1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Japan Tsunami - Erdbeben - Atomkraftwerk Fukushima

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft + Geschichte" wurde erstellt von Kaschek, 11 März 2011.

  1. Kaschek

    Kaschek Guest



  2. Panzer

    Panzer Aktives Mitglied

    Es wird (leider) vermutlich noch ein, zwei Katastrophen brauchen, bis der Weg für alternative Energiequellen geebnet ist.
     
  3. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    In Deutschland nennt man die Atomkraftwerke im übrigen Brückentechnologie. Dieser Name klingt angesichts der Wasserfluten in Japan und des bevorstehendem GAUs wieder sehr zynisch. "Brückentechnologie" wäre damit ein Kandidat für das Unwort des Jahres.
     
  4. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Erdbeben, Tsunami und nun scheint sich auch noch die Kernschmelze im Atomkraftwerk Fukushima zu bestätigen und damit der so genannte GAU. Den Japanern scheint wirklich nichts erspart zu bleiben. :(
     
  5. Kaschek

    Kaschek Guest

    Der Super Gau?

    Entsetzlich! Welche Folgen hat das für uns? Die Planung für weitere 16 Atomkraftwerke in Japan, die noch erdbebensicherer sind, steht schon. Es wird höchste Zeit, dass es mal unter d. Ä... einiger Politiker zu beben anfängt. Aber heftig! :mad: Ich bin wütend auf die Verantwortlichen, die Atomkraftwerke an solchen Ort zugelassen haben. Erdbebengebiet und direkt an der Küste. Und wütend auf die, die uns das als sicher verkaufen.

    Japan befürchtet den Super-GAU: Kernschmelze im AKW Fukushima - n-tv.de
     
  6. Snoopy61

    Snoopy61 Aktives Mitglied

    @Manuela,

    ich habe heute Vormittag eine Live-Sendung auf dem Sender " Phönix " gesehen.

    Da wurde die Frage nach dem " warum " der AKW's in Japan beantwortet.

    Es geht um viele Faktoren warum Japan mit dem Bau von AKW's begonnen hatte.

    Japan ist leider sehr abhängig von fossile Brennstoffe,weil SIE selber keine besitzen.

    Zum anderen haben die Japaner verpasst rechtzeitig in erneuerbare Energien zuinvestieren, das steckt wohl noch in den Kinderschuhen.

    Aber sie werden es nach diesem schlimmen Erlebnis jetzt wohl überdenken.
     
  7. Savant

    Savant Guest

    Bekomme diese Tage immer wieder nen Hals wie ein Saurier, wenn ich die Statements der In- und Außländischen Politiker höre, die wie vom Blatt, juristisch ausgebuffte Frasen in die Mikrofone trällern. - "Wir müssen den Umgang mit der Atomtechnologie überdenken!" Wer will sowas in dieser Situation noch hören. Wieso überdenken? Meist können sie in solch prikären Situationen nicht mal einen Satz frei denkend formulieren. Das Wachsfigurenkabinett brauch Zuwachs.
     
  8. Kaschek

    Kaschek Guest

  9. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Unsicher sind nun die Wählerstimmen und da versucht man wohl drei Monate lang etwas Ruhe in die Situation zu bringen. Früher gab es da so ein Wort dafür, "Wendehals".
     
  10. Wolle

    Wolle Bekanntes Mitglied

    Anhänge:

  11. Kaschek

    Kaschek Guest

    Das Bild passt voll, Wolle!
     
  12. Alterhase

    Alterhase Neuer Benutzer

    Hat eigentlich schon jemand ausgerechnet, mit welcher Art von Energiegewinnung man die Atomkraftwerke ersetzen kann,
    ohne dass es noch giftiger abgeht?
    Es ist ja wohl kaum anzunehmen, dass es Atomkraftwerke nur deswegen gibt, weil sie so gefaehrlich sind.
     
  13. Panzer

    Panzer Aktives Mitglied

    Natürlich nicht! Es gibt Atomkraftwerke, weil aufgrund derer ein paar den grossen Reibach machen. Skrupellos. Bilder zu den Folgen solcher Skrupellosigkeit gibts genug, auch Worte. Und die haben keine Halbwertszeit. Das sind Menschen, die sterben.

    Und Alternativen gibt es auch, je nach Standort: Sonnenenergie, Windenergie, Wasserkraft, Erdwärme und noch ein paar ausgeklügelte Systeme mehr. Werden aber kaum oder nur zögerlich gefördert. Sind auch nicht ungiftig in Produktion und Entsorgung, stehen aber in keiner Relation zu einem Supergau in einem AKW. Und darum gehts.
     
  14. Kaschek

    Kaschek Guest

    Angesicht der Bilder und Visionen der letzten Tage, hab ich gedacht, vielleicht ist der 20.12.2012 doch nicht so utopisch. Dieses Verschieben der Erdachse hat vielleicht noch weitere Erdbeben und Tsunamis zur Folge. Forscher fürchten schon lange, dass der Teide auf Teneriffa ausbrechen könnte und einen riesige Flutwelle auslösen könnte. Welche Auswirkungen dieses Verschieben der Erdplatte nach sich zieht, macht schon Sorge.

