1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

texte aus Büchern in Blogs oder Beiträgen ohne sich strafbar zu machen

Dieses Thema im Forum "Informationen + Support" wurde erstellt von irmi_Keller, 15 Juli 2011.

  1. irmi_Keller

    irmi_Keller Bekanntes Mitglied

    Darf ich Texte oder sogar Kapitel aus einem Buch in Foren mit der dazu gehörigen Quellenangabe posten ?
    ich habe ein Buch wo nicht steht das dies verboten ist.
    Gruß irmi
     


  2. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    AW: texte aus Büchern in Blogs oder Beiträgen ohne sich strafbar zu machen

    Wenn Du keine Rechte an dem Werk hast, dann eigentlich nur ein kurzes Zitat mit Quellenangabe. Wenn dir der Verlag bzw. Autor für für das Einstellen von Kapiteln oder gar ganzen Büchern die Rechte erteilt, dann darfst Du auch diese einstellen. Dann gibt es noch eine gewisse Altersgrenze, ab der Bücher, Musik usw. Rechtsfrei werden und frei veröffentlicht werden dürfen. Bei den Büchern fallen hier soweit ich weiß, zum Beispiel die Werke von Goethe darunter. Hängt aber auch alles vom jeweiligen Land ab und ist auch gerade heutzutage ständig im Wandel. Schau am besten bei der Wikipedia nach unter Zitat, Urheberrecht und Urheberrechtsgesetz (Deutschland) nach.
     
  3. Wolle

    Wolle Bekanntes Mitglied

    AW: texte aus Büchern in Blogs oder Beiträgen ohne sich strafbar zu machen

    Ich meine , der Autor muß vor 70 Jahren das Zeitliche gesegnet haben.
    Dann ist es erlaubt.
    Aber ohne Gewähr.:)
     
  4. irmi_Keller

    irmi_Keller Bekanntes Mitglied

    AW: texte aus Büchern in Blogs oder Beiträgen ohne sich strafbar zu machen

    oh weh ich bin nicht in der Lage das zu begreifen was da bei wikipedia alles steht.

    Habe beim Verlag angefragt und bin mal gespannt ob und was sie mir antworten

    aber dennoch erst einmal Danke Joaquin und wolle
     
  5. Panzer

    Panzer Aktives Mitglied

    AW: texte aus Büchern in Blogs oder Beiträgen ohne sich strafbar zu machen

    Ich habe beste Erfahrungen mit solchen Anfragen bei Verlagen. Die erlauben Zitate und Auszüge fast immer, wollen aber einfach nicht, dass es kommerziell für fremde und nicht kontrollierbare Werbezwecke eingesetzt wird. Das kann ich gut verstehen. Allerdings: Bei ganzen Kapiteln wirds schwieriger, weil der Leser dann mitunter nicht mehr motiviert wird, das Werk zu kaufen.
     
  6. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    AW: texte aus Büchern in Blogs oder Beiträgen ohne sich strafbar zu machen

    Für die freien alten Werke kann ich im übrigen das Projekt Gutenberg empfehlen, was nun vom Spiegel gepflegt wird. Goethe, Schiller, Shakespear usw. ist alles da. Also wer seine Schulkindheit auffrischen lassen möchte und Das Lied der Glocke nicht mehr aus dem Kopf rezitieren kann, dort findet man es ;)
     
Die Seite wird geladen...