1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iPad von Apple oder Kindle von Amazon als neues Bücherregal?

Dieses Thema im Forum "Literatur, Lyrik, Poesie + Druckmedien" wurde erstellt von Enriquez, 2 August 2012.

  1. Enriquez

    Enriquez Aktives Mitglied

    Das iPad, dieses große iPhone hat schon einen gewissen Nerdfaktor. Besonders die Idee, es als laufendes Bücherregal zu missbrauchen hat einen gewissen Reiz. Klar, auch der Kindle von Amazon ist da eine nette Alternative, aber das iPad ist wie das iPhone halt doch etwas mehr, halt ein Tausendsasa. Warum Kindle und Netbook herumschleppen, wenn ich doch alles in einem Gerät haben kann? Und elektronische Bücher, die Idee finde ich gut. Vor allem, da sich bei mir schon einige Bücher im Keller türmen, die ich mein Lebtag nie wieder lesen werde.

    OK, meine Comics bleiben und werden auch mal öfters wieder gelesen und angeschaut, aber die anderen Wälzer nehmen bei mir nur kostbaren Platz weg. Ja, da kommt find’ ich, so ein elektronisches Lesetablett genau richtig, zumal man die gekauften Bücher ja auch dann weiter verschenken können soll. He und ich muss auch sagen, dass Abonnieren einer oder gar mehrerer Zeitungen über das iPad, daran könnte ich mich auch gewöhnen. Ich finde das hat nicht nur Nerdfaktor, sondern hat auch recht praktische Gesichtspunkte, welche mir sehr entgegen kommen. Nur der Preis ist da etwas, was mir doch noch etwas Kopfzerbrechen macht.

    Auf der anderen Seite ist das Kindle von Amazon recht günstig, schön leicht das man es auch nur mit einer Hand halten kann, besser zum lesen von Texten auch bei Sonne und der Akku hält ewig. Klar, Comics kann man darauf nicht lesen, aber ich lese halt Comics doch lieber im Original, als auf einem PC-, bzw. iPad-Schirm, wogegen ich Texte auch am PC lese und die Texte auf dem Kindle lassen sich wirklich sehr gut lesen.

    Ich meine zum Bücherlesen eignet sich das Kindle doch sehr gut.
     


  2. Tollpatsch

    Tollpatsch Benutzer

    Habe gestern gehört, dass die Akulaufzeit beim Kindle bis zu 2 Monate beträgt. Das ist definitv höher als bei einem Ipad!!! Vor allem, wenn man den Kindle mit in Urlaub nimmt und da viel Zeit zum Lesen hat...
     
  3. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Kindle und iPad sollte man nur bedingt miteinander vergleichen. Der Kindle mit E-Ink, also mit elektronischer Tinte, ist ein so genannter E-Reader und hat eine enorm lange Akku-Laufzeit. Ein iPad gehört zur Klasse der Tablet-Computer und wie der Name es verrät, ist dies ein echter Computer, nur ohne Tastatur und mit ähnlich starker CPU und Architektur wie ein Computer. Zu diesen fallen dann auch die Kindle-Fire von Amazon. Auch diese verfügen über ein Farbdisplay und deren Akku-Laufzeit ist ähnlich lange wie die vom Apple-iPad oder Tablet-Computer anderer Firmen

    Ich selbst überlege mir zum lesen einen Kindle Paperwhite zuzulegen, welcher erst vor kurzem von Amazon vorgestellt wurde. Hier soll der Hintergrund nicht so gräulich sein, wie man ihn von den alten Kindle-Readern kennt, sondern Weiß und damit einen schönen Kontrast und sehr ähnliches Lesegefühl wie ein Buch haben. Leider wird der Kindle Paperwhite erst einmal nur in den USA verkauft und es gibt noch keinen Termin, wann dieser nach Europa kommt.
     
Die Seite wird geladen...