1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rezepte ab dem 10. Monat

Dieses Thema im Forum "Essen, Trinken + Rezepte" wurde erstellt von minchen82, 23 Mai 2005.

  1. minchen82

    minchen82 Guest

    Langsam umsteigen – die ersten Brotmahlzeiten
    Nun kann man seinem Kind auch morgens und abwechselnd auch abends sowie als Zwischenmahlzeit Brot anbieten! Als Belag reicht anfangs etwas Butter völlig aus. Nach und nach kann man seinem Kind auch mehr geben. Hier ein paar Rezepte für leckere Brotbeläge!


    Früchtebrot (eine Portion)
    ½ Scheibe Weizenvollkornbrot
    ½ TL Butter
    Birne

    Brot mit Butter bestreichen. Birne schälen, halbieren und entkernen. Die Birne in Scheiben schneiden und das Brot damit belegen. Das mit dem Obst belegte Brot in mundgerechte Stücke schneiden. Statt der Birne kann man auch anderes Obst wie z. B. Mandarine, Erdbeeren oder Kiwi verwenden, die Butter durch Frischkäse ersetzen.


    Quarkaufstrich
    (Zutaten für die ganze Familie)
    100 g Speisequark
    1 EL Orangensaft
    ¼ Apfel
    ½ vollreife Banane

    Quark mit Orangensaft cremig rühren. Apfel schälen und fein reiben. Banane mit der Gabel zerdrücken und zusammen mit dem geriebenen Apfel zum Quark geben. Alles gut vermischen!


    Avocadocreme
    (Zutaten für die ganze Familie)
    1 reife Avocado
    2 EL Orangensaft oder Zitronensaft

    Avocado halbieren, Stein entfernen. Fruchtfleisch auslösen, mit dem Saft beträufeln und mit der Gabel zerdrücken. WICHTIG: Die Avocadocreme immer frisch verzehren!!!


    Für den Hunger zwischendurch
    Allmählich kann man das Kind an drei Hauptmahlzeiten und zwei Zwischenmahlzeiten gewöhnen. Für den kleinen Hunger zwischendurch sind frisches Obst und Getreideprodukte genau richtig.

    So kann man kombinieren:

    * Etwa 50 g Obst der Saison (Erbeeren, Pfirsich, Süßkirschen, Apfel, Birne, Mandarine) oder
    * Saftschorle aus Fruchtsaft ohne Zuckerzusatz und Wasser

    Und dazu

    * ein Stück Knäckebrot oder eine Reiswaffel (ohne Salz) oder
    * einen Vollkornzwieback oder
    * zwei Vollkornkekse oder
    * ½ Scheibe Vollkorn- oder Mischbrot oder
    * ½ Brötchen mit etwas Butter oder
    * 1 EL Getreideflocken oder 2 Vollkornzwiebacke für einen Getreide-Obstbrei.

    Gegen Ende des 1. Lebensjahres verträgt das Kind auch Sauermilchprodukte wie Joghurt und Quark. Es sollten Naturjoghurt und Speisequark mit frischem Obst zubereitet bevorzugt werden, da Fertigprodukte zuviel Zucker und unnötige Zusätze enthalten. Dies gilt ebenfalls für Fertigpudding oder Kinderschnitten!


    Avocado-Tomaten-Brot (eine Portion)
    2 Scheiben Vollkorntoast
    ¼ vollreife Avocado
    1 Tomate

    Mit einem Trinkglas aus den Brotscheiben Monde ausstechen. Die Avocado aus der Schale lösen, mit einer Gabel zerdrücken und auf die Brote streichen. Die Tomate waschen und in Spalten schneiden. Auf jedes Avocado-Brot eine Spalte legen.

    Für Babys ab 10 Monate, bei Allergieneigung ab 12 Monate!


    Bananen-Brot (eine Portion)
    1 Scheibe Grahambrot
    1 EL Creme fraiche (nicht bei Allergie)
    ½ Banane
    1 Mandarine

    Die Brotscheibe in 4/4 schneiden. Jedes Viertel mit Creme fraiche bestreichen. Die Banane schälen und in Scheiben schneiden. Die Mandarine ebenfalls schälen und in Spalten teilen, dabei die weißen Fäden gründlich entfernen. Die Brote mit den Bananenscheiben und den Mandarinenspalten belegen.