    Monsterwellen: Tsunamis lauern überall - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wissenschaft
     
  15. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Also es gibt bei vielen Ländern auch Vermutungen (auch Deutschland), dass man immer gerne in die Atomkraft investiert hat, weil man so "friedlich" an der Atomkraft forschen und praktizieren kann, ohne selbst Atomwaffen bauen zu können/dürfen. Man hat damit zwar keine Atomwaffen, verfügt aber über das notwendige Know-How diese im Notfall selbst bauen zu können.

    Fatal ist dabei, dass man Energietechnisch somit viel geistige und finanzielle Ressourcen vertan hat, um diese in die Forschung für alternative Energien zu investieren.

    Ganz ohne Atomkraftwerke kommen wir heute aber tatsächlich nicht mehr aus, was wir nun auch zahlreichen Fehlern und Versäumnissen in der Vergangenheit zu verdanken haben.
     
  16. Savant

    Savant Guest

    Wenn man sich die Lage von Sendai ansieht, kann man den Rückruf des THW-Rettungsteams nach nur kurzem Einsatz nachvollziehen, aber nicht mit der Begründung, das da keine Überlebende mehr zu erwarten seien. THW beendet Einsatz in Japan | tagesschau.de
     
  17. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Quarks & Co. “GAU in Japan”

    Da es manchmal doch etwas genauerer Erläuterungen bedarf, für welche die Sendung mit der Maus nicht ausreicht, hier die komplette Sendung von Quarks & Co. vom 15.3.11, mit dem Titel “GAU in Japan”.

    Quarks & Co. “GAU in Japan”


    Falls irgendwann der Beitrag aus Youtube verschwinden sollte, gibt es auch einen direkten Video-Zugriff auf die Sendung über den WDR.
     
  18. Kaschek

    Kaschek Guest

    Unsere Vertreter der Muppet Show tagen wieder und machen sich gegenseitig platt. In Wirklichkeit geht es denen doch nur um Wählerstimmen. Sobald die Wahlen gelaufen sind, leiden sie alle wieder unter kollektiver Amnesie. Ich kann diesen verlogenen Haufen nicht mehr sehen und finde es ganz furchtbar, dass man keinem dieser Volksvertreter vertrauen kann. :confused:

    Wo nimmt unsere Kanzlerin die Energie für diese urplötzliche Kehrtwende her? Deutsche Atomkraftwerke sind heute genau so sicher oder unsicher, wie vor 14 Tagen. Diese Eingebung muss überirdisch gewesen sein.

    Und unser Röttgen hat doch einen Saltomortale geschafft. Da könnte man titeln: Wer hat den Atomausstieg erfunden? Die CDU wars! :D Das doofe Volk hat nur nicht gemerkt, wie intensiv die CDU am Ausstieg gearbeitet hat.
     
  19. Kaschek

    Kaschek Guest

    Wegwerfarbeiter

    Ich habe einen Bericht von Robert Hetkämper gesehen und bin völlig entsetzt. Es ist bekannt geworden, dass der grösste Anteil der Arbeiter, die verzweifelt versuchen, den Super Gau zu verhindern Obdachlose oder Ausländer sind, die extra für diesen Zweck angeheuert werden. Das wird schon seit vielen Jahren so praktiziert und wenn diese Leute verstrahlt sind, dann werden sie einfach gefeuert. Hetkämper nennt diese Arbeiter Wegwerfarbeiter. Das ist dermassen menschenverachtend, dass sich mir der Magen umdreht. Hauptsache Gewinnmaximierung! :sick:
     
  20. Alterhase

    Alterhase Neuer Benutzer

    Und dann noch die vielen deutschen Experten, die da immer ihren Senf abgeben, es sind die Gleichen, die vorher , Finanzkrisenexperten, Aegytenexperten, Irakexperten, Iranexperten,
    Computerspieleexperten, E10-Experten, Tschernobylexperten uvm. waren.

    Es wird in Deutschland Zeit fuer einen Experten, der die deutsche Berichterstattung, die Panikmache und die Reaktionen aus der deutschen Politik,
    mit deren anderer Laender vergleicht, teilweise Laender, die viel naeher an Japan liegen als Deutschland.

    Da ist man nicht so dumm und vergleicht sofort mit Tschernobyl, ruft den Weltuntergang herbei und malt sich taeglich neue Horrorszenarien aus.
    Da hat der eine oder andere auch das Wissen, dass die Reaktoren in Japan sehr wenig mit Tschernobyl gemeinsam haben.
    Vermutlich sind diese Experten alle beleidigt, wenn es nicht so kommt, und genau dort wo jetzt die Schlimmste der Schlimmsten Katastrophen vermutet wird,
    in wenigen Jahren wieder eine intakte lebendige Stadt steht.

