1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

McDonald's wil privates von seinen Franchisenehmern wissen

Dieses Thema im Forum "Arbeit, Bildung, Studium + Schule" wurde erstellt von Joaquin, 29 März 2010.

  1. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Ja eigentlich kennt man das ja so, dass der einfache Arbeitnehmer von den Chefs sozusagen ausspioniert wird. In diesem Fall ist es aber der Franchiser jene Person, welche von McDonald's ausspioniert werden sollte.

    So waren die Fragebögen von McDonald's, welche man den zukünftigen Franchisenehmern zu ausfüllen gab, doch so gestaltet, dass die Vertragspartner quasi ihr Privatleben offen legen mussten. Die Bewerber der Fast-Food-Kette sollten hier ausführlich über ihr Privatleben Auskunft geben. Hier scheint es wohl offensichtlich so zu sein, dass McDonald's sich um ihr Image sorgt. Datenschutzrechtlich natürlich ein Ding welches in den USA wohl sicher Gang und Gebe ist, aber in Deutschland ein absolute No-Go und so haben Datenschützer diese Praxis für unzulässig erklärt. So wollte McDonald's unter anderem erfahren ob man in einer nichteheliche Beziehungen lebt, ein körperliche Leiden hat als auch gleich dazu das Datum und den Anlass der letzten ärztlichen Untersuchung. Ja das nenne ich mal richtig heftig.

    Nachdem dies nun bekannt wurde und wohl auch intern der ein oder andere Franchisenehmer dies an eine externe Stelle geleitet hatte, möchte McDonald's den Fragebogen nun ändern. Nicht sofort und auch nicht einfach in dem es die fraglichen Stellen heraus nimmt, sondern indem es überarbeitet wird. Dies heißt im Klartext doch nichts anderes, als dass man schauen möchte wie und und welcher Form man Fragen stellen kann, die im Kontext zum deutschen Recht, das gleiche Resultat für McDonald's liefern.

    Denn so einfach will McDonald's ja da nicht aufgeben, bzw. wollte es ja auch eigentlich nicht. So hat man sich zuerst noch verteidigen wollen, weil man ja bei einer 20-jährigen Vertragslaufzeit mit einem Geschäftspartner, umfangreiche Prüfungen für gerechtfertigt ansehe.

    Da darf man als zukünftiger Franchisenehmer dann gespannt sein, wieviel man in Zukunft und über welche Wege der Fast-Foot-Kette McDonald's tatsächlich so alles über sich erzählen muss.
     


Die Seite wird geladen...