1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Problem mit LED Lampen

Dieses Thema im Forum "Haushaltselektronik + Haushaltsgeräte" wurde erstellt von Emma64, 6 Juni 2017.

Schlagworte:
  1. Emma64

    Emma64 Benutzer

    Ich habe ein Problem mit meiner neuen LED Beleuchtung. Bei einigen Lampen flackert das Licht hin und wieder. Das ist schon teilweise sehr störend.
    Ich bin vor kurzem auf LED Beleuchtung umgestiegen, jetzt gibt es ein paar Lampen die flackern.
    Woran kann das liegen und wie bekomme ich das weg?
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
    Liegt da der Fehler bei mir weil die etwas falsch gekauft habe, auf was muss man beim Kauf von LED Lampen achten?
     


  2. noeppe

    noeppe Bekanntes Mitglied

    Meist sind das Billig-LEDs, bei denen die Vorschaltelektronik schlecht oder zu schwach dimensioniert ist. Dann kommt es zu einer mangelhaften Versorgung mit 50- oder 100-Hertz-Schwankungen und es flackert.
     
  3. Emma64

    Emma64 Benutzer

    Ich habe extra Marken LED gekauft, trotzdem ging es nicht.
    Hatte ja schon vorher die Angst, billige Lampen bringen nichts. Ich habe dann mal aber zur Überprüfung eine LED Lampe um einen Euro gekauft, die brennt ohne Probleme bei mir im Abstellraum.
    Die teureren im danebenliegenden Klo flackern;)
    Erkennt man die Qualität nur am Preis oder auf was sollte man noch achten?
    Gibt es LED Lampen "Made in Germany", da sollte dann die Qualität ja besser sein also von so billigen Chinaimports?
     
  4. kapuzinerkresse

    kapuzinerkresse Benutzer

    Qualität erkennt man nie am Preis, zumindest nicht notwendigerweise. Nur weil etwas teuer ist, muss es ja nicht gleich auch automatisch hochwertig und gut sein.

    Worauf du beim Kauf von LEDs auch noch achten kannst, ist die Frage, ob die Leuchtmittel gepulstes Licht verwenden oder nicht. Da gibt es durchaus Unterschiede. Worauf man genau achten muss, das kann ich dir leider nicht sagen. Aber es gibt ja durchaus Kriterien, die man im Auge haben sollte. Wenn Firmen zum Beispiel sämtliche Gebäude und Hallen umrüsten, können sie es sich ja auch nicht leisten so lange immer wieder neue Leuchtmittel zu kaufen, bis es irgendwann zufällig passt.
     
  5. Emma64

    Emma64 Benutzer

    Was bitte ist gepulstetes Licht?;)
    Ja klar muss es irgendwie gehen, darum frage ich ja hier nach. Vielleicht findet sich ja ein Experte der weiß worauf es da ankommt.
    Lichtfarbe, Abstrahlwinkel,... das steht ja eh auf der Verpackung und das passt eben auch alles, da habe ich mir ja vor dem Kauf informiert. Nur jetzt flackert es eben, das muss ich noch irgendwie in den Griff bekommen.
    Firmen werden auch sehr wahrscheinlich Profis haben die das machen, die haben dann auch dementsprechend Erfahrung und wissen wo die Qualität passt.
     
  6. kapuzinerkresse

    kapuzinerkresse Benutzer

    Gepulstes Licht bedeutet, dass die Leuchten in Sekundenbruchteilen ein- und wieder ausgeschaltet beziehungsweise auf ein niedrigeres Niveau geregelt werden. Mit dem menschlichen Auge kann man das kaum wahrnehmen, da das alles viel zu schnell abläuft. Es gibt aber inzwischen Studien, die nachweisen, dass das vom Gehirn doch registriert wird, sensible Menschen können darauf mit Ermüdung oder Kopfschmerzen reagieren. Bei extrem hochwertigen LEDs verzichtet der Hersteller deshalb auf eine Pulsung oder Taktung.

    Ja, genau. Ein Neffe von mir arbeitet mit einem Unternehmen zusammen, das Umrüstungen für große Unternehmen anbietet. Da muss aber richtig viel bedacht werden.
     
    Joaquin gefällt das.
  7. Emma64

    Emma64 Benutzer

    Danke für die Aufklärung.
    Dachte immer das ein und ausschalten wäre so gewollt weil man damit für einen Bruchteil einer Sekunde keinen Strom braucht. Das Ein und Aus sieht man in den Wiederholungen z.B. beim Fußball. Da flackert es auch immer so, das sieht man dann immer erst in der Slow Mo.
    Haben die auch solche Probleme oder wissen die schon worauf es ankommt?
    Wenn sie es nämlich wissen dann kann man es beheben, wenn es bei denen auch auf gut Glück ist ob jetzt eine Lampe flackert oder nicht, dann werde ich wohl auch Glück brauchen;)
     
  8. kapuzinerkresse

    kapuzinerkresse Benutzer

    Ja, das ist eigentlich zur Lichtleistungsoptimierung gedacht. Auf der anderen Seite gibt es aber eben auch hochwertige LED-Leuchten mit Konstantstromregelung, die ein besonders ruhiges und flackerfreies Licht verbreiten. Gerade am Arbeitsplatz, zB in Industriehallen oder Bürokomplexen, ist es ja auch für die Arbeitgeber wünschenswert, dass die Mitarbeiter leistungsfähig bleiben und nicht sonderlich schnell ermüden. Das kann man durch Licht durchaus beeinflussen.

    Wenn ganze Hallen ausgeleuchtet werden, ist das auch komplex, aber solche Probleme wie du sie angesprochen hast kommen laut meinem Neffen bei ihenen, also bei der Lichtmiete, nicht vor. Stell dir vor, ein Unternehmen mietet LEDs für sämtliche Lagerräume, Hallen, Büros und so weiter und da flackern die Leuchten dann. Rate mal, wer den Mietvertrag in dem Fall nicht verlängern würde. Da sind Vermieter, Hersteller und Mitarbeiter schon darauf bedacht, dass die Qualität passt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen