1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verbrannten Topf sauber machen, reinigen

Dieses Thema im Forum "Essen, Trinken + Rezepte" wurde erstellt von Joaquin, 27 April 2011.

  1. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Also in meiner frühen Jugend habe ich schon so manchen Emaille-Topf durch verbannten Milchreis in den Topfhimmel geschickt. Seit mehreren Jahren schwöre ich daher auf gutes Metall und nehme daher wenn möglich Stahltöpfe und ähnliches. Diese überleben wenigstens meine Kocheskapaden, nur muss man dort halt entsprechend viel Schruppen.

    Letzt Sünde war eine Nudelsuppe, wo der Topf die Nacht über auf der Hedplatte verbracht hat. Leider hatte ich vergessen, diese komplett aus zu stellen. Zwar nur die niedrigste Stufe, aber bei einigen Stunden macht das schon eine ordentlich zähes und schwarz verkohltes Innenleben aus.

    Einiges habe ich nun schon ausgekratzt, mit Wasser eingeweicht. Wo sich nun langsam an einigen Stellen wieder der glänzente Stahlboden zeigt, probiere ich es etwas mit Essig-Essenz. So wie es aber ausschaut, scheint hier wohl nur die harte Nummer mit Kratzen und am Ende mit Stahlwolle zu helfen, um die verkohlte Kruste komplett ab zu bekommen.

    Kennt jemand da ein paar weniger Schweiz treibende Hilfsmittel um diesen Kohlen-Schmutz vom Topf-Stahl zu lösen?
     


  2. Savant

    Savant Guest

    Waschpulver (2-3 Esslöffel) rein. Wasser dazu und erhitzen. Über Nacht stehen lassen. Dann normal spülen.
    Sodapulver/Backpulver/Spülmaschinentaps -das gleiche Prinzip.
    Mit Zahnpasta kann man auch gut Reste entfernen.
    Ansonsten würde ichs der Frau geben. Die soll einfach auf der Drehmaschine ein paar µ runterholen. :)
     
  3. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Waschpulver rein getan. Weil ich nichts verschwenden wollte, die Essig-Essenz drin gelassen und etwas Wasser dazu gemacht. Da ich zudem in Eile war, schnell den Herd auf höchste Stufe und kurz etwas anderes erledigt. Tja, leider etwas zu lange. Schnell den überkochenden Topf mit der nun sehr bissig riechenden Essig-Waschpulver-Lösung von der Herdplatte genommen.

    Topf ist immer noch verkohlt, aber dafür glänzt nun der Herd nach der speziellen Behandlung :D
     
  4. Bluegrass

    Bluegrass Aktives Mitglied

    Als Brechstangenmethode könnte man es noch mit Backofenreiniger probieren. Das ist ja ein ziemlich agressives Zeug und schlimmer wird's schon nicht werden. ;)
     
  5. Savant

    Savant Guest

    Jetzt ists natürlich zu spät. Bei eingebrannter Milch hättste auch die Katze in den Topf geben können. Deckel druff und warten. Glänzt wie neu.
    Der erste Schritt ist schon getan auf dem Weg zu einer neuen Küche. :)
     
  6. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Was mich wundert ist, dass hier die Männer die Haushaltstipps geben. Was ist mit den Frauen? :pfeiffe:
     
  7. Savant

    Savant Guest

    Das wundert mich auch. Vielleicht sind die jetzt wegen der Frauenquote alle auf dem Weg in die Politik. Als praktizierender Zofe hab ich mich schon bei der VHS in Wissensnischen angemeldet. Bald iss Schluss mit Winkelschleifer und Bohrmaschine. Bin jetzt bei Sticken, Klöppeln, Seidenmalerei, Makramé, Spanisch in 5 Abenden, 8kg in einer Woche. Selbst ist der Mann. :p
     
  8. Gast269

    Gast269 Guest

    :D Die Frauen lassen nie was anbrennen!
    Wahrscheinlich kommen deshalb keine Tipps. ;)
     
  9. Gast269

    Gast269 Guest

    ach wie süüüüüß :gril-smoke:
     
  10. Wolle

    Wolle Bekanntes Mitglied

    Hast ja wohl auch ne gute Lehrmeisterin gehabt. :freuen:
     
  11. Savant

    Savant Guest

    Und so sind wir ins Zeitalter von Fast Food, Quickie, Schickie-Mickey katapultiert worden.
     
  12. Bücherwurm

    Bücherwurm Aktives Mitglied

  13. Panzer

    Panzer Aktives Mitglied

    Muss der Topf denn blitzblank sein? Son bisschen Patina gibt den Speisen doch eine ganz besondere Note. :rolleyes:
     
  14. Wolle

    Wolle Bekanntes Mitglied

    Salzsäure soll ja auch ganz gut helfen.
    Sei ehrlich: Du wolltest doch eh nen neuen Topf.:D
     
  15. Kaschek

    Kaschek Guest

    Das muss doch gestunken haben wie Sau. Und dabei konntest du schlafen? Den Anhang 1705 betrachten

    Hopfen und Malz verloren! :rolleyes:
     

    Anhänge:

  16. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Meine Wohnung ist zwar klein, aber in der Küche muss ich ja nicht schlafen. Erst am nächsten Morgen habe ich das im Flur gerochen. Viel schlimmer war der Geruch der aufgekochten und übergekochten Essig-Essenz-Waschpulver-Mischung. Also das hat in der Nase gebrannt. :sick:
     
  17. Bücherwurm

    Bücherwurm Aktives Mitglied

    Durch solche Nachlässigkeiten sind Leute schon in die ewigen Jagdgründe eingegangen (Topfbrand und Rauchvergiftung). Du solltest dir angewöhnen, vor dem Schlafengehen einen Kontrollgang durch die Wohnung zu machen.
    Bei uns hängen in den Schlafräumen auch Rauchmelder. :D
     
  18. Kaschek

    Kaschek Guest

    Fängt meist harmlos an: Schlüssel verlegen, Herd anlassen, Sehhilfe weg... :confused:
     
  19. Panzer

    Panzer Aktives Mitglied

    Wir sollten für ein Halsband sammeln, an dem Jo seine Sehhilfe befestigen kann.
     
  20. Kaschek

    Kaschek Guest

  21. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Der nächste Herd hat eine eingebaute Abschaltautomatic. Bei Gasherden passiert mir das nicht, das sehe ich die Flamme.
     
  22. Panzer

    Panzer Aktives Mitglied

    Ja, spätestens die Stichflamme ... :nerven:
     
  23. Savant

    Savant Guest

    Was gibts Neues an der Hausmannsfront? Haste die Küche schon Sandstrahlen lassen? Stell den Topf doch einfach mal in die Gefriertruhe und nach einem Tag knallste kochendes Wasser rein. (Vielleicht etwas Deckung aufsuchen!)
     
  24. Wolle

    Wolle Bekanntes Mitglied

    Mir passieren solche Missgeschicke mehr durch Alkohol und noch nicht durchs Alter.:D
     
  25. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    AW: Verbrannten Topf sauber machen, reinigen

    Als erst einmal Danke für die zahlreichen Tipps. Nach meinem Missglückten Versuch nach Savants Hausmittel-Tipp, lösten sich beim schnellen Abkühlen durch kaltes Wasser schon einige große Stücke im Topf. Den Rest habe ich dann per Stahlwolle vom Metall gelöst und nun ist der Topf wieder im Einsatz, bereit für die nächste Verbrennung :)
     
Die Seite wird geladen...