1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vegetarische Kochrezepte

Dieses Thema im Forum "Essen, Trinken + Rezepte" wurde erstellt von Babel, 25 März 2013.

  1. Babel

    Babel Aktives Mitglied

    Wer kann freundlicherweise hier die schmackhaften vegetarischen Kochrezepte posten ?
    Vielen Dank. :)
     


  2. Gast327

    Gast327 Guest

    Hallo Babel,
    Welche Geschmacksrichtung bevorzugst du denn? Ganz deutsch oder darfs auch ein bisschen fremd sein?
     
  3. Babel

    Babel Aktives Mitglied

    Ich bin nicht "wählerisch".
    Rezepte alle Geschmacksrichtung sind willkommen.
    Meine vegetarische Rezepte halten allenfalls für 1 Woche, dann muß ich sie
    wiederholen.
     
  4. Gast327

    Gast327 Guest

    Gefüllte Zucchini-Pfannkuchen für 4 Personen

    Für den Teig:
    200g Zucchini
    3 Eier
    5 Essl. Mehl
    1/2 Bund Petersilie (weglassen, wenn keine frische vorhanden)
    1 Prise Salz
    4 Essl. Öl

    Für die Füllung:
    1 Aubergine (ca. 3oo g)
    2 Essl. Öl
    3 Essl. Tomatenmark
    100 g Schafskäse
    Oregano (frisch oder getrocknet)
    Salz
    schwarzer Pfeffer, frisch gemalen

    Für den Teig die Zucchini waschen, von den Stielansätzen befreien u. auf einer Rohkostreibe fein raspeln.
    Die Zucchini in eine gr. Schüssel geben, die Eier, das Mehl u. 5 Essl. Wasser dazugeben (ich nehme mind. 8), alles mit der Petersilie u. dem Salz verrühren. Daraus mit jeweils 1 Essl. Öl 4 Pfannkuchen backen u. warm stellen.
    Für die Füllung die Aubergine waschen, abtrocknen, vom Stengelansatz befreien u. in 1/2 cm gr. Würfelschneiden. Öl erhitzen u. die Würfel darin etwa 5 Min. kräftig anbraten. Tomatenmark unterrühren, den Schafskäse zerbröckeln u. dazugeben. Mit Oregano, Salz u. Pfeffer herzhaft abschmecken.
    Die Füllung auf den Pfannkuchen verteilen, diese zusammenklappen u.heiss servieren.

    Mehr Rezepte, oder dürfen auch keine Milchprodukte dabei sein? Dann wirds etwas schwieriger. Käse kommt bei mir auf vieles.
     
    Joaquin und Babel gefällt das.
  5. Frauke

    Frauke Benutzer

    Ich verwende Käse auch sehr gern. Ist ein sehr guter Geschmacksträger und macht auch aus laschem Essen noch was gutes.
     
  6. Babel

    Babel Aktives Mitglied

    Das Rezept werde ich bei nächster Gelegenheit probieren. Vielen Dank.
    Bin kein Vegetarier, esse ziemlich alles Eßbares, will nur ab und zu mal auf Fleisch verzichten.
    Also nur her mit Euren Rezepten.
     
  7. Frauke

    Frauke Benutzer

    Mit dem Alter kommt der Verzicht aufs Fleisch leider zwangsläufig. Ist zumindest bei mir so, dass ich mittlerweile von Fleisch Sodbrennen bekomme. Ich beobachte das immer wieder vor allem nach dem Verzehr von Hackfleisch. Hat hier sonst jemand dieser Erfahrung?
     
  8. Babel

    Babel Aktives Mitglied

    habe noch kein Problem mit dem Fleischessen. Nur mit zunehmendem Alter hat man weniger Appetit auf Fleisch, man bevorzugt eher was Leichteres.
    Gehen Sie lieber zum Arzt, vielleicht haben Sie Magenproblem, das noch nicht entdeckt ist ?
     
  9. Gast327

    Gast327 Guest

    Früher aß ich gerne Toastbrot mit Tatar, der mit rohen Zwiebeln angemacht wurde. Nach dem letzten mal und nach 3 Tagen Magenschmerzen stand fest, das war der letzte Versuch mit rohem Fleisch.
    Normalerweise esse ich Fleisch gerne, aber ich finde in unserem Dorf kein gutes und in Plastik eingeschweisstes aus dem Supermarkt lacht mich einfach nicht an. Also esse ich immer weniger davon.

    Ganz einfach (und billig): Nudeln mit Gemüse

    1 Zwiebel, 1 grosse Möhre, 1 gelbe Paprika, 1 kleine Zucchini

    Möhre in Scheiben, Paprika in kleine Würfel u. Zucch. vierteln und in Scheiben schneiden. Zwiebel in Öl anbraten, erst die Möhre, 5 Min. später die Paprika und nach 15 Min. die Zucch. dazu. Cayenne-Pfeffer und Salz nach Gusto. Ganz wenig Wasser angiessen, damit beim Schmoren nichts verbrennt. Zuletzt eine kl. Pappschachtel "Pomito" (die in den 3er Packungen im Superm. verkauft werden) Tomatensaft unterrühren. (Tomatenmark aus der Tube mit etwas Wasser verdünnt tut es auch).
    Gleichzeitig 100 - 200 g (je nach Hunger) kleine Nudeln kochen und nach d. Abgiessen ins Gemüse rühren.
    Viel geriebenen Schafskäse drüberstreuen.
     
