1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nachbarschftswache

Dieses Thema im Forum "Rechte, Gesetzte + Justiz" wurde erstellt von Rebbi, 9 April 2018.

  1. Rebbi

    Rebbi Benutzer

    eine kleine Geschichte zu einem Problem in der Nachbarschaft..
    Es ist in letzter Zeit öfter vorgekommen das bei uns im Viertel Autos aufgebrochen worden sind. Unser Haus steht zwar ein paar Straßen vom Tatort entfernt aber ich habe mich trotzdem entschloßen mich der Nachbarschaftswache anzuschließen. Ich fühle mich einfach besser wenn ich selber was zu, bin auch in der Politik aktiv und begleite mehrere Ehrenämter. Jedenfalls routieren wir immer unseren Dienst. Einfach um nach dem rechten zu schauen. Es sind immerhin einige Spazieränger in manchen Straßen unterwegs. Und wie das so oft ist gibt es einen im Bunde der die Sache zwar sehr sehr ernst nimmt aber leider nicht mal halb so genau. Es km schon öfter vor das er , wenn es schon dunkel ist, Passanten einfach festgehalten hat weil sie ihren Ausweis nicht zeigen wollten. Ich war auch einmal dabei und musste die Situation klären. Ich fragte ihn was das denn soll und er meinte, das die Person ihm zu langsam und zu neugierig gegangen sei. Es ist nicht möglich ihm diese etwas zu rabiate Herangehensweise auszureden. Er beruft sich auf das "Jedemannsrecht", hat mir sogar einen Link geschickt indem steht das er das wohl dürfe. Jedermannsrecht - Anwalt.org Nur hat er den entsprechenden Absatz völlig aus dem Zusammenhang gerissen. In Vier-Augen-Gesprächen mit verschiedenen Personen hat er es noch nicht einsehen wollen. Wir werden wohl versuchen es bei der nächsten Versammlung anzusprechen. Letztes Mal war er nicht da und es wäre unfair das hinter seinem Rücken in der runde zu besprechen. Ich finde das 'Verhalten und die Uneinsichtigkeit unglaublich.
    Kennt ihr auch solche "Hobbysheriffs"?
     


  2. Rebbi

    Rebbi Benutzer

    Also seit dem letzten Mal ist schon eher wenig passiert aber es ist tatsächlich so das der nette Herr den ich erwähnt habe sich etwas zu grob verhalten hat und eine verdächtige Person ein wenig zu hart angefasst hat. Diese will jetzt anzeige erstatten. Mein Nachbar tut dies ab da es höchsten leichte Körperverlrtzung wäre sagt er. Hier steht allerdings das es dafür bis zu 5 Jahren geben kann. Leichte Körperverletzung |§| Definition & Strafmaß Das kann ich mir selber aber gar nicht vorstellen. 5 Jahre Knast für ein leichtes Vergehen? Ich möchte ihm das gar nicht sagen da ich mir auch nicht sicher bin wie es aussieht. Möcht jetzt auch nicht wirklich Rat da ja keiner dabei war und es nicht abschätzen kann. Wollte es nur mal runterschreiben. Scheint solche Situationen ja öfter zu geben habe ich in Mehreren Artikeln gelesen.
    Edit: Könnt den auch ruhig verschieben wenn jetzt 2 faden zu viel sind. Denk nur das sieht besser aus so.