1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schlagzeuger sind die Nervensägen in Bands

Dieses Thema im Forum "Musiker-Praxis" wurde erstellt von Enriquez_mz, 26 Oktober 2011.

  1. Enriquez_mz

    Enriquez_mz Aktives Mitglied

    Kennt ihr diese begabten Schlagzeuger, die sich weigern zu einem Klick zu spielen bzw. damit zu üben, weil dann ja der Groove fehlt, dann aber so ungleichmäßig auf ihrer Schießbude dahinpoltern, dass es schon peinlich ist, dafür aber am Ende des Liedes locker mal die doppelte Geschwindigkeit von Songanfang erreicht haben?

    Jene Deppen die aber auch jeden Break versauen und nicht einen gescheiten Wirbel hinbekommen ohne den Takt um eine Anzahl unbekannter, krummer Bruchteile des Ursprungstaktes zu verlängern oder zu verkürzen?

    Deren Schießbude zu einem mutiertem Haufen Blech und Töpfen gewuchert ist, mit allem was das Drummerwerbeprospekt hergibt, so dass das Drumset mehr Platz einnimmt als der Rest der Band?

    Jene die meinen in der Probe, in einem noch so kleinem Proberaum müsse man ein Drumset komplett mikrofonieren und über die PA jagen, damit es überhaupt zu hören ist?

    Die, welche schon mit einer einfachen Triangel überfordert sind einen Takt zu halten?

    Solche, welche bei einem unplugged Auftritt nichts mit einem Cajón oder Congas anzufangen wissen?
     


Die Seite wird geladen...