1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stolpersteine

Dieses Thema im Forum "Politik, Wirtschaft + Gesellschaft" wurde erstellt von Cheetahlady, 8 Februar 2016.

  1. Cheetahlady

    Cheetahlady Benutzer

    Halloo un goden Dag!

    Wer hat schon einmal etwas von Stolpersteinen gehört?
    Seit dem ich vor geraumer Zeit im "Jüdischen Museum" in Berlin war und dieses erlebt habe .....


    (meine Gefühlswelt kann ich nicht in Worte kleiden. Jedenfalls setzte ich mich danach in den nächsten Zug, um mit Freunden mein Erlebtes zu verarbeiten.)

    ..... befaßte ich mich intensiv mit diesem Thema u.a. auch mit Stolpersteinen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Stolpersteine_in_Hamburg-Wandsbek

    Aufmerksam, immer ein Auge auf den Gehweg gerichtet, ging ich durch meine Stadt. Und wenn ich einen Stolperstein entdeckte, fing ich an zu fotografieren. Und es war nicht selten, daß Passanten stehen blieben und mich ansprachen. Und sehr freudig kann ich Euch berichten, daß diese "Aktion" zu vielen tollen Gesprächen führte.

    LG Bärbel
     


  2. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    Stolpersteine - Gunter Demnig



    Stolpersteine Sittard Geleen
     
  3. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    stolpersteine frankfurt 2015 inge grunewald -ariel philanthropin schule frankfurt



    Gedenken - STOLPERSTEINE in Passau erinnern an Opfer der NS-Gewaltherrschaft
     
    trebla und Cheetahlady gefällt das.
  4. Cheetahlady

    Cheetahlady Benutzer

    Moin, danke, daß Du noch einiges zu diesem Thema zusammengetragen hast.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Stolpersteine
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gunter_Demnig

    "Fang an. Dadurch allein kann das Unmögliche möglich werden."Carlyle" www.youtube.com/watch?v=qdoSAdv5vLE...

    Das hab ich mir auf meine Fahne geschrieben.

    Über 30 Jahre habe ich auf Hamburger Werften gearbeitet. Der Ton war rauh, jedoch sehr herzlich. Die Werft(nur eine) - ein "Beamtenladen", quasi Dienst nach Vorschrift. Wir kamen von einer anderen Werft und sozusagen "selbständiger". Diesen Satz, den mein Chef damals von sich gab, als irgend etwas nicht fristgerecht klappte. "Braucht ihr wieder ein "Ar..." an die Wand Papier" habe ich in der letzten Zeit bezüglich meiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Integrationspatin gebraucht. Ein Flüchtling aus Syrien, kommend direkt aus München, geschwommen im Mittelmeer. Körperlicher Zustand, kann ich nicht beschreiben, verbundene Füße, Fingerabdruck in München abgegeben. Eine ganze Nacht telefonierte ich mit München, Oberpolizeidirektion. Mein Flüchtling sollte zurück.
    Dieser Satz meines Chefs - wirkte Wunder. Mir wurde geholfen. Mein Dahoud ist in Hamburg geblieben.

    Einen schönen Tag
    Bärbel
     
  5. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    Moin moin❤,҉ (ړײ

    Stolpersteine erinnern an NS-Opfer


    Liste (Stolpersteine in Deutschland)
    unter:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Liste_(Stolpersteine_in_Deutschland)

    Ich bin auch vor ein paar Jahren in Berlin gewesen.

    Das Holocaust-Mahnmal ist das zentrale deutsche Denkmal für die sechs Mio. ermordeten Juden in Europa.

    Holocaust-Mahnmal - Stelen in Berlin Trailer MedienLB


    Ein Denkmal für die ermordeten Juden Europas - Dokumentation


    In Konzentrationslager, Arbeits- und Vernichtungslager des NS-Regimes waren
    nicht nur die Juden, sondern auch die nichtjüdische Bevölkerung.


    Es wurden in den Konzentrationslagern auch viele andere Menschen ermordet, wie Sinti und Roma, Polen,geistig Behinderte,
    Priester, Berühmte Leute Maler und viele wichtige Intellektuelle, auch aus von den Nazis besetzten Gebieten.
    Dort waren auch viele politische Gefangene



    In Polen war das Warschauer und das Krakauer Ghetto mit jüdischer Bevölkerung, wurde völlig vernichtet.



    Ich bin in einem Konzentrationslager in KZ Stutthof (polnisch: Sztutowo) mit meiner Klasse gewesen.
    37 Kilometer östlich von Danzig(polnisch Gdańsk)

    Das was ich dort gesehen habe war schrecklich!
    Ich habe dort aus verschiedene Ländern Namen gesehen.
    Damals war ich 9 Jahre alt(1969) und das war im Rahmen des Geschichtsunterrichts.



    Konzentrationslager Oświęcim (deutsch Auschwitz)

    Ländern:Konzentrationslager
    quelle:
    https://translate.google.de/transla...wiki/Polskie_obozy_koncentracyjne&prev=search
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 Februar 2016
  6. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    Die Todesmühlen - Dokumentation über die Konzentrationslager


    Bilder aus der Hölle - KZ Auschwitz Doku HD Teil 1


    Verschollene Filmschätze S03E08 1945 Die Befreiung der Konzentrationslager
    https://www.youtube.com/watch?v=v6TUB6RNG7Q
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 Februar 2016
  7. Cheetahlady

    Cheetahlady Benutzer

    "Das was ich dort gesehen habe war schrecklich! Ich habe dort aus verschiedene Ländern Namen gesehen. Damals war ich 9 Jahre alt(1969) und das war im Rahmen des Geschichtsunterrichts. Oświęcim (deutsch Auschwitz)... " (übrigens meine Mutter ist in Danzig geboren)

    9 Jahre und schon mit den schrecklichen Erlebnissen fertig zu werden, ist sehr schwer und bleibt ein Leben lang in Erinnerung und ich glaube auch, es ist prägend (die Festplatte vergißt nichts). Warum kann der Mensch nicht aus der Vergangenheit lernen.

    Ich möchte es in die Welt hinaus schreiben: NIE WIEDER - aber es hört mich keiner.
     
  8. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    Damals lebte ich noch in Polen.
    Trotzdem empfand ich nie Hass zu den Deutschen!
    Ich empfand das als eine Große Lehre für die Zukunft,
    das solche Krieg und das grausamste Kriegsverbrechen sich nie wieder wiederholt!
    Wir sollen vergeben aber nie vergessen.
    "Nie wieder Krieg!"

    Nach 29 Jahre in Deutschland kann ich sagen:
    Ich bin Polin und Deutsche. Mein Herz hängt an beiden Ländern an.

    Mein Herz gehört Polen und Deutschland.
    ❤❤Mein Herz gehört beiden Ländern-Moje serce należy do obu krajów

    Lg Małgosia❤,҉ (ړײ
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 Februar 2016
  9. Babel

    Babel Aktives Mitglied

    An Grausamkeit unübertreffbar! Das Geschehen wird dennoch bis Heute immer noch von vielen verleugnet.
    Und andere meinen als Nachkommen war man nicht beteiligt gewesen und konnte dafür nichts, will davon und von dessen schweren Folgen nicht weiter wissen. Andererseit will man stolz sein auf die Nation D, sich anderen überlegen behaupten ?
     
  10. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    Ich bin Deutsche und bin Stolz auf mein Land!
    Deutschland hilft den Flüchtlingen :thumbsup:, bin enttäuscht über die polnische Regierung.

    Millionen Menschen sind Weltweit auf der Flucht vor Krieg, Hunger, Gewalt und Verfolgung!
    Lg Małgosia❤,҉ (ړײ
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Februar 2016
    Gewürz und trebla gefällt das.
  11. Cheetahlady

    Cheetahlady Benutzer

    Liebe Malgosia,

    O odpowiedź, jestem zadowolony, że masz wielkie serce dla obu krajów, dzięki.

    LG Bärbel
     
    Sonnenschein gefällt das.
  12. Gewürz

    Gewürz Aktives Mitglied

    Sag mal, was für einen schwer erträglichen gutmenschlichen Unsinn redest du denn da zusaammen?

    a) Kein ernstzunehmender Deutscher leugnet jenes Geschehen.

    b) Ich kenne keinen Deutschen, der stolz darauf wäre, Deutscher zu sein - und anderen überlegen fühlt man sich schon gar nicht.

    Was du da schreibst, könnte man mit Fug und Recht als boshafte rassistische Hetze bezeichnen.
     
  13. Gewürz

    Gewürz Aktives Mitglied

    @ Stolpersteine

    Ich selber habe ich einen jener Stolpersteine einem Opfer des Holocaust gewidmet.
    Im letzten Jahr ist er von Gunter Demnig in das Pflaster vor dem Wohnhaus eingesetzt worden.
     
    Sonnenschein und Cheetahlady gefällt das.
  14. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Wer die deutsche Staatsangehörigkeit hat ist Deutscher. Punkt! Da gibt es keine Unterscheidung in "ernstzunehmend" oder nicht. Bei jenen die dies aber oft genug machen und dem dieses oder ähnliche Attribute mit anstellen wollen, bei diesen findet man durchaus Deutsche, welche diesen Teil der deutschen Geschichte leugnen.
    Unsinnig ist die Verleugnung der Vergangenheit ebenso wie die Tatsache, dass es Deutsche gibt, welche dies verleugnen und damit alles andere als gutmenschlicher Unsinn.

    Nur weil man etwas nicht kennt, hießt es ja nicht, dass es dies nicht geben kann. Ich im übrigen, habe solche Leute kennen gelernt, dafür aber keine Tiefseetaucher, bin mir aber sicher, dass es Tiefseetaucher gibt.

    Nein, kann man auf keinen Fall. Wieso auch?
    Es ehrt dich ja evtl. ein wenig, dass Du wirklich daran glaubst, dass es keine derart bösen Deutschen gibt, aber das entspricht nun einmal nicht der Wahrheit. Leider!
     
    Sonnenschein gefällt das.
  15. Gewürz

    Gewürz Aktives Mitglied

    Aha ....

    Dass ich selber solch einen Stolperstein in Auftrag gegeben habe, fällt nun also den Bach runter.

    Am Ende werde ich hier noch selber als pööööööööööööööser pööööööööööööööööser Deutscher, der die Vergangenheit leugnet, angesehen?
     
  16. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Hat niemand behauptet. Daher wäre es angebracht Aussagen besser anhand ihrer tatsächlichen Inhalte zu beurteilen und weniger durch eigenständige Interpretationen.

    Nun zurück zum Thema und hier trage ich kurz vor, was mir mal ein anderer zum Thema Stolpersteine gesagt hat. Seiner Ansicht nach sind Stolpersteine eine absolute Unverschämtheit und Respektlosigkeit, wenn es um Opfer der Naziregimes geht. Erst wurden sie verbrannt und nun tritt man ihre Namen mit den Füßen und Hunde verrichten darauf ihre Notdurft. Für das Geld, was so ein Gedenkstein kostet, könnte man stil- und würdevoller eine Gedenktafel an einem Haus machen. So seine Meinung zu den Gedenksteinen von Naziopfern.
     
  17. Gewürz

    Gewürz Aktives Mitglied

    Dieser Meinung bin ich nicht.

    An Gedenktafeln an Häusern geht man oft achtlos vorbei. Jene Steine auf dem Gehweg sind auffallender.

    Außerdem sind Häuser oft im Privatbesitz. Da braucht man die Erlaubnis des jeweiligen Besitzers.

    Gehwege aber gehören der Gemeinde.
     
  18. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    Ja Joaquin,
    von einer Seite gesehen sind die Stolpersteine zum Gedenken und zur Erinnerung an die Opfer des grausames Geschehens.
    Von der andere Seite gesehen, das Andenken wird so mit Füßen getreten.

    Man sollte nicht die Stolpersteine mit dem Füßen betreten.
    Das ist aber meine persönliche Meinung.
    Ich persönlich betrete die Gedenktafeln nicht mit meinen Füssen !

    Ich beuge mich herunter und erweise den Opfern Respekt.



    Die Stolpersteine sind zur Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus.
    Stolpersteine sind Gedenksteine, die an die Menschen erinnern, die im Nationalsozialismus verfolgt, deportiert und ermordet wurden.




    Ich habe viel über den 2. Weltkrieg mit meinen Söhnen gesprochen.
    Ich habe den Beiden erzählt, was mir damals meine Mutti und meine Omi gesagt haben.
    Ich habe auch viele Dokumentation und Filme(Archiv) vom Zweiten Weltkrieg in Polen und in Deutschland gesehen.
    Um alles zu verstehen und um die Wahrheit herauszufinden.

    In polnischen Geschichtsunterricht hatten die mir die Lehrer viel verschwiegen, das haben mir in den 70-er Jahren meine Eltern erzählt.


    Nach so vielen Jahren habe ich mir meine Meinung über dem 2. Weltkrieg und das grausame Geschehen gebildet.

