1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Jugendamt

Dieses Thema im Forum "Familie + Freundschaft" wurde erstellt von Fruitjuice, 14 November 2013.

  1. Fruitjuice

    Fruitjuice Aktives Mitglied

    Guten Tag ihr Lieben ...

    zunächst einmal möchte ich klarstellen, das nicht das Jugendamt bei mir auf der Matte stand. Wie denn auch ... ich habe ja keine Kinder. ;)
    Es geht darum, das man meine Freundin angeschwätzt hatte. Sie hatte in der Zeit die Wohnung auf Vordermann gebracht. Alles runter in den Keller, ab in den Müll, etc.
    Die Leute vom Jugendamt sprachen mit dem Kind, hatten sich im Kinderzimmer umgeschaut, im Wohnzimmer ... jedoch nicht in der Küche, Bad und Schlafzimmer der Eltern.
    Meine Freundin meinte zwar, das alles gut gegangen ist ... jedoch hatte sie auch erwähnt, das sie zum Einzelgespräch eingeladen wurde und das Jugendamt will den nächsten Besuch nicht mehr ankündigen. So wie es sich anhört ist wohl nicht alles in Ordnung. :(
    Dann sprach meine Freundin davon, das Sie den Anschätzer anzeigen will und sich einen Anwalt nehmen möchte. Meine Frage ist nun .... kann der Anwalt oder die Anzeige etwas bezwecken? Und wie gehen Jugendämter vor?
     


  2. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Eine Anzeige wäre wohl angebracht um zumindest etwas gegen diese Person in den Händen zu haben.
     
  3. Fruitjuice

    Fruitjuice Aktives Mitglied

    Ja, das hatte sie auch machen wollen ... der Polizist auf dem Revier sagte ihr nur, sie solle es als eine schlechte Erfahrung abtun. Gegen unbekannt wird im Sande verlaufen.
     
  4. noeppe

    noeppe Bekanntes Mitglied

    Eine Anzeige? Wegen was? Welchen Straftatbestand erfüllt denn der, der jemanden bei einer Behörde anschwärzt? Gar keinen, denke ich :sick:
     
  5. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Wenn die Anzeige nicht Wahrheit entspricht und in böswilliger Absicht geschehen ist, dann ist es jener der Üblen Nachrede. Je nach Ausmaß, kann das ja hingehen zu Ehrverletzung, Imageschaden usw. die sich auf das Privat- und Berufsleben auswirken können. Dann gibt es zudem auch konkrete Schadensersatzansprüche, welche man einklagen kann.
     
  6. Fruitjuice

    Fruitjuice Aktives Mitglied

    Das habe ich mich auch gefragt, zumal sie diese Person nciht mal kennt bzw.nicht wußte, wer es war.
     
  7. noeppe

    noeppe Bekanntes Mitglied

    Darum geht es bei Jugendämtern aber nicht. Da ruft einer an und weist darauf hin, dass er den Eindruck hat, dass das Kind XY verwahrlost ist oder sonst was.
    Dann kümmert sich das Jugedamt von Amts wegen, weil das betroffene Kind das ja nich kann
     
  8. Fruitjuice

    Fruitjuice Aktives Mitglied

    Auf jeden Fall weiß ich, das sie mir nicht alles erzählt. Ich gehe mal davon aus, das sie Auflagen bekommen hat, wieso sonst will das Jugendamt unangekündigt vorbeischauen. Dann möchte das Jugendamt noch einmal ein Einzelgespräch mit der Mutter haben ... was das zu bedeuten hat?
     
  9. YingYang

    YingYang Benutzer

    Also ich würd vielleicht erst mal das Einzelgespräch abwarten, da erfährt sie ja dann was genau nicht in Ordnung ist, denk ich mal. Vorallem ist hier eine Anzeige auch schwierig wenn sie die Person nicht kennt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen