1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kuchenrezepte

Dieses Thema im Forum "Essen, Trinken + Rezepte" wurde erstellt von Gast2799, 2 Oktober 2012.

  1. Gast2799

    Gast2799 Guest

    hatte es neulich eilig und wollte einen frischen Kuchen backen: hier das schnelle Rezept:
    375 g Mehl, 3 Eier, 150 g Zucker, 180 ml Milch, Äpfel oder Aprikosen, 1 Puddingpulver, Vanillezucker und natürlich 90 g Margarine.
    Rührteig breiten, auf gefettetes Blech geben, Pudding kochen, drübergießen und mit dem Obst belegen. Nach Geschmack noch Zimt drüberstreuen.
    Bei 160 Grad Umluft ca. 45 Minuten backen.
    Guten Hunger!;)
     


  2. irmi_Keller

    irmi_Keller Bekanntes Mitglied

    Das hört sich saftg an.
     
  3. Gast273

    Gast273 Guest

    Hört sich einfach und gut an. Hätte heute Lust zu backen.
    Dummerweise hab ich keine Eier im Haus und bei dem shit-Wetter geh ich heut nicht raus :nerven:
    Geh ich mal zum Nachbarn Eier borgen :D
     
  4. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    :singing:
    Italienische Tiramisu Rezept

    Original Tiramisu - so macht man es in Italien!


    Vier Schritte zum perfekten Tiramisú
    Chefkoch Luigi Faccarino zeigt, wie man in 4 Schritten die perfekte Tiramisu zubereitet.
    Luigis Kochtipps
    unter:
    http://www.kabeleins.de/tv/abenteuer-leben-taeglich/videos/vier-schritte-zum-perfekten-tiramisu-Clip

    Tiramisu in eine runde mittlere Schale-Schüssel,
    meiner Glas Küchenschüssel war 21 cm

    Zutaten:
    4 Frische Eigelb
    2 Eiweiß
    100g Puderzucker
    1 EL Amaretto oder 50 ml Marsala
    2 Tassen starke Kaffee oder Espresso
    500g Mascarpone
    250g Löffelbiskuit
    etwas Kakaopulver zum bestreuen

    Zubereitung:
    Einen sehr starken Espresso kochen und kalt stellen (ca. 30 Minuten).

    Die Eier trennen

    Das Eigelb mit dem Zucker schaumig rühren, anschließend den Mascarpone unterrühren.

    Mit einer Prise Salz das Eiweiß steif schlagen
    und vorsichtig unter die Mascarponemasse heben.

    Den Marsala oder Amaretto in den kalten Espresso geben, verrühren und
    die Löffelbiskuits beidseitig kurz hineintauchen (nicht einweichen lassen).

    Löffelbiskuits und Mascarponemasse abwechselnd in eine Form geben.
    Mit Löffelbiskuits beginnen, mit Mascarponemasse abschließen.

    Die Glas-Porzellan-Plastik-Kunststoff oder Edelstahlschüssel abgedeckt mindestens
    3 oder 4 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

    Die Schüssel mit dem Kuchen auf einen flachen Teller umdrehen(stürzen),
    So kommt der kalte Tiramisu aus der Schale auf den Teller.

    Vor dem Servieren nach Geschmack mit Kakaopulver bestreuen
    Beilagen:
    Kaffee, Tee oder heißer Kakao :love: :kiss::singing:


    So sieht mein Tiramisu nach dem Rezept von Luigi Faccarino aus:):love:.

    [​IMG]
    mit Amaretto
    [​IMG]
    Ist richtig lecker geworden:):), sehr lecker :thumbsup:
    Ich kann dieses Rezept weiterempfehlen

    LG Malgosia
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23 Januar 2015
    Joaquin gefällt das.
  5. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    Ich verrate Euch mein Stollenrezept!
    Von meiner Großmutter

    Ich backe den Stollen eine Woche vor Weihnachten, damit wir den Stollen zum Advent genießen können.

    2 Christstollen
    Zutaten:

    650g Mehl(Weizenmehl Typ 550 oder 405) durch ein Sieb sieben
    250g zerlassene Butter ( lauwarm )
    150g Zucker
    2 Eier, man kann es auch ohne Eier machen.
    2x40g frische Hefe
    Rum, Aroma, Bittermandelöl
    1 Packung Vanillezucker
    Mark von einer Vanillestange
    200ml ( 1/4 l )Warme Milch
    300g Rosinen
    100g gehackte Mandeln
    50g Orangeat und 50g Zitronat (ich nehme etwas weniger, ca 30g von beiden)
    80g Korinthen, oder weg lassen. Wenn jemand nicht möchte,
    schmeckt auch ohne gut:p:LOL: hab selber ausprobiert:thumbsup:
    1 Päckchen Stollengewürz
    Amaretto
    Puderzucker zum Bestreuen
    1 Prise Salz
    Zitrone ( 8 Tropfen Zitronensaft + Abrieb von eine halbe Zitrone und einer halbe Orange)



    Zubereitung:
    in 11 Schritten...


    1. Schritt
    Die Rosinen in Rum, oder wie ich das mache, in Amaretto eintauchen ,:LOL::thumbsup:
    ziehen lassen.

    2. Schritt
    Mit etwas lauwarmer Milch rührt man die zerbröckelte Hefe glatt, dazu 1 Eßlöffel Zucker, etwas Mehl, damit es eine cremige Masse wird.
    Stehen lassen das die Hefe wächst..


    3. Schritt-Mit einen Rührgerät Eier mit Zucker, Rum Aroma, Bittermandelöl, Stollengewürz,8 Tropfen Zitronensaft + Abrieb von eine halbe Zitrone und einer halbe Orange, Vanillemark, Vanillezucker gut verrühren.


    Dann mit den Händen arbeiten ;

    4. Schritt-In eine Rührschüssel geben.
    - Eier mit Zucker, das Mehl mit Priese Salz, Angerührte Hefe, die lauwarme Milch zufügen, vermischen und langsam die zerlassene Butter dazu geben.
    Aus allen Zutaten einen Teig herstellen.

    Knetet die Zutaten dann aber mit der Hand so lang, bis der Teig glatt ist, Blasen wirft und sich von Hand und Schüssel löst.
    Der Hefeteig sollte nicht zu weich, aber schön glatt gearbeitet sein.

    Dann lässt man ihn zugedeckt 30 Minuten an einem warmen Ort stehen (den Teig gehen lassen)

    5. Schritt-Anschließend die aromatisierten Rosinen, gehackte Mandel, Orangeat, Zitronat, darunter mischen,
    ganz kurz unter den Teig an arbeiten.

    Den Teig teilen und jedes Teil zu einem dicken langen Stollen formen:LOL:,
    Stollenteig einschlagen, Längsseite.
    So wie hier auf dem Bild
    [​IMG]

    Wieder 30 Minuten stehen lassen an einem warmen Ort mit einen Küchentuch zugedeckt.


    6. Schritt
    Die zwei Stollen auf ein leicht eingefettetes Backblech oder eines mit Backpapier legen.

    7. Schritt
    In der Mitte zwischen den beiden Stollen lege ich gerolltes Backpapier,
    das die Stollen sich nicht berühren und in die Breite wachsen:D:LOL:-backen.

    8. Schritt
    Mit dem Pinsel und viel Liebe die beiden Stollen mit zerlassener Butter bestreichen:love:
    fertig!
    9. Schritt
    Rein in den vorgeheizten Backofen:whistle::joyful:

    bei ca. 180 °C etwa 50 Minuten lang backen.



    Ich backe mit Ober- und Unterhitze.
    Wenn es zu braun wird von oben, stelle ich den Backofen auf Unterhitze oder bedecke den Stollen mit Backpapier.

    10. Schritt-Kurz vom Backschluss, immer wieder mit einem Holzstäbchen die Stollen anpieksen, um zu gucken, ob der Teig fertig gebacken ist.
    Bleibt beim Herausziehen kein Teig mehr am Stäbchen kleben, ist der Stollen fertig gebacken.

    Wenn der Teig an dem Holzstäbchen kleben bleibt, dann ist der Sollen noch nicht fertig gebacken.


    Manchmal dauert es nicht 50 Minuten, sondern ist es früher fertig gebacken Aufpassen!
    Jeder Ofen backt anders.


    Noch ein kleiner Tipp:

    11. Schritt-Gleich nach dem Backen, die Stollen mit zerlassener Butter einpinseln und mit viel Puderzucker bestäuben.
    denn davon bekommt der Stollen ein ganz besonderes Aroma!

    Nach 11 kleinen Schritten ist man schon am Ziel:thumbsup:

    Nach dem Abkühlen, eine oder zwei Scheibe abschneiden und servieren, probieren mit Butter :p:LOL::love:yummy
    Der Nachbarin ein großes Stück abschneiden.

    In Frischhaltefolie und Alufolie einschlagen und an einem kühlen Platz ruhen lassen.
    Nach einigen Tagen schmeckt der Stollen noch besser, die Gewürze sind durchgezogen....

    Das ist mein Geheimrezept von meine Omi:love:
    Sehr lecker!
    lasst es euch schmecken!
    Viel Spaß beim Backen!
    Ich wünsche euch gutes gelingen und eine schöne Adventszeit.


    Viele Grüße
    Malgosia
    Dieses Jahr stelle ich ein Foto von meinen Stollen rein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Dezember 2015
    Joaquin gefällt das.
  6. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    8.12. 2015,Malgosias Christstollen
    Sonst backe ich den Stollen am 14 Dezember.
    Habe aber heute meinen Stollen gebacken und er ist super geworden.

    der Stollen war 45 Minuten im dem Backofen:)

    Vor dem backen
    [​IMG]

    im vorgeheizten Backofen, mittlere Schiene, bei 180 ° C Ober- und Unterhitze
    Nach dem backen
    [​IMG]

    Nach dem Backen wird der Stollen sofort mit lauwarmer zerlassener Butter bepinselt und mit Puderzucker bestreut.
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Dezember 2015
    Joaquin gefällt das.
  7. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    Möhrentorte Zutaten:
    300 g Möhren, Schale von einer Orange, 250 g Haselnüsse,
    6 Eier, 1 Prise Salz, 250 g Zucker, 1 Pkg. Vanillezucker,
    2 EL Orangensaft, 2 EL Mehl.
    Glasur: 2 EL Orangensaft, 2 EL Aprikosenkonfitüre,
    200 g Puderzucker
    Zubereitung:
    Die Möhren waschen, schälen und auf der Gemüsereibe raspeln.
    Orangenschale, Halsenüsse und Möhrenraspel mischen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Springform ausbuttern und mit gemahlenen Nüssen bestreuen. Die Eier trennen. Die Eiweiße mit Salz und 50 g Zucker und dem Orangensaft zu einer dicken Creme schlagen. Die Möhren-Nussmischung darunterrühren, dann Eischnee und Mehl daraufgeben und locker unter die Masse heben.
    Die Masse in die Form füllen. Die Möhrentorte im heißen Ofen
    ca. 40 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.
    Für die Glasur Orangensaft und Konfitüre verrühren. Die abgekühlte Torte damit bestreichen. Anschließend den Puderzucker mit
    4-5 EL Wasser glatt rühren und die Torte damit überziehen.
    Guten Appetit!
    von backmaus
     
    Gast4693 gefällt das.
  8. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    Nuss-Mohn-Kuchen

    Zutaten:
    4 Eier, 1 Becher Sahne (Becher ist das Maß), 1 Becher Zucker,
    1 Becher geriebene Haselnüsse, 1/2 Becher Rosinen,
    1/2 Becher geriebener Mohn, 1 Becher Mehl, 3 EL Rum,
    1 TL Zimt, 1 Pkg. Vanillezucker, 1 Pkg. Backpulver
    Zubereitung:
    Alle Zutaten verrühren. Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad,
    ca. 35 Minuten backen.
    Guten Appetit!
    von backmaus
     
