1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sport und Nationalgefühl

Dieses Thema im Forum "Sport" wurde erstellt von Chrissi, 28 Februar 2014.

  1. Chrissi

    Chrissi Neuer Benutzer

    Liebe 50plus Community,

    ich möchte ganz offen sagen, dass ich zu denjenigen gehöre, die sich in diesem Forum angemeldet haben, weil ich und mein Team der Uni Würzburg eine Umfrage durchführen. Da ich jedoch das Forum nicht „zuspamen“ möchte, habe ich mich über die Regeln hier informiert. Dort hieß es, man solle zunächst einen Beitrag zum Thema schreiben, was ich hiermit gerne tue und mich freue, wenn es hierauf Rückmeldungen gibt.

    Zunächst ist mir aufgefallen, dass es in diesem Forum gar keine Rubrik Sport gibt. Das wundert mich. Denn viele 50plus halten sich durch viel Sport und Bewegung fit. Auf der anderen Seite, gibt es ja unzählige Sportprogramme im Fernsehen, über die man viel Diskutieren könnte. Wie geht es Ihnen, schauen Sie oft Sport und wenn ja welche Sportarten? Fiebern Sie auch richtig mit, wenn die deutschen Athleten antreten oder ist das etwas, was „im Alter“ nicht mehr so wichtig ist? Ich persönlich bin noch immer begeistert von Großereignissen wie den Olympischen Spielen und der Fußballweltmeisterschaft. Selbst wenn man sich sonst nicht so in den Sportarten auskennt, ich finde, bei diesen Ereignissen muss man einfach zuschauen.

    Auch finde ich es immer wieder erstaunlich, welche gesellschaftliche Relevanz Sport hat. Schon nur mal ein Blick in die Bundesliga. Da spielen so viele ausländische Profis mit, sie werden bejubelt, ihre Trikots werden gekauft, sie werden beinahe als Helden gefeiert. Egal ob es ein Franck Ribery ist oder ein Robert Lewandowski, die Euphorie ist bei diesen Spielern unheimlich groß. Auf der anderen Seite „im realen Leben“, sind viele nicht so aufgeschlossen gegenüber Ausländern. Und ich frage mich oft, warum das so ist und ob der Sport nicht noch mehr dazu beitragen könnte, damit sich die Menschen verstehen und aufgeschlossener gegenüber anderen Kulturen sein können.

    Gleichzeitig finde ich gerade Großereignisse beim Sport, wie Olympia oder Fußball-WMs so toll, weil man als Deutscher einfach stolz auf seine Sportler sein kann, ohne Hintergedanken. Ansonsten tun wir Deutschen uns ja noch immer schwer, so etwas wie Nationalstolz zu empfinden. Schaut man hingegen in andere Länder, wie z.B. den USA, ist es ganz normal, dass jeder in seinem Vorgarten eine große amerikanische Flagge zu stehen hat und auch meist in Autos, an Fenstern oder in Einkaufszentrum überall die Flagge weht.

    Und darum geht es auch in der Studie, die wir durchführen. Es geht um Wintersport, Olympia und Nationalgefühl. Die Studie wird in Deutschland und den USA durchgeführt und wir wollen untersuchen, wie sich Deutsche und Amerikaner hinsichtlich ihres Nationalstolzes unterscheiden und wie Sie andere Nationen beurteilen. Zudem interessiert uns auch, ob Sie sich für Wintersport und Olympia interessieren. Da wir möglichst viele verschiedene Altersgruppen befragen wollen und die Generation 50plus leider sehr schwer zu erreichen ist, möchte ich Sie bitten mitzumachen. Und gerne auch hier in diesem Thread das Thema zu diskutieren.

    Bitte wundern Sie sich im Fragebogen auch nicht über die ein oder andere Formulierung. Da es ein Kooperationsprojekt mit amerikanischen Forschern ist, klingen einige Aussagen für uns Deutsche vielleicht etwas befremdlich, während diese in den USA ganz normal sind. Für uns ist es nicht wichtig, ob Sie sich Olympia angeschaut haben oder nicht, sondern einfach, wie Sie verschiedene Aussagen bewerten. Wir freuen uns über jeden, der teilnimmt. Den Link zur Studie finden Sie in der Rubrik Kleinanzeigen und Werbung.

    Vielen Dank,

    Chrissi
     


  2. Chrissi

    Chrissi Neuer Benutzer

    Liebe Admins oder Moderatoren,
    warum haben Sie meine Umfrage gelöscht (vielleicht war es auch ein Moderator)? Ich habe die Regeln des Forums beachtet, einen über 500 Wörter langen Beitrag verfasst und erst danach die Umfrage in dem dafür vorgesehenen Reiter gepostet. Schade, ich dachte, wenn ich mich an die Vorgaben halte, wäre das kein Problem. Bin auch nicht dafür, dass Foren für Umfragen missbraucht werden, aber wenn Sie Regeln aufstellen und sich User daran halten, finde ich es nicht gut, wenn die Umfrage dann trotzdem entfernt wird. :(

    Die Umfrage wäre ja nur noch bis morgen gelaufen.
     
  3. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Themenrelevanz heißt das Stichwort.
     
  4. Chrissi

    Chrissi Neuer Benutzer

    Sie verstehen nicht die gesellschaftliche Relevanz von Sport im Zusammenhang von Nationalstolz, der deutschen Geschichte, Ausländerfeindlichkeit? Oder worum geht es Ihnen? Leider verstehe ich Ihren Punkt nicht. Schade, so nehmen Sie auch denjenigen die Chance mitzumachen, die sich dafür interessiert hätten. Es ist ja immer noch jedem selbst überlassen, teilzunehmen oder auch nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 März 2014
  5. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Ja es ist offensichtlich, dass du das nicht verstehst. Ich zitier mal kurz aus den Regeln:
    Und zwar zu 100%, da sonst das Forum mit allen möglichen Umfragen zugespamt wird, von Leuten die ansonsten Null-Komma-Nix zum Forum beitragen.
     
  6. Jeanettespanien

    Jeanettespanien Benutzer

    Dafür braucht es auch keine Studie ein einfacher Urlaub in anderen Ländern reicht oft aus um Unterschiede zu sehen und zu erkennen :D
    Sei es das Thema Familie oder Nationalstolz.
     
Die Seite wird geladen...