1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

kinder heutzutage

Dieses Thema im Forum "Familie + Freundschaft" wurde erstellt von foreverfree, 19 Mai 2013.

  1. foreverfree

    foreverfree Benutzer

    haben mich ueberrascht.

    mein jagd und angelverein hatte heute unser zweites jaehrliches jugend angeltournament. das wetter war nicht so prall mit leichten nieselregen. trotzdem kamen 79 kinder mit mindestens einem elternteil vorbei um zu angeln.3 altersgruppen konnten preise gewinnen... am ende des tages ging jedes kind mit einem preis nachhause.
    aber war eigentlich nebensache.. es war schoen zu sehen da die kinder auch ohne handy,ipod,ipad,zune,nintendo ausgekommen sind, niemand war digital abhaengig, jedes kind war hoeflich , sagte danke und hat sich riesig ueber das tournament , die gewinne und das angeln gefreut
    eine indische mutter hatte 2 kinder mit die noch nie geangelt haben, sie kam ohne angel oder andere ausruestung. innerhalb von ein paar minuten hatten wir eine angel und andere kinder haben geholfen den angel neulingen zu helfen.
    es besteht also doch noch hoffnung fuer diese welt und nicht alle kinder sind egoistische technologische zombies.
     


  2. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Wie Kinder sich entwickeln, hängt ja auch stark von deren Umwelt ab und da insbesondere von den Eltern. Die sind es unter anderem, welche ihren Kindern zumindest ein Stück weit den Weg zeigen können.
     
  3. foreverfree

    foreverfree Benutzer

    Die eltern spielen natuerlich eine grosse rolle. Viele scheinen aber lieber ihre ruhe haben zu wollen anstatt die kinder aus leben/ueberleben vorzubereiten. Es ist halt einfacher denen einen nintendo in die hand zu druecken damit sie ihre ruhe haben.
    kinder imitieren halt das verhalten der umgebung. Freunde von mir haben weinende kinder wenn die mal alleine jagen oder angeln wollen... Bei anderen freunden kann man die kinder nicht mal fuers wandern motivieren oder dazu bekommen mit einem zum baecker zu radeln um bagels zu holen.
     
  4. Eclair

    Eclair Aktives Mitglied


    Dann sind das wohl Eziehungsprobele der Eltern die mit den Kindern nicht zurechtkommen.
     
  5. nordish

    nordish Neuer Benutzer

    @foreverfree
    Ich sehe da leider eine ganz andere Entwicklung.
    Meine Kinder sind fast 17 und 13.
    Selbsverständlich wohlerzogen ;). (Nein, im Ernst, cih denke die Erziehung unserer Kinder haben wir ganz gut hingekriegt.)
    Aber ich lerne durch den Freundeskreis meienr Kinder sehr viele andere Kinder kennen, und die sind alles andere als gut erzogen.
    Sie sind vorlaut, kleine Klugscheisser und Besserwisser. (Zumindest empfinde ich sie so im Umgang mit uns als Eltern ihrer Freunde).
    Die Smartphones immer in Griffnähe, um ja auch nichts zu verpassen.
    Du hast Glück gehabt mit den Kindern, da sie durch ihr Interesse am Angeln ja schon so etwas wie Aussenseiter sind, die nicht mit dem Strom schwimmen.

    Wie gesagt.... es gibt auch nette, gut erzogenen Kinder. Aber der Trend geht leider in die andere Richtung.
     
Die Seite wird geladen...