1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Martinstag: Laterne, Laterne, Sonne Mond und Sterne. - Der Sankt-Martins-Umzug

Dieses Thema im Forum "Spiele, Basteln + Spielzeug" wurde erstellt von Joaquin, 29 Oktober 2011.

  1. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Der Martinstag als Gedenktag des Heiligen Martin von Tours, ist für Kinder ein ganz besonderer Tag, denn dann ist der Tag der Laterne da. Dies findet jedes Jahr am 11. November statt und dann sieht man Abends viele kleine Kinder in Gruppen mit ihrer Laternen durch die Straßen ziehen.

    Ich kann mich zwar nur dunkel daran erinnern, aber es sind durchweg schöne Erinnerungen.

    Doch sehe ich auch vereinzelt solche Sankt-Martins-Umzüge zur jetzigen Zeit. Locker mal zwei Wochen vor dem eigentlichen Termin.

    Warum denn dies bitte?

    Ach ja und gesungen wurde natürlich das folgende Lied dazu und zwar für den Hinweg:

    Ich geh' mit meiner Laterne
    und meine Laterne mit mir.
    Da oben leuchten die Sterne,
    hier unten da leuchten wir.
    Ein Lichtermeer
    zu Martins Ehr.
    Rabimmel, rabammel, rabumm.
    Ein Lichtermeer
    zu Martins Ehr.
    Rabimmel, rabammel, rabumm.

    Ich geh' mit meiner Laterne
    und meine Laterne mit mir.
    Da oben leuchten die Sterne,
    hier unten da leuchten wir.
    Der Martinsmann,
    der zieht voran.
    Rabimmel, rabammel, rabumm.
    Der Martinsmann,
    der zieht voran.
    Rabimmel, rabammel, rabumm.

    Ich geh' mit meiner Laterne
    und meine Laterne mit mir.
    Da oben leuchten die Sterne,
    hier unten da leuchten wir.
    Wie schoen das klingt,
    wenn jeder singt.
    Rabimmel, rabammel, rabumm.
    Wie schoen das klingt,
    wenn jeder singt.
    Rabimmel, rabammel, rabumm.

    Ich geh' mit meiner Laterne
    und meine Laterne mit mir.
    Da oben leuchten die Sterne,
    hier unten da leuchten wir.
    Ein Kuchenduft
    liegt in der Luft.
    Rabimmel, rabammel, rabumm.
    Ein Kuchenduft
    liegt in der Luft.
    Rabimmel, rabammel, rabumm.

    Ich geh' mit meiner Laterne
    und meine Laterne mit mir.
    Da oben leuchten die Sterne,
    hier unten da leuchten wir.
    Beschenkt uns heut,
    ihr lieben Leut.
    Rabimmel, rabammel, rabumm.
    Beschenkt uns heut,
    ihr lieben Leut.
    Rabimmel, rabammel, rabumm.



    Für den Heimweg die folgenden zwei Strophen:

    Ich geh' mit meiner Laterne
    und meine Laterne mit mir.
    Da oben leuchten die Sterne,
    hier unten da leuchten wir.
    Mein Licht ist aus,
    ich geh nach Haus.
    Rabimmel, rabammel, rabumm.
    Mein Licht ist aus,
    ich geh nach Haus.
    Rabimmel, rabammel, rabumm.

    Laterne, Laterne
    Laterne, Laterne, Sonne,
    Mond und Sterne.
    Brenne auf, mein Licht,
    brenne auf, mein Licht,
    aber nur meine liebe Laterne nicht.


    Ich selbst erinnere mich aber nur an die erste und die letzte Strophe. :eek:
     


  2. irmi_Keller

    irmi_Keller Bekanntes Mitglied

    AW: Martinstag: Laterne, Laterne, Sonne Mond und Sterne. - Der Sankt-Martins-Umzug

    St. Martin
    Das Fest des heiligen Martins wurde bei uns immer gefeiert.
    Mein Vater hat meinem Bruder und mir eine Luxuslaterne gebastelt.
    Eine wunderschöne Laubsägearbeit und der Luxus eine kleine Glühbirne mit an und aus Schalter
    Das Schönste an dieser Fackel war ich durfte sie Abend wenn ich im Bett lag anmachen bis die Batterie leer war.

    Noch heute basteln schon die Kindergartenkinder wunderschöne Laternen und in den Schulen werden die schönsten Laternen ausgezeichnet.

    Aber noch heute gibt es für die Kinder eine Martinstüte und einen Weckmann mit Pfeife

    Bei uns gab es am Martinstag die ersten Miesmuscheln und ein Stückchen Räucheraal zum Abendessen.
    Dazu wurden auch Freunde eingeladen, damit sich das Muschelkochen auch lohnte.

    Eigendlich ist es am Niederrehein Brauch eine Martinsgans mit Rotkohl und Klößen zu essen

    Zum Brauchtum gehört auch das an dem Abend bunte Lichter in die Fenster gestellt werden, und vielerorts wird auch die Sraßenbeleuchtung ausgeschaltet dami man alles besser leuchten sieht.
    Das Martinsfeuer oft noch mit Feuerwerk ist der Höhepunkt des Umzugs
    und
    das Singen an der Haustüre bei Nachbarn kenne ich nur aus dieser Zeit
     
  3. Gewürz

    Gewürz Aktives Mitglied

    Bald ist es wieder soweit.
     
  4. Eka

    Eka Neuer Benutzer

    Bei uns früher, so um 1946 rum
    Ich habe es in Erinnerung, als wenn das zu Ehren von Martin Luther gefeiert wurde.
    Oder war das ein anderes Datum.
    Wir sagten dann auf "Martin ist ein guter Mann, schenkte uns Äpfel und Nüsse..." wir klingelten an den Türen und bekamen eine Kleinigkeit. Süßigkeiten wohl kaum, wirklich einen Apfel und ein paar Nüsse. Laternen hatten wir uns selbst gebastelt.
    Das war damals in Göttingen/Niedersachsen, eine "evangelische" Gegend..
    Das Lied s.o. sangen wir aber auch
     
  5. Gewürz

    Gewürz Aktives Mitglied

    Hihi - ja, viele Protestanten hassen zwar alle Heiligen!

    Aber bei dem Bischof Martin von Tour machen sie dann eine Ausnahme!

    Weil Luther den gleichen Vornamen trug.

    *totlach*
     

Diese Seite empfehlen