1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vorzeitige Beendigung Arbeitsverhältnis?

Dieses Thema im Forum "Arbeit, Bildung, Studium + Schule" wurde erstellt von imported_Sonnenschein, 9 Juli 2009.

  1. Hallo zusammen

    Ergänzend zu meinem anderen Beitrag (Initiativ-Bewerbung) würde ich noch gerne wissen, ob es denn generell möglich ist, vorzeitig aus einem Vertrag raus zu kommen?

    Meine Kündigungsfrist beträgt 3 Wochen zum Quartalsende. Hieße also, dass ich frühestens zum 01.10. eine neue Arbeit beginnen könnte. Gibt es denn die Möglichkeit, einen "ablösen" zu lassen von einer neuen Firma?

    Grüße
    Sonnenschein
     


  2. G36

    G36 Neuer Benutzer

    Hallo Sonnenschein,

    die könntest fristlos kündigen, müsste aber einen Grund wie z.b. dein Arbeitgeber zahlt keinen Lohn mehr usw. haben.

    Andere Möglichkeit währe ein Auflösungsvertrag mit beidseitiger zustimmung von Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

    Andere Möglichkeiten gibts meiner Meinung nach nicht.

    Gruß Schütze Arsch
     
  3. Lebenssonde

    Lebenssonde Aktives Mitglied

    Man kann einfach nicht mehr zur Arbeit gehen, aber dann kriegst du halt kein Lohn/gehalt.
     
  4. G36

    G36 Neuer Benutzer

    Das mit dem einfach nicht mehr zur Arbeit gehen, wäre ich sehr Vorsichtig sein, der Arbeitgeber hat die Möglichkeit dich vor Gericht zu ziehen und für die fehlende Tage Schadensersatz zu fordern.
     
  5. jACZi

    jACZi Neuer Benutzer

    Eier in der Hose haben und mit seinem Arbeitgeber über eine Auflösung reden.

    Spätestens dann weis jeder halbwegs vernünftige Arbeitgeber, das Du kein Interesse mehr an der Stelle bzw seinem Unternehmen hast. Eine zwangsweise Weiterbeschäftig wäre dumm, weil Du mit Sicherheit nicht mehr die Leistung bringen würdest.

    Nicht mehr erscheinen ist auch eine Möglichkeit, nur gibt es neben der zuvor genannten Schadensersatz Forderung noch den Nachteil das es sich auf dein Arbeitszeugnis auswirken wird.

    So wie in allen Lebenslagen, man zerstört keine Brücken hinter sich. Vieleicht überstehst Du im neuen Unternehmen die Probezeit nicht und kommst mit ein wenig demut wieder bei deinem jetzigen Arbeitgeber unter.

    gruss Jaqueline
     
  6. Prudence

    Prudence Benutzer

    also Auflösungsvertrag ist eine Möglichkeit... gab es bei uns in der Firma auch schon...

    aber wenn du einfach eine normale Kündigung schreibst, hast du ja evtl. noch Urlaub oder Überstunden... und dann gibt es auch noch die Möglichkeit, wenn der Arbeitgeber zustimmt, auf Freistellung von der Arbeit... du musst dann nicht mehr zur Arbeit erscheinen, bekommst aber auch kein Geld mehr... bist aber trotzdem noch angestellt...
     
Die Seite wird geladen...