1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schade, eine gute Monopoly Online Seite muss schließen…

Dieses Thema im Forum "Computerspiele, Videospiele + Onlinegames" wurde erstellt von Lebenssonde, 9 Juni 2009.

  1. Lebenssonde

    Lebenssonde Aktives Mitglied

    Ich bin in begeisterter Online-Monopoly-Spieler. Und ich habe 8 Saisons lang, die Monopoly-Liga mitgespielt. Und zwar bei www.chaopoly.net. Schade und auch ungerecht finde ich, dass die die Firma Hasbro einen herben Schlag gegen unsere Spielgemeinschaft ausgeführt hat und die eingeholte Erlaubnis durch eine Abmahnung widerrufen hat. Ungeachtet des Urheberrechts ein hinterhältiger Schlag unter der Gürtellinie. Das möchte ich mal hier loswerden und mal auch eure Meinung dazu hören.

    Chaopoly.net war seit Jahren eine gut umgesetzte Monopoly Online Browserspiel. Daniel hat explizit die Erlaubnis eingeholt als er das Spiel online gestellt hat. Jetzt macht HAsbro anstatt mit ihm zu sprechen gleich eine Abmahnung. Ist das eine gute Firmenpolitik?


    Anbei die Originalnachricht des Betriebers:

     


  2. July

    July Neuer Benutzer

    Das ist echt mal voll die miese Aktion. Gab es denn zu Beginn keinen schriftlichen Vertag oder sowas?? Naja denn mit mündlichen Absprachen kannst auf die Dauer nichts anfangen, denn dann kann es von heute auf morgen heißen, "nee das machen wir nichtmehr" und mit einem Vertrag wäre das wohl anders gelaufen.

    Ich hoffe das Beste, dass es so ein Online Browserspiel nochmals gibt.. zur Not eben mit etwas anderem, wenn Hasbro da so ein Theater macht (ich versteh ja nicht einmal weshalb!!)
     
  3. Frage

    Frage Aktives Mitglied

     
  4. Lebenssonde

    Lebenssonde Aktives Mitglied

    Also zunächst einmal kann die Firma Hasbro zu ihren Recht etwas jederzeit verbieten oder erlauben, weil sie ja die Rechteinhaberin ist. Die Firmenpolitik ist meistens undurchschaubar. Vielleicht wollen sie ja eigenes Onlinespiel anbeieten und wollen Daniel nicht als Konkurrenz sehen, weil er ja ziemlich erfolgreich ist.

    Was mich aber richtig aufregt, dass man einfach mal so ne Abmahnung schickt. Warum hat Hasbro ihm nicht vorher nen richtigen Brief geschrieben oder einfach mit ihm mal in Kontakt getreten? Warum muss man gleich durch irgendwelche Anwälte sprechen? Das zeigt mal wieder wie hier in Deutschland mit Recht und Paragrafen umgegangen wird. Wie man mal private Leute ausnimmt, die etwas bewegen wollen, ihnen ihre Arbeit verschmäht. Und hinterher beschwert man sich, warum überall nur dumme und nichtdenkende Schafe herumlaufen. ODer ist das Ziel der Konzerne?

    Ich denke schon, dass Daniel was schriftliches hat. Aber das muss man jetzt ja per Gericht lösen, und das will er denke ich mir mal nicht. Es bleibt mal nun nur den Fall öffentlich zu verbreiten, damit man dieses Treiben der Firmen ein wenig ausbremsen will.
     
  5. Frage

    Frage Aktives Mitglied

    sieh hätten ihn ja anbeiten können für hasbro zu arbeiten, das er seine seite für hasbro zuverfügung stellt oder partnerlink auf die seite erstellt, wenn hasbro tatsächlich noch ein eigenes online game erstellen
     
  6. Lebenssonde

    Lebenssonde Aktives Mitglied

     
  7. Frage

    Frage Aktives Mitglied

    alta nach 10 jahren? die haben doch ein knall!
     
  8. Todesengel

    Todesengel Aktives Mitglied

    Jah so sind die Firmen....irgendwan brauchen die irgendwas....das denen was nicht passt....^^
     
  9. janin1978

    janin1978 Neuer Benutzer

    Ich habe im google nach chaopoly recherchiert und bin auf freepoly.de gestoßen, ist es jetzt die neue erfassung vom spiel? echt gut gelungen muss ich sagen.
     
Die Seite wird geladen...