1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sterben die Büchereien aus?

Dieses Thema im Forum "Literatur, Lyrik, Poesie + Druckmedien" wurde erstellt von Joaquin, 8 Juli 2013.

  1. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Bücherei, das war für mich früher etwas ganz tolles. Mich eröffnete sich dort eine riesige Welt an Geschichten und Wissen. Neben Büchern gab es dort auch Zeitschriften und selbst Schallplatten zum Anhören. Ich würde mich nicht gerade als den fleißigsten Leser betrachten, aber das was ich dort an Büchern und Zeitschriften mir ausgeliehen und durchgelesen hatte, dass hätte ich mir im Leben nicht leisten können. Unmöglich wäre es für mich gewesen, an diese Menge von Literatur heran zu kommen.

    Nun viel Jahre später, habe ich kaum noch Zeit ein Buch zu lesen und jene die ich lesen möchte, habe ich mir in der Regel gekauft. Auch das Internet und Fernsehen, hat hier sicherlich einiges in meinem Alltag verändert oder zumindest gehe ich davon für einen Großteil meiner Umwelt davon aus, denn wie anders sollte ich mir den folgenden Trend erklären?

    Büchereien scheinen auszusterben oder gar systematisch abgebaut zu werden. In Kassel zumindest gab es schon einen Bürgerentscheid, bei welchem aber nicht die notwendige Wahlbeteiligung erreicht wurde. Obwohl es nur um die Stadtteilbüchereien, finde ich diesen Trend doch alarmierend. Dort muss noch in einer Stadtverordnetenversammlung über deren Erhalt abstimmen.

    Ist es der Gang der Zeit, dass Büchereien nun mit der Zeit aussterben werden oder einfach nur eine alarmierende Entwicklung, welcher der Staat und die Städte unbedingt durch den Erhalt der Büchereien entgegenwirken müssen?
     


  2. Kathina

    Kathina Benutzer

    Ich finde die Büchereien sollten auch e-Books verleihen. Somit würden sie auch mit dem Trend gehen.
     
  3. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Ich kann mir nicht vorstellen, wie so etwas funktionieren soll, da es e-Books ja ein digitales Medium sind und dann noch in so unterschiedlichen Formaten für teilweise unterschiedliche Geräte.
     
  4. Fortuna

    Fortuna Moderator

    Moin miteinander,

    es gibt schon eine Weile eine onleihe. Die Bibliotheken müssen dort aber angeschlossen sein. Ihr könnt ja mal schauen, ob eure dabei ist: http://www.divibib.com/

    Ich glaube, Bibliotheken wird es immer geben, egal, in was für einer Form. Meiner Meinung nach kommt es auf die Gemeinden, Städte, Länder an, inwieweit sie bereit sind, diese für alle Leser vorzuhalten. Meine Stadt ist nun ziemlich reich. Ich zahle in der Bibliothek einen Jahresbeitrag von 7,50 Euro, das ist äußerst preiswert.
    Wenn die Zuschüsse für Bibliotheken aber immer mehr gesenkt werden, kommt die Frage, ob sie geschlossen werden muss, auf.
     
    2 Person(en) gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen