1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mc Donald's Tabletts abräumen ist asozial

Dieses Thema im Forum "Essen, Trinken + Rezepte" wurde erstellt von Joaquin, 2 Oktober 2009.

  1. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Wie handhabt ihr das, wenn ihr bei Mc Donald's fertig gegessen habt und die Tabletts nun auf dem Tisch sind. Räumt ihr ab oder nicht?

    Ich räume das Tablett grundsätzlich nicht ab und das ist eben nicht asozial oder rührt vom schlechten Benehmen ab, sondern ganz im Gegenteil und dafür habe ich gute Gründe:

    1. In einem Restaurant wo ich gespeist habe, räume ich nie meinen Tisch ab und bringe Besteck und Geschirr in die Küche.

    2. Mc Donald's ist nich gerade "billig" als dass das Abräumen nicht auch zum Service gehören sollte und das tut es in der Regel auch, denn...

    3. ...bei Mc Donald's gibt es die "Position" der Lobbykraft, welche eigentlich genau für die Sauberkeit des Lobbybereich zuständig ist. Also genau jener Bereich, wo sich die Gäste aufhalten und welche auch das Abräumen der Tabletts vorsieht.

    4. Räumt nun jeder Gast seine Tabletts ab, so wird Mc Donald's, bzw. der entsprechende Franchiser eben diese Stelle einsparen, was dann den Verlust eines Arbeitsplatzes bei Mc Donalds zur Folge hat.

    Eines sollte man nicht vergessen, ein Mc Donald's Laden ist eine Gelddruckmaschine wie man es sich kaum vorstellen kann. Trotzdem ist ein Betreiber immer an der äußersten Gewinnmaximierung interessiert und wenn die Gäste auch noch ihre Arbeitskraft kostenlos zur Verfügung stellen und alles selbst abräumen, dann wird er diese auch nutzen und nicht so blöd sein extra eine bezahlte Arbeitskraft dafür einzustellen.

    Wer also seine Tabletts bei McDonald's abräumt, hilft dem jeweiligen Betreiber dabei, mind. einen vorgesehenen Arbeitspaltz einzusparen und das ist asozial.
     


  2. Tottinho - #1 - 03.01.2008 01:55

    Gute Argumente die du da bringst, trotzdem werde ich so schnell keinen McD aufsuchen :cool:
    Wenn ich essen gehe, will ich auch satt werden
     
  3. eee - #1.1 - 03.01.2008 03:39

    Stimme dir vollkommen zu :)

    Lass mich mal überlegen, wann ich das letzte mal bei Mc Donalds war denk So um August 2007 rum müsste das gewesen sein ;)
     
  4. robert - #2 - 03.01.2008 04:02

    Wird grundsätzlich in keinem Schnellrestaurant abgeräumt. Auf den Mülleimern/Tablettschubern steht ja, wenn überhaupt, auch immer nur "Danke" und nicht "Stell das hierhin!". Das ist für mich noch lange kein Grund...
     
  5. Bert - #3 - 03.01.2008 10:53

    ähm diese Rechnung geht nicht ganz auf, den grundsätzlich sind die Arbeitsbedingungen bei McDonalds asozial
     
  6. Silke - #4 - 03.01.2008 11:06 - (Löschen)

    Ich muss sagen das es bei mir ganz auf meine Laune ankommt. Ich finde es ok wenn jemand das Tablett wegräumt und grundsätzlich auch wenn man es stehen lässt. Mich nervt es aber das man das Tablett stehen lässt obwohl man sieht das in dem vollen McD jemand wartet der sich auf den freigemachten Platz setzen möchte. Wenn ich mich also mit meinen gekauften (und vielleicht auch noch warmen) Sachen auf nen Platz setzen möchte und derjenige der geht sieht das und lässt sein Tablett trotzdem stehen finde ich das schon blöd, denn das ist doch provokativ und daher auch ein bisschen asozial ;) Denn da komm ich net drum rum den Müll von nem anderen weg zu räumen, denn so schnell kommt sicher keine McD Mitarbeiterin angeflogen und wird dies für mich erledigen. Ach ja so als Frage lässt Du in der Katine Deine Teller auch stehen?!
     
  7. Joaquin - #4.1 - 03.01.2008 11:54

    In der Kantine nein. Aber eine Kantine setze ich auch nicht mit einem Restaurant gleich und schon gar nicht mit Mc Donalds, der zu solchen Stoßzeiten mehrere Lobbykräfte beschäftigen sollte, damit die Tische eben aufgeräumt sind. Da gibt es nämlich auch interne Vorschriften.

    Eine Kantine kalkuliert i.d.R. so, dass das Essen preisgünstig an die Mitarbeiter/Studenten usw. abgegeben werden kann. Wenn man schaut, was man in einer Kantine ausgeben muss um satt zu werden und dann bei Mc Donalds, dann erkennt man sicher den Unterschied sofort.

    Mc Donalds und seine Franchiser verdienen sehr gut an dem Geschäft und können es sich locker leisten, ein paar Arbeitskräfte mehr ein zu stellen.

    Wenn eine von oben angeordnete, Mc Donalds interne Kontrolle antritt, auch FFC genannt, dann sind plötzlich alle Posten perfekt besetzt, damit alles rund läuft, keine Gäste an den Kassen warten müssen und der Gästebereich auch immer sauber ist. So wie es eigentlich auch, laut Mc Donalds, laufen sollte.

    Wenn also der so genannte Lobbybereich bei Mc Donalds mit dreckigen Tabletts zugebaut ist, dann ist es nicht die Schuld des Gastes, sondern die des jeweiligen Restaurantbetreibers.

    Wenn Du also das nächste mal so ein verdrecktes Mc Donalds siehst, verlange doch mal den jeweiligen Schichtführer und frag ihn, warum der Restaurantbetreiber hier keine Lobbykraft, bzw. zusätzliche Lobbykraft einstellt, damit Du als Gast deinen sauberen Tisch bekommst.
     
  8. Silke - #4.1.1 - 03.01.2008 12:08

    Ich verstehe Deine Argumente ja aber trotzdem würde ich in meinem angesprochenen Fall eher den Menschen der den Tisch verlässt auffordern doch bitte sein Tablett abzuräumen als nach jemand von McD zu suchen. Das finde ich hier doch etwas zu übertrieben.
     
  9. Joaquin - #4.1.1.1 - 03.01.2008 12:19

    Ich wäre da ganz penetrant und würde es einfach auf den Boden stellen :)
     
  10. sanja - #5 - 03.01.2008 21:22

    ich mag das futter dort eh nicht, und ich räume es auch nicht weg.. YEAH - ALTERNATIV junior tüte versteck
     
  11. Maik - #6 - 05.01.2008 20:12

    Ich räume aus Prinzip nicht bei McDonalds selbst ab, sondern nur bei Burger King und Kentucky Fried Chicken. Geht allerdings bei mir darum, dass ich McD nicht sonderlich mag.

    Deine Theorie macht zwar Sinn, aber ist glaube ich dennoch nicht haltbar in der Realität... ;)
     
  12. Andreas - #7 - 25.01.2008 01:50

    Da ich nun schon ne Weile für McDo arbeite kann ich mit gutem Gewissen sagen, dass das Restaurantmanagement von allen verfügbaren Arbeitskräften ein absolutes Minimum für die Arbeit in der Lobby einsetzen würde. Lieber noch ne Kasse aufmachen um die Gäste schneller zu bedienen als die Lobby verstärken. Für die Küche gibts eh meistens schon ein Minimum und das wird dank der 2008er Roadmap von Mcdonalds wohl noch härter. Die Anzahl der Mitarbeiter die bei McDo. eingestellt und bezahlt werden hängt NUR vom Umsatz und der Produktivität ab, wenn Du Dein Tablett dort stehen lässt ändert das nichts am Umsatz und damit auch nichts an der Anzahl der Mitarbeiter die in dieser bestimmten Stunde eingesetzt werden dürfen. Schichtleiter ( so nennt man bei Mc das untere Management) bekommen sehr schnell sehr viel Druck vom zuständigen Regional Manager wenn sie zu viele Mitarbeiter im Restaurant haben und der Umsatz nicht stimmt, deshalb wird das alles möglichst knapp gehalten und 2008 wird definitiv noch mehr gespart
     
  13. abcdefg - #8 - 13.07.2008 11:56

    Das was du hier veranstaltest ist asozial!! Nein, ich bin kein McD bzw. Fastfood Fan oder gar Mitarbeiter. Soviel Müll wie auf dieser Seite habe ich selten gesehen. Es muss halt auch asoziale wie dich geben, sonst hätte man ja nichts mehr zu lachen auf dieser Welt. :-P
     
  14. Joaquin - #8.1 - 13.07.2008 12:56

    Ich bin ja um jeden anonymen und konstruktiven Beitrag froh, der einen derartigen Konzern mit solch inhaltsvollen Argumenten in Schutz nimmt...
     
  15. Nils K. - #9 - 13.07.2008 14:01

    Ich finde die Argumentation von Joaquin völlig haltlos, asozial und kurzsichtig.
    1. McDonalds ist ein Schnellrestaurant in dem es zur Geschäftsidee gehört, dass die Gäste ihr Tablett wegstellen. McDonalds ist eben KEIN Restaurant mit explizitem Tischservice sondern ein Selbstbedienungsrestaurant. Wenn du dich damit nicht abfinden kannst, dann geh halt nicht hin.
    2. Die sogenannten Lobbykräfte sollen dafür sorgen, dass die Tische gewischt sind und sind für sonstige Feinheiten zuständig, wie Bodenwischen und unbemerkt Fallengelassene wegräumen.
    3. Als wohlerzogener Mitteleuropäer hinterlasse ich meinen Tisch möglichst so wie ich ihn vorgefunden habe. Im Interesse der Gäste nach mir.
    4. Wenn du faul bist, ist das ok, aber verstecke deine Faulheit nicht hinter Argumenten wie Arbeitsplatzschutz...DAS ist asozial!

    So meine bescheidene Meinung dazu.
     
  16. Joaquin - #9.1 - 13.07.2008 14:49

    1. Schnellrestaurant steht für eine schnelle Bedienung und nicht das man sein Zeug selbst entsorgen muss. Und dafür sieht McDonalds ja auch selbst, je nach Größe des Restaurants mind. eine Arbeitsstelle vor.

    2. Du meinst also tatsächlich, dass es keinen bei McDonalds gibt, der die Tische abräumen soll, sondern nur drumherum zu wischen hat? Das glaubst du doch wohl selber nicht!

    3. Das stelle ich mir aber lustig vor, wenn du als wohlerzogener Mitteleuropäer in jedem Restaurant deinen Tisch abräumst, evtl. sogar noch den Abwasch machst und die Sachen einräumst.
    Das Essen machst du dir bestimmt als wohlerzogener Mitteleuropäer auch noch dort selber und bringst auch deine Kochplatte und Zutaten mit in das Restaurant...

    4. Ja wenn ich in ein Restaurant gehe hat es ab und zu auch etwas damit zu tun, dass ich zu faul bin mir etwas kochen zu wollen und anschließend den Abwasch zum machen.

    Du magst es nun ja nicht für möglich halten, aber ich ich erwarte auch als wohlerzogener Westeuropäer, dass ich in einem Restaurant gegen Bezahlung das Essen gemacht bekomme und mich eben nicht um die Entsorgung der Essensutensilien usw. kümmern muss.

    Kann mit Faulheit zu tun haben muss aber nicht.

    Ist aber in jedem Fall ein Service den man in jedem anderen Restaurant auch geboten bekommt und den McDonalds "eigentlich" auch selbst vorsieht.

    Nur das bei McDonalds einige Lizensnehmer hier gerne auf Kosten der Gäste und des Personales, diesen Service auf den Kunden abwälzen.

    Und das mein Lieber, dass ist assozial!
     
  17. Nils K. - #9.1.1 - 31.08.2009 08:58

    Ich fasse mir an den Kopf. Du willst es nicht verstehen, oder?
    Wenn du McDonald nicht magst und deren Geschäftspraktiken für dich nicht akzeptabel sind geh nicht hin.(Sie verdienen Geld mit dir! Sind das schlechte Menschen!) Wenn du meinst durch dein Verhalten, dass das Konzept des Schnellrestaurants nicht vorsieht, bessere Arbeitsplatzbedingungen und mehr Arbeitsplätze zu schaffen, dann halte ich dich für naiv bis grenzdebil. Dann hast du im Leben gar nichts kapiert.
    Sieh es mal auf einer anderen Ebene:
    Du beschwerst dich, dass zu wenig Polizisten in deiner Gegend Streife fahren? Dann schlag doch ein paar Scheiben deiner Nachbarn ein, dann wird deinem Viertel schon mehr Aufmerksamkeit seitens der Polizei geschenkt.
    Zum Thema wohlerzogener Mitteleuropäer:
    Wenn ich zu McDonalds oder anderen Schnellrestaurants gehe, dann passe ich mich den Gepflogenheiten dort an, sprich ich hole mir mein Essen selber und ich räume mein Tablett wieder ab. Wenn ich in ein "normales" Restaurant gehe warte ich auf die Bedienung und lasse mich bewirten. Ich weiß nicht wie man das Missverstehen kann, aber du willst es wohl.
     
  18. Joaquin - #9.1.1.1 - 31.08.2009 10:35

    Du unterstellst, dass man in Schnellrestaurants Tabletts abräumen muss, aber dem ist eben nicht so. Schnellrestaurants stehen für ein schnell zur Verfügung stehendes Essen und nicht nicht dafür, dass der Kunde schnell sein Tablett nach dem Verzehr abräumen muss. Steht auch nirgends und wird Dir vor allem auch keine offizielle Stelle der Schnellrestaurants erzählen, also versuch hier nicht diesen falschen Eindruck zu vermitteln.
     
  19. Nils K. - #9.1.1.1.1 - 01.09.2009 09:11

    Sag mal überlegst du eigentlich bevor du sowas schreibst? Natürlich sieht das Konzept von McDonalds vor, dass die Gäste ihr Tablett wegräumen nachdem sie gegessen habe. Und ich weiß auch nicht wo dein Problem ist. Du willst dich doch hier nur zum Robin Hood der Armen aufschwingen, indem du behauptest, dass durch deine großzügigen und achso weitsichtigen Taten (Tablett nicht abräumen) du 100e von Arbeitsplätzen schaffst. Leider sehe ich da keinen kausalen Zusammenhang zwischen Arbeitsplätzen bei McDonalds und dem Nicht-Tablett abräumen. Denn wird es auch nie geben. Und selbst wenn, und ich behaupte nicht das dem so wäre, würde McDonalds die gestiegenen Personalkosten letzendlich auf dich und mich umwälzen. Denn die Redite muss ja letzendlich stimmen. Und dann höre ich schon Typen wie dich in Foren und Blogs rumheulen: Die Assis von McDonalds haben den Cheeseburger schon wieder teurer gemacht

    So ich bin jetzt draußen. Das ist doch Kindergarten. Ich geh jetzt Graffiti sprühen, ich bin der Meinung es gibt zu wenig Reinigungspersonal in der Stadt. Ich muss da Arbeitsplätze schaffen.
     
  20. Joaquin - #9.1.1.1.1.1 - 01.09.2009 10:21

    So, nun soll man sich auch noch als Sachbeschädiger wie beim illegalem Graffiti sprühen vorkommen, wenn man sein Tablett in einem Restaurant nicht wegräumt?

    Das sind ja mal Vergleiche und Du redest von kausalen Zusammenhang und vom Kindergarten? Dem Kindergarten bist Du ja recht nahe, aber bei der Sache mit den Zusammenhängen, da bist Du noch sehr weit von entfernt. :cool:
     
  21. Thomas - #10 - 23.07.2008 23:46

    So ich muss jetzt auch mal meinen Senf hierzu geben. Ich arbeite selber bei McD im Managemant, und mit der Annahme, dass die Mitarbeiter dafür zuständig sind, Leuten wie dir den Arsch hinterher zu tragen, liegst du leider völlig falsch. Wie schon vorher erwähnt, gehört es zur Geschäftsidee, dass die Gäste ihr Essen selber holen und auch selber abräumen. Was den Vergleich mit anderen Restaurants angeht, kann ich nur sagen, dass 60% der Gäste bei McD in einem normalen Restaurant schon vorher rausfliegen würden, bevor sie überhaupt ihr Essen bekämen, weil sie sich wie die Schweine benehmen....
    Achja un noch etwas, da du ja wohl schon so perfekt informiert bist, über die angebliche Lobbykraft, die in so gut wie keinem McD existiert, kannst du dich ja einfach mal bewerben, aber bitte erwähne beim Vorstellungsgespräch ausdrücklich, dass du nur Tabletts von asozialen Leuten abräumen möchtest... Aber trotzdem vielen Dank für die Gutmütigkeit, dass du die Leute vor der Arbeitslosigkeit schützen möchtest, aber die Anzahl der Mitarbeiter hängt auch bei McDonalds vom Umsatz ab und nicht davon, wieviele Idioten ihren Müll stehen lassen....
    Aber Glückwusch!!!!!!
    Hab selten in meinem Leben so einen Scheiß gelesen, für solche Leute wie dich würde ich am liebsten den ganzen Tag nichts in der Lobby machen, damit du am Müll der anderen erstickst!
     
  22. Joaquin - #10.1 - 24.07.2008 05:56

    Oha, jemand der meint beim McDonalds Management zu arbeiten und die Kunden als "asoziale Leute" tituliert, die bei normalen Restaurants rausfliegen würden.

    Dieser Aussage braucht man wohl nichts weiter hinzuzufügen.
     
  23. Brit - #11 - 27.07.2008 02:06

    @Thomas: Du willst im Management arbeiten? Tz... Schon mal etwas von der Aussage: "Der Kunde ist König!", gehört? Scheint mir ehrlich gesagt nicht so.

    Wo soll man mit dem Müll bei Maces hin, wenn die Mülltonen dort dermaßen überfüllt sind, dass sich schon oben drauf der Müll türmt? Ihn mit nach Hause nehmen?

    Und wo wir gerade beim Thema sind und DU ja beim "Management" arbeitest: Ihr solltet Euch lieber mal darum kümmern, dass die Sitzbänke auch besitzbar sind und nicht nur so vor Dreck stehen - mal ganz abgesehen von den nicht unbedingt den Hygieneregeln entsprechenden Toiletten.

    Ihr braucht gar nicht aufzuhören, in der Lobby für so "asoziale" Leute wie uns sauber zu machen - was man noch gar nicht anfangen hat, kann man ja schließlich auch nicht zu Ende bringen.

    Oder gehört zu Eurer Geschäftsidee auch, dass die Kunden nach dem Essen mit selbst mitgebrachtem Putzzeug die Tische und Klos putzen???

    Die Geschäftsidee von Maces ist: Fast Food, d.h. schnelles Essen und nicht das Abräumen der Tische. Zumal man hier bemerken sollte, dass ich bis jetzt nirgends ein Schild gesehen habe, wo der Kunde verpflichtet wird, seinen Tisch selber abzuräumen; auf den Mülltonnen steht lediglich ein "Danke", was für mich also nicht als Pflicht des Entsorgens gewertet wird sondern als ein Gefallen.

    Und da ich Fast Food immer dann zu mir nehme, wenn es schnell gehen soll, habe ich natürlich auch keine Zeit mich noch um ein Tablett zu kümmern.

    Und nur mal so by the way in Bezug auf Deinen letzten Satz: Wenn Du im Mangagement arbeitest, was hast Du dann bitte in der Lobby verloren?

    Ein Manager würde mit Sicherheit nicht im Geringsten auf die Idee kommen, sich hier eines Kommentares zu entledigen. Diese Leute wären sich dafür viel zu fein bzw. würden sich zu so etwas NIE in der Form äußern...

    Wuff - Hunde die Bellen, beißen nicht!
     
  24. Nikita - #12 - 19.02.2009 13:09

    Geniale Theorie, da muss ich mein asoziales McD Verhalten nochmal überdenken.
     
  25. Markus - #13 - 01.03.2009 19:48

    Musste gerade über den einen Satz mit dem wohlerzogenen Mitteleuropäer lachen.
    Aus meinen Reisen in Europa wollte ich mal aus meinen Erfahrungen berichten. Sowohl in England als auch in Frankreich bringt niemand sein Tablett zurück. Weil da besonders in England sofort eine Servicekraft kommt, die den Tisch mit einem dankbaren Lächeln abräumt. Man sieht dort auch immer jemand, der den Boden sauber macht. In Deutschland sieht man oft dreckige Böden und gar keine Servicemitarbeiter. Außerdem ist dort das Ketchup kostenlos. Majo auch :)
    Ich werde mich sicher nicht durch Beschimpfungen von McD-Managern unter Druck setzen lassen und in Zukunft irgendwelche Tabletts zurückbringen. Und wenn das viele Tun, schafft das Arbeitsplätze und bringt den Kunden den Service, den sie verdient haben. Da muss McD eben ihre Pläne ändern. Wenn alle Tische zugemüllt wären, könnten ja auch keine neuen Gäste mehr Platz nehmen. Das funktioniert ja schließlich auch in normalen Restaurants so.
     
    Fruitjuice gefällt das.
Die Seite wird geladen...