1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

McDonald's und Behinderte

Dieses Thema im Forum "Arbeit, Bildung, Studium + Schule" wurde erstellt von Joaquin, 2 Oktober 2009.

  1. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Wenn die Meldung stimmt, dann ist es schon eine absolute Frechheit, was bei McDonald's geschehen ist. Demnach hat man einer behinderten Frau den Service und damit das Essen verweigert, weil aufgrund ihrer Behinderung, ihre Arme verkümmert sind.

    Hier der Text zu der Meldung:
     


  2. Maik - #1 - 12.07.2007 22:08
    Wirklich eine Frechheit![hr]
     
  3. Gene - #2 - 11.02.2008 12:06
    Schrecklich!!! Ich habe McDonalds einen email geschrieben, um meine Enttäuschung auszudrücken.

    G.S.
     
  4. bürofritze

    bürofritze Benutzer

    Interessantes Thema. Aber könnt ihr das nicht mal übersetzen, damit man auch weiß was da steht, ohne sich 1/2 Std. mit Wörterbüchern rumzuquälen?
     
  5. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Dann hier mal ein kurze und sinngemäße Übersetzung.

    Dawn Larson ist eine Frau welche trotz ihrer Behinderung, sie wurde ohne Arme geboren, ein normales Leben führt. Sie fuhr mit ihrem Auto durch das McDonald's Drive in und bestellte für sich und ihren Sohn Essen. Sie fuhr anschließend zum ersten Schlater und bezahlte dort mit ihrer Kreditkarte. Dann fuhr sie weiter zum zweiten Schalter um das Essen abzuholen. dort weigerte man sich ihr das Essen zu geben, da sie ja keine Arme hatte mit denen sie das Essen entgegen nehmen könnte. Der Manager sagte sogar, er wäre davon angewidert. :mad: Dawn Larson sagt, sie habe das Recht zu Essen und ihr Kind zu füttern, aber man habe mir hier die Möglichkeit dazu genommen. Der Manager war dann bereit gewesen, wenigstem ihrem Kind das Essen auszu"händigen". Aber dreieinhalb Monate später war ein Beschäftigter nicht einmal dazu mehr bereit.

    Sie sagt, ich habe bezahlt um diskriminiert und nicht beachtet zu werden und ich bezahlte um kein Essen zu bekommen.

    Als sie sich dann bei McDonald's Zentrale darüber beschwerte, schickte man ihr als Entschädigung einen Gutschein im Wert von 10,- US-Dollar. :eek:
     
  6. Simone

    Simone Benutzer

    Wie kann man sich nur so einer Mutter mit Kind gegenüber benehmen?
     
  7. Sleipnir

    Sleipnir Benutzer

    Von dem Fastfoodladen sollte man angewiedert sein .
     
  8. bürofritze

    bürofritze Benutzer

    Was sich manche Leute rausnehmen, ist echt kaum zu fassen. Vor allem: ihm kann das doch egal sein, wie die Leute sind, denen er seine Burger verkauft. Mal wieder typisch Amerika: Geld ist alles, der Mensch ist nichts. Das ist einer der Fälle weswegen ich Amerika nie leiden konnte.
     
  9. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Amerika besteht zum Glück ja nicht nur aus den USA. Mittelamerika, Südamerika und Kanada ;) Aber auch das Land USA ist sicher phantastisch, nur der Großteil der dortigen Gesellschaft und deren Werte ist halt schon etwas befremdend und vor allem sehr dumm bzw. ungebildet.
     
  10. bürofritze

    bürofritze Benutzer

    Hast natürlich auch recht. Kanada finde ich zum Besipeil weitaus interessanter und vernünftiger als die Vereinigten Staaten.
     
Die Seite wird geladen...