom materialistischen Fortschritt zu machen, sonst droht unweigerlich Gewalt und Überbevölkerung, etwas was dieser Planet auf Dauer wohl nicht verkraftet. Aber bueno...ist halt nur so eine Meinung
     
    nachtkrabb gefällt das.
  7. Olathe

    Olathe Benutzer

    ....der ich gerne zustimme, lieber Andreas. Nicht nur"ein Rückstritt vom materialistischen Fortschritt zu machen" wäre besser für die Zukunft, auch und insbesondere die Rückbesinnung auf Werte wie Einfühlungsvermögen, Demut, Selbstbeschränkung, Sinn für die eigene Person und die Gemeinschaft, wären auch eine Antwort.
    Lach - ....und dieser Meinung ist auch de Dalai Lama und fordert eine neue Ethik für unsere Zeit.
     
    Pauley gefällt das.
  8. trebla

    trebla Moderator Mitarbeiter

    Früher war sicher nicht alles besser . Es war alles anders .
     
    Pauley gefällt das.
  9. KanarenAndreas

    KanarenAndreas Benutzer

    Das ist leider sehr global ausgedrückt. Man kann heute durchaus die Finger in die Wunden legen und die Zustände beim Namen nennen. Was die Sicherheit und die soziale Beziehung untereinander betrifft, war es garantiert früher besser. Ebenso wenn man sich mal die Qualität der Lebensmittel anschaut. Kleidung die durchweg in Asien hergestellt wird, deren Qualitätskontrolle einem die Haare sträuben lässt. Kontanimiertes Plastik, auch aus Asien, welches die Welt zu Spottpreisen überschwemmt. Es gibt hunderte von Gründen und Fakten die Beweisen das der Schein einer Evolutionierten Welt nur auf ganz dünnen zerbrechlichen Pfählen steht.
     
  10. Aci

    Aci Benutzer

    Vielleicht kann man es nicht pauschalisieren. Es war für uns natürlich sehr vieles besser bzw. anders. Die Erinnerung speichert auch gerne nur die besten bzw. die schlechtesten Erinnerungen. An 1. Stelle natürlich die besten ..... Aber ich muss feststellen, nachdem ich nach fast 40 Jahren zurück nach Italien/Venedig gezogen bin, nun 4 Jahre hier wohne (leben kann man nicht sagen), muss ich sagen, es war B E S S E R damals. Die Italiener haben ihre Leichtigkeit zu leben verloren, weil auch sie nur nach dem Geld und Erfolg her sind. Sehr schade und traurig. Ich habe immer diese Alegria bewundert - aber sie ist weg.... Ich werde so schnell wie es geht wieder zurück nach Deutschland gehen. Dort gibt es auch keine "Alegria", aber wenigstens sind die medizinischen Versorgungen besser - und weitaus besser.
    Zu dem Thema billige Kleidung möchte ich noch was sagen. Solange es so viele Menschen gibt, die zu wenig Geld haben um einigermaßen zu leben, werden diese billigen Klamotten auf dem Markt eine Chance haben. Leider, denn es ist die totale Ausbeutung der Menschen in Indien, Pakistan, Bangladesh usw.... Früher gab es einen gesunden Mittelstand, da konnte man noch seinen Verpflichtungen nachkommen, sich mal einen Urlaub leisten und auch was nettes zum anziehen. Heute geht das fast nicht mehr. Das meiste Geld geht ja schon für die Miete, Strom usw... drauf. Ich denke mal, es war doch vieles besser früher - smile....
     
  11. Aci

    Aci Benutzer

    ... Respekt von der Jugend sollte man nicht mehr erwarten, zumindest nicht hier. Der Bus ist voll mit Jugendlichen, es steht nicht einer/eine auf. Nun gut, ich bin noch keine "Alte", der man die 71 J. ansieht, aber sie stehen auch nicht auf, wenn wirklich eine Oma oder ein Opa reinkommt. Traurig. Auch mein Enkel vor ein paar Tagen 19 J. geworden, gibt mir so respektlose Antworten, dass ich ihn aus facebook gelöscht habe. Das tut einfach nur weh. Hier laufen junge Männer am Strand, die kommen z.B. aus Bangladesh, müssen in der Hitze den Strand entlang laufen, um illegal ein paar Sachen zu verkaufen. Die sind noch respektvoll und schauen uns Menschen noch freundlich in die Augen. Zumindest haben die noch Respekt und Achtung vor Menschen, die älter sind als sie selbst.
     
  12. Constanza

    Constanza Benutzer

    Früher war alles besser
     
  13. Constanza

    Constanza Benutzer

    Jeder Begriff hier und jedes Wort stimmt genau. Es wäre nur noch hinzuzufügen: das Ganze ist auch auf die Familie und Familienangehörigen hinzuzufügen. " Nehmen-keinen Respekt, verachten uns und am Ende drastisch ausgedrückt " beraubt.
    Aber wenn man als alter Mensch viel gibt, und seinen Mund hält, dann geht es ja.
    Früher, ja früher.... dazu empfehle ich das Buch von Gisela Trampert " Die Unangepasste!"
    Für uns Alten ein schmunzelnder Genuß.
    Ich glaube, ich bin deshalb auch eine der noch " Unangepassten". Heute hat man dafür eine
    besonderen Bezeichnung mit "N". :(( .....(würg)
    So, Ihr Lieben, das wärs ja mal für heute und liebe Grüße
    mit Schmatz :-*)
    Constanza
     
  14. Gast327

    Gast327 Guest

    Dass wir früher mit Holz oder Briketts heizen mussten in jedem Zimmer, das wir warm haben wollten, war schlechter als die heutigen Zentralheizungen.

    Dafür klappt heute die Post nicht mehr wie früher. Heute muss man den Päckchen im Internet hinterherjagen u. dankbar sein, wenn im Dorf überhaupt noch eine Postagentur im Zeitungsladen existiert.

    Und die Deutsche Bundesbahn war früher einfach so zuverlässig, dass niemand groß drüber nachdenken musste. Und es gab sogar noch Fahrkartenschalter. Heute aber fahren die Züge wochenlang nicht mehr durch Mainz, weil zu wenig Stellwerkarbeiter bereitstehen, falls mal Krankheiten und Urlaube zusammenfallen. Da spreche ich jetzt ohne rot zu werden von Deutschland als einer Bananenrepublik. Wir merken es nur nicht oder es kümmert uns nicht. Und auf die Strasse geht deswegen auch niemand.

    Verd.... nochmal, haben wir denn als Staat überhaupt keinen Mumm mehr in den Knochen? Trotzdem: LG Treff
     
  15. Lilac

    Lilac Aktives Mitglied

    Klar. Früher war alles besser.
    Die Zähne wurden gezogen ohne lokale Betäubung
    Viele Frauen starben im Kindbett, weil die Ärzte nichts über Bakterien und Reinlichkeit wussten
    Es gab keine Kanalisation - die Gülle lief einfach die Straßen entlang
    Hygiene war unbekannt
    Man starb qualvoll an Krankheiten, die heute mit Antibiotika einfach zu behandeln sind
    Das Trinkwasser kam nicht aus einer Leitung im Haus. Man musste bei jeder Jahreszeit raus zur Pumpe
    WC in der Wohnung? Nein, Plumpsklo auf dem Hof
    Massentierhaltung ohne Respekt vor der Kreatur? Nein, frei laufende Schweine, Kühe und Hühner auf dem Bauernhof
    Genmanipuliertes Gemüse und Tiere? Nein, man konnte angst frei einen Apfel vom Baum pflücken und hinein beißen und die Tiere waren gesund und normal (ohne BSE und Hühnerpest)

    Und so weiter und so fort.

    P.S. Doch all Eure Argumente sind auch richtig. So kann man nicht einfach sagen: "Früher war alles besser" oder "Heute ist alles besser"!
    Wie immer hat alles mindestens zwei Seiten.
     
  16. pauline

    pauline Benutzer

    Aus meiner Sicht: früher war man jung. Man hat die Schwierigkeiten anders gemeistert - leicht, die Welt drehte sich weiter, man hat sich Werte geschaffen und wusste, dass wenn man spart, man auf dem Sparguthaben mindestens 3 % bekommt und wenn man mehr haben wollte, man mehr riskieren musste, aber vieles war sicherer. Was weiß man heute am 09.09.2013, man weiß nicht in was man sicher anlegen könnte. "Riester-Rente-Ansparen" war in meinem Alter uninteressant. Also wurde mir geraten, dass ich mich auf "Ansparen" konzentrieren sollte. Jeder weiß wie die Zinspolitik der EZB aussieht und ich wundere mich immer - wir sind im EU-Verbund, aber immer noch Nationalstaaten!, dass die EU bestimmen kann, wie viel Zinsen der deutsch.Staat geben kann...bei der Inflationsrate für mich ein Desaster!
    Ich will nicht dieses "früher alles besser" - ich will, dass heute alles anders und besser wird, für mich, für meine zwei Kinder und für alle Bürger der Bundesrepublik!

    Schönen Abend!
     
    Gast327 gefällt das.
  17. unkaputtbar

    unkaputtbar Benutzer

    jede Genarationhat ihre eigenen erfahrungen zu machen
    unsere eltern fanden ihre zeit als die schönste und wir unser
    unsere kinder stehen zu ihrer generation.
    man sieht ,wenn man jung ist das leben etwas anders
    alles unbeschhwerter.das leben ist schön, man muss nur hin sehen
    einen schönen tag wünsche ich allen
     
  18. Lilac

    Lilac Aktives Mitglied

    Fest steht: Ich gehöre zu einer gesegneten Generation.
    Während meines Lebens gab es (bisher, toi, toi, toi) keinen Weltkrieg. Als ich jung war, gab es schon die Pille aber AIDS war noch unbekannt.
    Ich habe eine vorzügliche Schulausbildung genossen, ohne unter Burn Out zu leiden, ich bekam den Job, den ich mir wünschte, ohne mich mit anderen darum balgen zu müssen. Ich konnte ruhig mal ein Jahr ins Ausland gehen und musste keine Angst haben, hinterher in Deutschland keine Arbeit wieder zu bekommen. Und, und, und.
    Es war/ist nicht alles perfekt, aber es war/ist ein gutes Leben.
     
    Babel gefällt das.
  19. Oldman

    Oldman Aktives Mitglied

    Ich arbeite zur Zeit an einer Kersanierung eines alten Hauses.
    Beim Runterreissen der Holzdecke kam mir die Tageszeitung ANNO 1968 entgegen.
    Also ne Miele Waschmaschiene kostete damals etwa 650 - 800DM. Das wäre heute der Europreis.
    Abba 1968 habe ich als Junggeselle 850DM verdient, auf dem Pütt.
     
  20. trebla

    trebla Moderator Mitarbeiter

    Bei vielen Produkten hatte ich immer den Eindruck , dass nur das Emblem - DM gegen Euro - ausgetauscht wurde .
     
  21. Maitreya

    Maitreya Neuer Benutzer

    Sehe ich etwas anders die Welt war nie besser, ob früher oder heute.
    Die Zeiten waren anders, aber deshalb nicht auch gleich besser. das ist ein Unterschied, zumindest für mich.
    Zitiere da mal Oldman:
    Also ne Miele Waschmaschiene kostete damals etwa 650 - 800DM. Das wäre heute der Europreis.
    Abba 1968 habe ich als Junggeselle 850DM verdient, auf dem Pütt.

    Da muß du aber auch das Einkommen von heute mit dem von damals mit umrechnen und dem anpaßen.Das Ergebnis ist dann, daß es am Ende auf den gleichen Wert kommt.
     
  22. Constanza

    Constanza Benutzer

     
    trebla gefällt das.
  23. Wolkenfee

    Wolkenfee Benutzer

    Gucke ich mir das Leben meiner Mutter an, finde ich nicht, das früher " alles ! " besser war. Sie war mit ihren Eltern und Geschwistern auf der Flucht, ich glaube nicht, das wir heute wissen, was das bedeutet hat.
    Sie musste den Krieg überleben, mich unter vielen Schwierigkeiten am Leben erhalten und versorgen, viele Menschen haben ihre Angehörigen verloren.
    Ich hatte dennoch eine ruhige Kindheit und wurde beschützt, meine Mutter hatte anfangs keine Waschmaschine, keinen Kühlschrank und ich weiss noch heute wie schwierig das alles war. Mein Vater hat viel gearbeitet, auch an den Wochenenden, gemeckert wurde nicht.
    Wir wissen heute gar nicht, wie einfach das Leben für uns geworden ist !

    Allerdings gibt es mehr Unsicherheit, Überfälle und ähnliches, auch Kriege, Unterdrückung, Gewalt usw. Das betrifft nicht nur Rentner, auch junge Menschen werden überfallen, ausgeraubt, mitunter getötet. Unsere Welt ist sehr unsicher geworden, heute mehr den je !
    Unsere Ansprüche sind ins Unermessliche gewachsen, wobei die Hälfte der Menschheit hungert, Kinder nicht zur Schule gehen können, verkauft werden, zur Prostitution gezwungen und vieles mehr.
    Wir verkaufen Waffen und wundern uns das die Menschen gewalttätiger werden und diese Waffen auch nutzen !!
     
    Babel und trebla gefällt das.
  24. trebla

    trebla Moderator Mitarbeiter

    Ich sage immer : Es war alles anders, aber nicht besser .
     
  25. greta

    greta Benutzer

    Wenn das auch pauschal klingt aber früher war nicht alles besser, wie auch ?
    Fragt mal die Kriegsgeneration, was soll da besser gewesen sein ?
    Und heute haben wir eben 2015 und da ist vieles anders.
    Besser - schlechter ?
    Ich bin zufrieden, dass ich jetzt lebe.
     
    BeaT gefällt das.
Die Seite wird geladen...