  10. Babel

    Babel Aktives Mitglied

    Die Zucchini-Pfannkuchen habe ich inzwischen probiert. Schmeckt prima ! Und auch nicht aufwendig in Zubereitung. Danke.
    dieses Rezept wird also zu meinem Alltagkost gehören.

    Die Nudel+Gemüse werde ich als nächte probieren. Erst mal Dank für das Rezept.

    TOLL.
     
  11. Gast327

    Gast327 Guest

    Für Eilige, die trotzdem auf ihr eigenes Geschmackserlebnis nicht verzichten wollen, ohne grossen Geschirraufwand:

    Man suche sich eine Gemüsemischung, die man mag, z.B.:
    1 gr. Möhre, 1 kl. Zucchini, 1 Paprika (grün schmeckt herb, rot süss) oder
    Möhre mit Stangensellerie. Was grade da ist, worauf man ein Gelüst hat, geht auch prima als Resteverwertung. Nur Auberginen passen nicht, da sie zu viel Fett ziehen u. matschig werden.

    In einer Pfanne mit Öl, Zwiebeln u.ggfls. Knoblauch braten, dabei zuerst die härteren Gemüse, zuletzt Zucchini. Salzen. Cayenne-Pfeffer? Ist alles bissfest aber gar, 2-3 Eier kleppern, salzen, im letzten Moment je nach Hunger 3 bis 5 Esslöffel Weckmehl in die Eier und sofort übers Gemüse giessen (etwas Schnelligkeit ist deswegen nötig, weil sonst das Weckmehl in den Eiern aufquillt). Man kanns auch ganz weglassen. Deckel über das Ganze und ein paar Minuten stocken lassen.

    Es braucht nur eine Pfanne mit Deckel, 1 Rührlöffel, 1 Teller, 1 Gabel. Spartanischer gehts fast nicht. Und gesund scheint es auch zu sein. Ist von allem etwas: Gemüse, Eier, Getreideprodukt.

    LG Treff
     
  12. Babel

    Babel Aktives Mitglied

    Dazu passt gut Ketchup oder Süß-Sauer-Soße.
     
  13. Gast327

    Gast327 Guest

    Prima Idee. Süss-saure Soße werde ich direkt auch mal dazu probieren. Macht das Essen sicher interessanter.
     
  14. meerfan

    meerfan Aktives Mitglied

    100 g Reiswafeln zerbröseln. 100ml Wasser hinzufügen. 1 keingehackte Zwiebel 1kleingehackte Essiggurke 1Teelöffel Paprikapulver 1Eslöffel Tomatenmark
    Salz und Pfeffer nach Geschmack. Das ganze gut durchkneten. Dann eine Stunde in den Kühlschrank.

    Sieht fast aus wie Hackepeter und schmeckt auch so in etwa. Habe ich selbst ausprobiert.

    Lieben Gruß
    meerfan
     
  15. Gast327

    Gast327 Guest

    Für so heisse Sommertage wie jetzt: KÜHLE (nicht kalte) NUDELN für 2 Personen
    Zubereitungszeit; 30 Min.

    200 g Gobbetti (oder andere Hörnchennudeln) kochen.

    In der Zwischenzeit 3 gr. reife Tomaten auf einem Schneidbrett in kleine Würfel schneiden. Salzen, 1 Knoblauchzehe kleinschneiden und darauf verteilen. Ebenso 4-5 Basilikumblätter. Alles schön durchziehen lassen, bis die Nudeln gar sind. Nudeln abgiessen, alles zusammenmischen, etwas Olivenöl drüberträufeln und mit viel geriebenem Schafskäse garnieren. Inzwischen sind die Nudeln nur noch lauwarm und keiner kommt beim Abendessen ins Schwitzen. Hatten wir heute abend. LG Treff
     
  16. orbit

    orbit Aktives Mitglied

    Knabberei so nebenbei......
    selbst gemachte Orangenbutter,
    Man nehme 125 gr. weiche Butter in ein Schüsselchen , Frischen Oregano klein gehackt und abgeriebene Orangen schalen
    und zerdrücken das ganze mit einer Gabel. Anschließend in den Kühlschrank damit damit die Butter wieder etwas härter
    wird und kühl bleibt .
    Ist das geschehen, streicht man die Butter auf eine Scheibe Weißbrot, Toast oder Bugette.
    Ab damit in den Ofen bei 150 grad für wenige Minuten ...nicht zu knusprik backen......dazu ein Glas Weißwein oder Rose.
    Wer will kann auch noch klein gehackte Tomatenstücke ohne Kerngehäuse drauflegen......
     
    Gast327 gefällt das.
Die Seite wird geladen...