    Ich kann mir gut Vorstellen, dass wenn diese deutschen Medienkasper zur Zeit der Hiroshima-Bombe schon die Zeitungen beschmiert haetten,
    waere da gestanden, "Hiroshima fuer hunderte von Jahren nicht mehr bewohnbar"

    In Deutschland scheint es schick zu sein, Angst zu haben.
    Angst vor allem, das nicht 100% sicher ist. Quasi Angst vor allem.
    Komisch beim Auto ist alles anders, das hat schon ein paar Hundertausend Deutsche das Leben gekostet,
    trotzdem wird es bald jedes Wochenende liebevoll gepflegt und jedes neue Modell wird freudig verkuendet.

    Waere auch schlimm, wenn im Erfinderland des Autos davor gewarnt werden wuerde,
    dass mit diesen Dingern immer und ueberall ein schlimmer Unfall passieren kann, und niemand davor sicher ist.

    Etwas Gutes hat diese Angst aber doch, meist sind es auch die gleichen Angsthasen, die wenn sie wissen, dass es in einem Land giftige Spinnen und Schlangen gibt, dann doch lieber wo anders hingehen.;)
     
  21. Alterhase

    Alterhase Neuer Benutzer

    Wieso diese Empoerung, hast du nicht gewusst, dass genau aus dem Grund tausende deutsche Firmen in Asien ihre Produktionsstaetten haben.
    Da koennen sie Leute anheuern, bis an die Grenzen belasten, mit 150 Euro im Monat und einer warmen Mahlzeit am Tag abspeisen und wenn sie nicht mehr koennen, steht schon der naechste da.
    Mit jedem halbwegs billigen Kleidungsstueck streift man sich ein bischen Mitschuld ueber. Auch Hugo Boss laesst dort schneidern.
    Dort kann mit viel billigeren, giftigeren Mitteln (Chemikalien) gearbeitet werden, weil die Leute dort von keinem Gesetz geschuetzt werden und bei Erkrankung keine Rechte haben.

    Dabei geht es aber nichtmal darum eine eventuelle Katastropeh zu verhindern, sondern nur darum den Reibach zu machen.

    Bitte dabei nicht vergessen, fuer Geiz ist Geil werden Kinderhaende veraetzt und Leute aufs Uebelste unterjocht, und gerade in Deutschland lebt man gerne nach diesem Motto.
     
  22. ande71

    ande71 Benutzer

    Also bei dem Team waren welche von unserer Rettungshundestaffel bei uns aus der THW-Ortsgruppe. Laut ihren Aussagen wurde der Einsatz tatsächlich abgebrochen, weil es dort schlichtweg nix mehr zu retten gab. DIe Zerstörungen sind so unfassbar extrem, und das sehen wir ja jeden Tag im TV, dass dort keiner überlebt haben kann! Natürlich war jeder ziemlich froh, dass er aus der Nähe des AKW fortkam. Wenn ich mir die Bilder täglich im Fernsehen ansehe, dann kann ich nur fassungslos den Kopf schütteln. Ich bin mir sicher, dass die nächste Dachziegel, die irgendein Herbststurm von meiner Hütte weht, bei mir kaum mehr eine Reaktion auslösen wird. Was das angeht, sind wir wahrhaft gesegnet damit, dass es bei uns nur hin und wieder einmal eine Sturmflut, ein Hochwasser oder einen Herbststurm gibt.
     
  23. Kaschek

    Kaschek Guest

    Ja, du hast recht und wir sollten alle unser Kaufverhalten überprüfen. Ob es immer nur das Geiz ist Geil Prinzip ist, bezweifele ich. Vielmehr sind auch hier immer mehr Menschen in einem nicht so guten finanziellen Status. Das sollte man dabei vielleicht nicht vergessen. Unter dem Strich bleibt nicht mehr viel übrig - auch ich muss einsparen, um steigende Energiekosten / Lebensmittelpreise überhaupt auffangen zu können. Leider sitzen auch in Deutschland immer weniger Menschen auf der Sonnenseite.
     
  24. Kaschek

    Kaschek Guest

    Nicht nur Menschen kamen um. :(

    Zitat:

    ...Was Taiji angeht, haben wir heute erfahren, dass der Tsunami auch dorthin gelangte. Die Fischerboote und die der Tierquäler fuhren auf’s offene Meer hinaus, um die Welle zu umgehen. An die Delphine, die in den Pferchen im Hafen gefangen waren, wurde kein Gedanke verschwendet. Sechs Mal zog sich das Wasser zurück und kehrte wieder, doch es überflutete nicht die Stadt. Sechs Mal wurden die gefangenen Dephine gegen die Felsen geschmettert und schrieen in Todesqual. Mindestens 24 dieser Dephine sind verendet. Jeder Farmer würde seinen Viehbestand freilassen, wenn ein Feuer droht. Die Seelen dieser Delphinquäler sind verfinstert.

    Migaloo – Anti Walfang Blog | News- und Diskussionsplattform über das sinnlose Schlachten der Wale
     
  25. Kaschek

    Kaschek Guest

    Die grüne Umweltpartei CDU verspricht die Verantwortlichen für die Laufzeitverlängerung zur Verantwortung zu ziehen. :D Auch Stefan Mappus, ein Atomkraftgegner der ersten Stunde hat noch eine Rechnung offen.

    Der Postillon: Politik
     
Die Seite wird geladen...