    Gast4693 gefällt das.
  9. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    hier mal das Rezept Zwiebelkuchen für 10 personen:
    1500 g Mehl
    2 EL Salz
    80 g Hefe
    4 EL Zucker
    1 Liter Milch, (zimmerwarm)
    240 g Butter, (zimmerwarm)
    Für den Belag:
    6 kg Zwiebel(n), (gewürfelt, TK)
    800 g Speck, (gewürfelt)
    200 g Butter
    16 Ei(er)
    4 Becher saure Sahne
    Salz und Pfeffer
    Muskat
    Zubereitung
    Für den Teig das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Kuhle drücken. Dort die Hefe hineinbröckeln, mit 1 EL Milch und dem Zucker verrühren, mit Mehl von der Seite abdecken und zugedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.
    Den Speck in der Butter anbraten, die Zwiebeln dazugeben und weich dünsten. Abkühlen lassen.
    Dem Teig die übrigen Zutaten zugeben und gut verkneten. Es sollte ein fester Hefeteig entstehen, mit Mehl und Milch (zuerst anwärmen) die Beschaffenheit so regulieren, dass sich der Teig gut vom Schüsselboden löst und glänzt. Wieder zugedeckt für 30 Minuten gehen lassen.
    Für den Belag die Eier mit Salz, Pfeffer, Muskat und der Sauren Sahne verquirlen und unter die Zwiebeln mischen.

    von ghost1965
    Den Ofen auf 190 Grad vorheizen.
    Den Teig mit wenig Mehl auf Backblechgröße ausrollen (ich rolle ihn gleich auf einem Backpapier aus, das ich dann auf das Backblech lege). Einen Rand hochdrücken und den Boden gleichmäßig mit einer Gabel einstechen.
    Die Zwiebelmasse auf dem Teig verstreichen. Kurz ruhen lassen.
    Im Ofen etwa 45 Minuten backen.
    ich mische gerne noch kümmel runter
     
  10. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    Bananenschnitten
    Zutaten:
    Belag: 1 kg Bananen, Erdbeermarmelade
    Teig: 5 Eier, 150 g Zucker, 120 g Mehl, 1 Pkg. Vanillezucker
    Vanillecreme: 3/8 Liter Milch, 1 Pkg. Vanille-Puddingpulver,
    60 g Zucker, 250 g Butter, Rum, 1 Pkg. Vanillezucker
    Glasur: 150 g Blockschokolade, 120 g Butter
    Zubereitung:
    Für den Teig Eier, Vanillezucker und Zucker schaumig rühren. Das Mehl vorsichtig unterheben. Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und im vorgeheitzen Rohr bei 200 Grad ca. 25 Minuten backen.
    Die Bananen schälen und in Scheiben schneiden.
    Für die Vanillecreme aus Milch, Puddingpulver und Zucker einen Pudding bereiten. Butter schaumig rühren, den ausgekühlten Pudding langsam einmengen. Mit Rum und Vanillezucker abschmecken. Biskuit dünn mit Erdbeer-Marmelade bestreichen, die Hälfte der Creme aufstreichen, dann die Bananen darauf verteilen. Die restliche Creme aufbringen. Für die Glasur Schokolade und Butter in einen Topf geben und zerlassen, immer wieder umrühren.
    Kuchen mit Schokoladeglasur überziehen und kaltstellen.
    Guten Appetit!
    von backmaus Neuer Benutzer
     
    Gast4693 gefällt das.
  11. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    Schokoladetorte
    Zutaten:
    100 g Schokolade, 160 g weiche Butter, 175 g Zucker,
    1 Pkg. Vanillezucker, 8 Eier, 150 g gemahlene Mandeln,
    30 g Semmelbrösel (Paniermehl), etwas Salz,
    200 g Kuvertüre, 4 EL Pistazienkerne
    Zubereitung:
    Die Schokolade in Stücke brechen un im heißen Wasserbad schmelzen. Eine Springform fetten.
    Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier trennen und die Eigelbe nach und nach unter die Buttermasse ziehen. Die zerlassene Schokolade, die Mandeln und die Semmelbrösel unterrühren. Die Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen und unter den Teig heben.
    Den Teig in die Form füllen und im Ofen ca. 1 Stunde backen. Torte abkühlen lassen. Die Kuvertüre im heißen Wasserbad zerlassen, auf die Mitte der Torte träufeln und mit einem Spatel auf Oberfläche und Rand verstreichen.
    Auf die noch weiche Kuvertüre die Pistazien streuen.
    Guten Appetit!
    von backmaus
     
    Gast4693 gefällt das.
  12. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    Kirschkuchen
    Zutaten:
    400 g Mehl, 1 gestr. EL Backpulver, 250 g Butter,
    280 g Zucker, 1 Pkg. Vanillezucker, 1 Prise Salz,
    5 Eier, 125 ml Milch, 800 g Kirschen entsteint
    Zubereitung:
    Kirschen waschen und entkernen. Butter, Zucker, Salz und Vanillezucker gut cremig rühren. Eier nach und nach einrühren. Mehl und Backpulver vermischen und abwechselnd mit Milch unterheben. Ein Backblech mit hohem Rand mit Backpapier auslegen. Teig auf das Blech streichen und mit Kirschen belegen. Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 60 Minuten backen.
    Ausgekühlt mit Puderzucker bestreuen.
    Guten Appetit!
    von backmaus
     
  13. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    Eierlikör-Muffins
    Für 18 Muffins braucht man folgende Zutaten:
    150g weiche Margarine
    130g Zucker
    1/8l Eierlikör
    1 Pr. Salz
    2 Eier
    150g Mehl
    1 Tl Backpulver
    Alle Zutaten in einer Rührschüssel gut verquirlen, den Teig in Papierförmchen geben und diese dann in ein Muffin-Backblech legen.
    Die Muffins im vorgeheizten Backofen bei 175° - 25 Min. backen.
    Man kann sie dann noch mit Schoko überziehen, ist aber nicht so unser Ding.

    von Bücherwurm
     
    Gast4693 gefällt das.
  14. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    Marillenschaumtorte
    Zutaten:
    90 g Butter, 90 g Schokolade erweicht, 4 Dotter,
    4 Eiklar, 90 g Puderzucker, 20 g Zucker,
    90 g Haselnüsse gerieben, 20 g Paniermehl (Brösel), 1 Pkg. Vanillezucker
    Schaum: 100 g Marillenmarmelade (Aprikosen), 80 g Puderzucker,
    2 Blatt Gelatine, 2 EL Weißwein, 1/4 Liter Sahne
    Zubereitung:
    Butter cremig rühren, Schokolade, Puderzucker, Vanillezucker und Dotter nach und nach einrühren.
    Eiklar zu steifem Schnee schlagen, Zucker einrieseln lassen und weiter schlagen und abwechselnd mit Haselnüssen und Bröseln unter die Dottermasse ziehen.
    Eine Tortenform 26 cm mit Backpapier auslegen, die Masse einfüllen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad
    ca. 50 Minuten backen. Auskühlen lassen, aus der Form nehmen, Papier abziehen, die Form neuerlich mit Backpapier auslegen, die Torte wieder in die Form geben, mit Marillenschaum bestreichen, mit Schokospänen bestreuen und kalt stellen.
    Marillenschaum: Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken, in heißem Weißwein auflösen. Marmelade mit Zucker schaumig rühren, Sahne steif schlagen, Gelatine in die Marmelade einrühren, Sahne unterziehen.
    Guten Appetit!
    von backmaus
     
  15. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    Biskuitgugelhupf

    Zutaten:
    5 Eidotter, 100 g Puderzucker, 1 Pkg. Vanillezucker, Salz,
    abgeriebene Zitronenschale von 1 Zitrone, 5 Eiklar,
    100 g Zucker, 150 g Mehl, 1 Msp Backpulver,
    1 Pkg. Vanillepuddingpulver
    Zubereitung:
    Eidotter, Puderzucker, Vanillezucker, Salz und Zitronen-Schale sehr schaumig rühren. Eiklar mit Zucker zu Schnee schlagen und in den Abtrieb ziehen. Mehl mit Backpulver und Puddingpulver versieben und locker in die Masse heben. Eine Gugelhupfform befetten und bemehlen und in die Form füllen. Im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad ca. 45-50 Min. backen. Danach stürzen, überkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.
    Guten Appetit!
    von backmaus
     
    Gast4693 gefällt das.
  16. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    Apfelkuchen mit Haube

    Zutaten:
    Teig: 3 Dotter, 3 EL Wasser, 150 g Zucker, etwas Salz,
    1 Pkg. Vanillezucker, 50 g zerlassene Butter, 200 g Mehl,
    1/2 Pkg. Backpulver, 1/16 Liter Milch
    Zum Bestreichen: 700 g Apfelmus
    Belag: 3 Eiklar, 1 Pkg. Vanillezucker, 200 g Zucker
    Zubereitung:
    Dotter mit Wasser, Zucker, Vanillezucker und etwas Salz cremig aufschlagen. Die Butter kurz einrühren. Mehl und Backpulver mischen, darüber sieben und mit der Milch unterheben. Den Teig auf ein befettetes und bemehltes Blech streichen, das Blech in die Mitte des vorgeheizten Rohres schieben und bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen.
    Den abgekühlten Boden mit Apfelmus bestreichen. Eiklar mit Vanillezucker aufschlagen, den Zucker nach und nach dazugeben und steif schlagen. Den Eischnee auf dem Apfelmus verteilen und wellenförmig verstreichen. Das Blech in die Mitte des vorgeheizten Rohres schieben und bei 180 Grad ca. 7 Minuten backen. Das erkaltete Gebäck in beliebige Stücke schneiden.
    Guten Appetit!
    von backmaus
     
    Gast4693 gefällt das.
  17. Gast4693

    Gast4693 Guest

    Rhabarberkuchen mit Baiserhaube

    • Für den Teig
    375 g Mehl ( 550er)
    200ml Milch
    75 g Zucker
    1 Ei
    100 g Butter oder Margarine
    1 Beutel Trockenhefe
    1 Prise Salz
    • Außerdem
    300 g Ziegenfrischkäse
    2 Eier
    70g Zucker
    1 Vanillezucker

    700 g Rhabarber ( nicht abziehen)
    2-3 EL Zucker
    • Für den Baiser
    3 Eiweiß
    150 g Zucker

    Zubereitung:
    Alles in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät gut durchkneten ( mindestens 5 Min.),
    dann zugedeckt ruhen lassen bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat.
    Der Teig ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

    Die Zutaten mit Ziegenkäse gut verrühren und auf dem Teig verteilen.
    Rhabarber in Stücke schneiden, mit Zucker vermischen und darauf verteilen.

    Im auf 220 Grad vorgeheizten Ofen etwa 20 Min. backen.

    In der Zwischenzeit für die Baisermasse das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen. Wenn der Eischnee anfängt, steif zu werden,
    150 g Zucker einrieseln lassen und so lange weiterschlagen, bis eine feste, glänzende Masse entstanden ist.
    Baisermasse auf den Kuchen streichen und 15 Min. weiterbacken, bis das Baiser fest und leicht gebräunt ist. Abkühlen lassen.

    Mit dem Puderzucker besträuben.

    Guten Appetit!
     
  18. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    Dankeschön:)☜♡☞
    Ich nehme nie Trockenhefe, wie viel ungefähr von der frischen Hefe?

    LG Sonnenschein
     
  19. Gast4693

    Gast4693 Guest

    • 1 Päckchen Trockenhefe = 0.5 Würfel Frischhefe. Ich arbeite gern mit dem Trockenhefe
     
  20. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    Danke Dir
     
    Gast4693 gefällt das.
  21. Gast4693

    Gast4693 Guest

    Immer wieder gerne.:)