    Ich finde,
    wir sollten gemeinsam gedenken, wir sollten gemeinsam auch die Geschichten uns erzählen, also auch miteinander sehr respektvoll umgehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Februar 2016
    trebla gefällt das.
  19. Rolf-Andreas

    Rolf-Andreas Bekanntes Mitglied

    An Grausamkeit unübertreffbar, könnte hinkommen, weil da Zivilisten aus allen Teilen Europas zusammen getrieben wurden und vergast. Das lässt sich kaum toppen, mir fällt nichts schlimmeres ein, was Europa betrifft.
    Das Geschehen wird bis heute geleugnet, ja, aber aus taktischen Gründen von den Nazi Parteien und deren Anhänger. Die normale Bevölkerung sieht das schon richtig und klar. (die Nazi`s wissen das aber auch)
    Und andere meinen als Nachkommen war man nicht beteiligt gewesen und konnte dafür nichts, will davon und von dessen schweren Folgen nicht weiter wissen.
    Stimmt so nicht ganz, die Jugend nach uns meint folgendes, wir wissen was passiert ist, aber es muss mal gut sein. Das ist der Tenor den ich bei Gesprächen mit jungen Menschen höre, sie wissenes, aber sie möchten nicht ewig dafür büssen, sondern heute leben in einem anderen Land in einer anderen Zeit, (kann nur sein, das die Vergangenheit sie einholt)
    Andererseit will man stolz sein auf die Nation D, sich anderen überlegen behaupten.

    Wir Deutsche sind stolz wie jedes andere Volk, ohne schlechte Hintergedanken.
    Sich anderen überlegen fühlen ist in der heutigen Zeiten nicht so einfach, ich denke mal unmöglich. Was passiert mit dem Rang, unseren Rang in der Welt, wo stehen wir. Nicht mehr an erster oder zweiter Stelle.
    Andere Nationen haben uns verdrängt und das weiss der Deutsche Otto Normalverbraucher, denn das meiste kommt aus Asien.

    Bei diesen Themen werden oft Vorurteile mit eingebracht, weil sie uns auf der Seele liegen, aber ist das denn real.....
     
  20. Gewürz

    Gewürz Aktives Mitglied

    Wer das gesagt hat, hat NICHTS kapiert!

    Hat kein Gespür für Symbolik.

    Ist ein besserwisserischer Volltrottel.

    Und solche Volltrottel sollte man nicht auch noch unterstützen.
     
  21. Gewürz

    Gewürz Aktives Mitglied

    In Kirchen geht man auch über Gräber - und hat nicht solche Gedanken wie jener Volltrottel mit seinen Bedenken gegen jene Stolpersteine.

    -----------------

    Ich habe solch einen Stolperstein gesponsert!

    In den Augen jenes erwähnten Volltrottels bin ich damit eine Art Verbrecher.

    Danke für diese Einschätzung an jenen stumpfsinnigen Volltrottel, der nichts kapiert hat.
     
  22. Gast4563

    Gast4563 Guest

    Boah, deine Ausdrucksweise lässt echt zu wünschen übrig.
    Hier übrigens mal ein Link zum Thema Contra Stolpersteine.

    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/22876
     
  23. Gewürz

    Gewürz Aktives Mitglied

    Ich finde es absolut bescheuert, eine gute Sache wie die Stolpersteine aus überkandidelten Gründen schlechtzumachen.
     
  24. Gewürz

    Gewürz Aktives Mitglied

  25. Gast4563

    Gast4563 Guest

    Tja, es gibt eben verschiedene Meinungen zu diesem Thema und ich finde, das solltest du akzeptieren.
    Deshalb ist ein Gegner der Stolpersteine nicht gleich ein "Vollidiot".

    "Laut Jewish Claims Conference gibt es weltweit noch circa 500.000 Holocaust-Überlebende – von anderen Opfergruppen abgesehen. Rund 100.000 davon arm und pflegebedürftig. Besonders schwer ist das Los der in Osteuropa Beheimateten."
    "Wäre es nicht wichtiger – statt in Gedenksteine – in die Fürsorge für Lebende zu investieren? Für die Opfer von einst und für die Opfer unserer Tage." (Ellen Presser)

    Meine Meinung hierzu: Doch, ich finde es wäre wichtiger, in die Fürsorge für Lebende zu investieren!
     
    Joaquin und Sonnenschein gefällt das.

Diese Seite empfehlen