    Radieschen-Schnitten (eine Portion)
    1 Scheibe weiches Vollkornbrot
    1 TL Butter
    8 Radieschen
    30 g Magerquark

    Brot mit Butter bestreichen und in schmale Streifen schneiden.
    Die Radieschen gründlich putzen und waschen. 2 Radieschen zur Seite legen, die restlichen mit dem Pürierstab fein musen und das Püree in einem Haarsieb gut abtropfen lassen.
    Das Radieschenmark mit dem Quark cremig rühren und auf die Brotstangen streichen. Die zurückbehaltenen Radieschen in dünnen Scheiben darauf geben.


    Gemüse-Brotaufstrich und Gemüse zum „in der Hand essen“ (eine Portion)

    200 g Gemüse (z. B. Karotten, Pastinaken, Kürbis, Zucchini, Blumenkohl)

    Gemüse in 2 cm lange Stückchen schneiden und garen, die Hälfte mit der Gabel als Brotaufstrich musen, die andere Hälfte dekorativ auf einen Teller legen und Baby mit der Hand essen lassen.


    Mittagsrezepte


    Hirse mit Karotten und Brokkoli (4 Portionen)
    20 g Pflanzenöl
    250 g Karotten gewürfelt
    250 g Brokkoliröschen
    120 g Hirse
    500 ml Gemüsebrühe
    4 EL Sahne

    Das Öl in einem Topf erhitzen, Karotten und Brokkoli darin andünsten. Die Hirse in den Topf streuen und kurz in dem Gemüse wenden. Die Gemüsebrühe dazugießen, aufkochen und bei schwacher Hitze etwa 20 min. quellen lassen. Zum Schluß die Sahne dazugeben und alles verrühren.


    Gefüllte Zucchini (eine Portion)
    2 kl. Zucchini
    1 Scheibe Vollkorntoast
    20 gr. Mozarella-Käse
    2-3 EL Milch
    1 TL Butter

    Die Zucchini gründlich waschen, schälen und die Enden abschneiden und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Mit einem Apfelausstecher die Zucchini aushöhlen. Das Toastbrot und den Käse in möglichst kleine Würfel schneiden. Den Würfel mit der Milch zu einer weichen Masse vermengen. Evt. Noch einen Löffel Milch zufügen. Die Masse in die ausgehöhlten Zucchini füllen und fest eindrücken. Die Butter in einem kl. Topf zerlassen, die Zucchini hineingeben und bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten weichdünsten. Während der Garzeit einmal drehen und etwas Wasser angießen, wenn alle Flüssigkeit verdampft ist. Die Zucchini warm oder lauwarm essen.


    Puten-Geschnetzeltes
    (Zutaten für 1 Babyportion und 1 Erwachsenenportion oder 3 Babyportionen)
    300 g Kartoffeln
    150 g Putenbrust
    300 g Zucchini
    ½ EL Öl
    4 EL Sahne
    1 TL Keimöl
    Butter oder ungehärtete Margarine

    Die Kartoffeln ungeschält 20-25 Min. garen.

    Inzwischen das Putenfleisch in etwa 1 cm breite und 3 cm lange Streifen schneiden. Die Zucchini waschen, schälen und Stiel- und Blütenansätze entfernen.

    Zucchini mit der Küchenmaschine oder auf der Reibe grob raspeln.

    Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Putenfleisch von allen Seiten darin anbraten. Sahne dazugießen. Alles bei schwacher Hitze zugedeckt 10 Min. dünsten. Zucchiniraspel hinzufügen, weitere 10 Min. zugedeckt dünsten.

    Kartoffeln abgießen. Für das Baby etwa 80 g pellen und mit einer Gabel zerdrücken. Aus der Pfanne etwa 150 g Zucchini mit Fleisch schöpfen und über die Kartoffeln geben.

    Gemüse mit Fleisch nach Bedarf noch zerdrücken, das Fett dazugeben und alles miteinander vermischen.


    Pastinakenmenü (eine Portion)
    120 g Pastinaken
    60 g Kartoffeln
    35 g Putenfleisch
    1 EL Öl

    Alles zusammen kochen, mit der Gabel musen, Fleisch in kleine Stückchen schneiden, Öl dazugeben.


    Karotten-Reis (eine Portion)
    150 g Karotten
    2 TL Butter
    30 g Parboiled Reis
    40 g Hüttenkäse
    2 EL Orangensaft

    Karotten putzen, schälen und auf einer Reibe grob raspeln.

    Karottenraspel in 1 TL Butter andünsten, den Reis dazugeben. ¼ L Wasser angießen, zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze 20 Min. zugedeckt garen.

    Den Karotten-Reis in einen Teller füllen, die restliche Butter, den Hüttenkäse und den Orangensaft unterziehen.

    TIPP: Es eignen sich selbstverständlich auch andere milde Gemüse wie Kohlrabi, Blumenkohl, Zucchini, Kürbis und Tomaten. Anstatt Orangensaft eignet sich auch Apfel- oder Birnensaft.


    Pikanter Kürbisbrei
    100 g Kartoffeln
    200 g Hokkaido-Kürbis (in Bioläden oder auf dem Wochenmarkt zu finden)
    1 Eigelb
    10 g Butter oder ungehärtete Margarine

    Die Kartoffeln ungeschält 20-25 Min. garen. Pellen und warm durch die Kartoffelpresse drücken.

    Den Kürbis putzen, schälen, würfeln, mit 1 EL Wasser bei mittlerer Hitze in etwa 10 Min. weich dünsten. Das Eigelb dazugeben und alles fein pürieren.

    Kartoffeln unterziehen. Den Brei nochmals aufkochen lassen. Fett dazugeben.



    Gemüse-Kartoffel-Fleischbrei
    100 g Gemüse
    60 g Kartoffeln
    45 g Orangensaft oder Wasser
    35 g Fleisch
    10 g Sojaöl

    Ist sehr gut zum Einfrieren geeignet. Die Mengenangaben entsprechen einer Portion.


    Hühnersuppe
    Zutaten für etwa 6 Portionen:
    1 Suppenhuhn (ca. 1 kg)
    1 Bund Suppengrün
    1 Gemüsezwiebel
    2 mittelgroße Kartoffeln
    150 g Brokkoli
    125 g Möhren
    50 g Suppennudeln

    Das Huhn waschen. Suppengrün waschen und putzen. Zwiebel abziehen und halbieren. Die Zwiebel mit der Schnittfläche auf den Boden eines Schnellkochtopfes legen und anrösten. Suppengrün zugeben, kurz mitrösten, dann das Huhn und 1 l Wasser zugeben. Den Topf verschließen und das Huhn auf der Schon- oder Biostufe 30 Minuten garen.

    Den Topf abkühlen lassen; öffnen und das Huhn aus der Flüssigkeit heben. (Im Normalkochtopf verlängert sich die Kochzeit auf 1 1/2 Stunden). Huhn abkühlen lassen, Fleisch von den Knochen lösen und in Würfel schneiden. Brühe durchsieben. Kartoffeln schälen, fein würfeln.
    Kartoffeln und Brühe zusammen aufsetzen, zum Kochen bringen. Kartoffeln in etwa 20 Minuten gar kochen. Möhren und Broccoli waschen und putzen. Möhren in feine Stifte, Broccoli in kleine Röschen schneiden, Stiele schälen und würfeln.

    Nudeln, Möhrenstifte, Broccoli und Hühnerfleisch 5 Minuten vor Ende der Garzeit zu den Kartoffeln geben und mitgaren. Die Suppe kalt werden lassen und portionsweise einfrieren.
    (Pro Portion etwa 295 kcal)


    Blumenkohl-Kartoffel-Fleisch-Mahlzeit
    100 g Blumenkohl
    60 g Kartoffel
    35 g frisches, mag. Hackfleisch
    2 TL Butter oder Öl
    gehackte Kräuter (frisch oder tiefgefroren)

    Blumenkohl putzen, waschen und in Röschen teilen. Kartoffeln waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden.
    Kartoffelstücke und Blumenkohlröschen in einen Topf mit wenig kochendem Wasser geben, nochmals aufkochen lassen und im geschlossenen Topf bei schwacher Hitze gar dünsten (ca. 10-15 min).

    Hackfleisch kurz bei hoher Hitze im Topf anschmoren und mit wenig Wasser ablöschen. Im geschlossenen Topf bei schwacher Hitze garen (ca. 10 min.).

    Das Hackfleisch, die Kartoffeln und Blumenkohlröschen auf dem Teller anrichten. Butter oder Öl über die Kartoffeln geben und mit der Gabel zerdrücken. Das Essen mit Kräutern garnieren.
     


Die Seite wird geladen...