1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich denke zu einseitig

Dieses Thema im Forum "Arbeit, Bildung, Studium + Schule" wurde erstellt von Drizzt DoUrden, 4 November 2009.

Schlagworte:
  1. Drizzt DoUrden

    Drizzt DoUrden Neuer Benutzer

    Hallo an alle,
    mein Problem sieht so aus: Ich denke zu einseitig... um etwas weiter auszuholen:
    Ich kann zwar einiermaßen logisch "denken", mache Abi und hab auch keinen niedrigen IQ, aber trotzdem bin ich irgendwie dumm und langsam. Seit Jahren mache ich irgendwie nichts mehr: Hab keine wirklichen Hobbies, keine wirklichen Freunde nur Internetbekanntschaften und Schulkameraden. Ich scheine alles auf mich selbst zu beziehen, in der Schule kann ich anderen kaum noch folgen, wenns um Zusammenhänge geht kapier ich etwas nciht. Bin allgemein im sprachlichen Bereich sehr schlecht. Ich hab vorn paar Tagen mit Kopftraining-Quizes angefangen.
    Aber ich habe das Gefühl überhaupt nicht denken zu können, ich tue alles nur aus Gefühl heraus.
    Wo ich jetzt Hilfe gebrauchen könnte: kennt jemand Übungen mit denen man dieses einseitige Denken sozusagen wegtrainieren kann?
    Falls es hilft, was zur Vorgeschichte meiner Person: Bin nur von der Mutter erzogen worden, hatte zu jeder Lebensphase (bin jetzt 18) nur einen Freund, Kindergarten 1, Grundschule einen(einen in der schule und in/für Freizeit) und jetzt in der SEK2 hab ich nur nochn Kumpel mit dem ich 1 mal in 2,3 wochen ins fitnessstudio gehe und ein paar Internetbekanntschaften. Ich weiß auch so gut wie gar nichts. Wenn ich versuche zu "denken" kommen mir nur irgendwelche Erinnerungen oder Situationen in den Sinn. Aber wirklich kombinieren kann ich nichts.
    Bin ich einfach nur dumm? Kann man dagegen was tun? Wenn ja: was? Hoffe man versteht was ich meine.
     


  2. DenkWaise83

    DenkWaise83 Aktives Mitglied

    Grüße Dich.

    Manch einer wär froh etwas weniger denken zu können...

    Also ich habe das so verstanden, dass es Dir schwerfällt logische Zusammenhänge zu erkennen und zu analysieren, kann das hinkommen?

    Das kann man sicherlich durch Training aufbessern (Logikspiele, Schach, Sudoku,...).


    Wann ist Dir denn Dein Problem aufgefallen, oder sagen wir mal, wieso willst Du es jetzt ändern?

    Behindert es Dich bei irgendwas, oder was stört Dich besonders?


    DenkWaise
     
  3. Drizzt DoUrden

    Drizzt DoUrden Neuer Benutzer

    es geht mehr um sachverhalte, die auch nicht immer logisch sind, also mehr sprachliches. Im Matheunterricht versteh ich was der lehrer labert ganz gut, aber in deutsch muss man oft sachen interpretieren und sowas, da haperts bei mir ziemlich.
     
  4. DenkWaise83

    DenkWaise83 Aktives Mitglied

    Also ist es mehr so dass Du beispielsweise was sagen willst, aber nicht die richtigen Worte findest?

    Hast Du es mal Meditation versucht?
     
  5. jACZi

    jACZi Neuer Benutzer

    Schalte den Fernseh ab, schalte den PC ab, geh raus und kommuniziere
    mit realen Menschen.

    Damit trainierst Du die sprachlichen Dinge und häufig auf einer anderen
    Ebene als es im Internet getan wird.
     
  6. Biank

    Biank Neuer Benutzer

    Hey, interessanter Name, Drizzt - du spielst DnD? Du bist ja voll der Geek!... (takes one to know, muß ich gestehen). Also ich bin sicher, das hier wird dich sehr ermutigen: Egal, wie dumm du dir selber erscheinst, du solltest dir sicher sein, das Intelligenz nichts weiter ist, als eine Fähigkeit, die trainiert wird. Die Schlauis üben dauernd und werden dadurch immer besser, während die Dummis nicht üben und ihre Fähigkeiten einrosten lassen.

    Eine Daumenregel die universal anwendbar ist, um seine Fähigkeiten zu steigern, die kenne ich nicht. An deiner Stelle würde ich anfangen Sachen zu machen die ich mag - nur auf immer höherem Niveau. Also ich würde mich bewerten und versuchen zu steigern. Alle möglichen Aktivitäten müßen logische Fäden verfolgen, wenn man ihnen einen Sinn und ein Ziel gibt.

    Sogar Videospiele. Nimm einen Citybuilder, z.B. einen richtig komplizierten. Man fängt im Sandkasten mit echt leichten Sachen an und steigert sich auf echt harte Levels wo man begrenzte Resourcen hat und alles haarfein einplanen muß um es zu schaffen. Somit steigerst du deine Fähigkeit des logischen Denkens ein wenig. Logik ist ja schließlich nichts als Mathe und Citybuilder sind einfach interessant dargestellte Zahlen.

    Dann solltest du daran gehen zu erforschen, in welchen anderen Fächern eine gewisse Fähigkeit hilfreich ist, die du dir antrainiert hast. In unserem Beispiel mit dem Citybuilder liegt es sicher auf der Hand, das es dutzende von Gebieten gibt.

    Was das sprechen angeht, gibt es nur einen Weg mit zwei Schritten:
    1. Seinen Wortschatz ausbauen. Das bezieht sich a) auf die Anzahl von Worte die man kennt b) auf die verschiedenen Bedeutungen des selben Wortes die man kennt, oder verschiedene Arten es einzusetzen.
    2. ÜBEN! Rede mit Leuten. Soviel wie möglich. Mach dir keine Gedanken, wenn du am Anfang nicht so recht weißt, was du sagen könntest. Du wirst sicher viel Unsinn sagen. Aber das ist ok - an Fehlern gibt es keinen Weg vorbei, auf dem Weg zum Erfolg.

    Meine Post war sicher etwas unübersichtlich und unverständlich also stehe ich dir für Erläuterungen zur Verfügung.
     
  7. SabiMA

    SabiMA Neuer Benutzer

    Es gab ein Werbung vor ein paar Jahren ...und da sagte ein Kind zu seiner Papa: " Papa du bist zu langsam für diese Welt"! Was ich damit sagen will: man soll sich mühe geben wenn man Freunde haben möchte oder mehrere Dinge mitbekommen will, was in die Welt passiert!
    Einfach nicht FAUL sein.
     
  8. Drizzt DoUrden

    Drizzt DoUrden Neuer Benutzer

    mit dem verstehen hab ich nicht so ein problem aber mit dem selber denken (hab im internet ne darstellung des hirns mit den funktionen gefunden, verstehen ist in der mitter und denken vorne, verstehen kann ich zwar ganz gut, war früher einer der besten in der klasse, aber jetzt lässt alles nach) das schwankt bei mir immer mit dem verstand hab ich das gefühl. Kennt ihr einfache Übungen bei denen man irgendwie seinen Vorderkopf also sein denkvermögen anstrengen muss? wo man schlussfolgern muss und sich lösungen angucken kann, ob man richtig liegt/lag? (hab mir pocket quizes fürs um ecken denken/ logische denken bestellt) Oder Übungen wo man die Schnelligkeit, wenn möglich, steigern kann? Ich suche Übungen (am besten zum ausdrucken, oder für wenig geld bei amazon zu bestellen), die effektiv trainieren, also optimale Übungen.

    @Biank: spiele kein DnD(als am Tisch), les nur die Bücher und spiel die PCspiele (als Baldurs Gate usw.)
     
  9. SabiMA

    SabiMA Neuer Benutzer

    Du solltest auch Memoriespiele spielen und Mahjong. Ich finde es tut gut für die Aufmerksamkeit.
     
  10. Biank

    Biank Neuer Benutzer

    Tja, die PC Spiele sind aber immernoch genauso geeky! :p Hab auch mal so ein DnD Buch gelesen - ein einziges und zufälliger Weise war das der erste Teil der Drizzt Reihe, also der in dem sein Aufwachsen Dargestellt wird. War nicht schlecht, für ein Fantasy Buch.

    Also ein großer Fan von Quizzies usw. war ich nie so richtig. Eine etwas komisch erscheinende Übung, die aber bei mir wirklich Wunder gewirkt hat, ist folgende: Setz dich irgendwo bequem hin, entspanne deinen gesammten Körper und atme tief und entspannt durch die Nase. Zähle deinen Atem. Also einatmen... 1, ausatmen... 2 usw. Mit der wichtigen Bemerkung, das du nichts anderes denken darfst als die Zahlen. Gedanken wie "Mein Schuh drückt", "Was für ne Scheißübung" oder "Ich soll nicht denken... Scheiße das ist ja schon wieder ein Gedanke" schicken dich wieder zum Anfang zurück - also zu 1. Mach das jeden Morgen und jeden Abend etwa 20 Minuten. Nach ein Paar Wochen sollte es schon die ersten kleinen positiven Effekte zeigen. Nach ein Paar Monaten spürt man schon richtig etwas. Hat auch andere sehr interessante Effekte: hoher Puls ist für mich kein Problem mehr, Verdauung ist viel besser und ich komme nicht mehr so leicht außer Atem, mal davon abgesehen, das ich mich viel besser konzentrieren kann.
     
  11. Drizzt DoUrden

    Drizzt DoUrden Neuer Benutzer

    ich hab jetzt selbst eine sehr gute Möglichkeit gefunden um meine Denkschwäche zu bekämpfen: (Vergleichs-)Sudoku!!
     
  12. Drizzt DoUrden

    Drizzt DoUrden Neuer Benutzer

    Hab jetzt nochmal was zum Loswerden und darauffolgend ne Frage:
    Mit dem logischen Denken schwankt das bei mir ziemlich. Früher (5,6.. Klasse) war ich ziemlich gut in der Schule, war konzentriert und hab ohne großartig lernen zu müssen gute Noten geschrieben. Letztes Halbjahr (klasse 12) hatte ich nurn Durchschnitt von 3,5. Meine Fähigkeiten sind total im Eimer. Hab aber das Gefühl, dass es langsam wieder Berg auf geht. Trotzdem hab ich das Gefühl zurückgeblieben zu sein. Auch wenn ich vielleicht manchmal logischer denken kann als andere und dann wesentlich besser im verstehen im unterricht bin. Solche Momente hab ich nur alle paar Tage in der Schule, zu hause eigentlich gar nicht. Die meiste restliche Zeit aber bin ich irgendwie dumm. Andere verhalten sich ganz normal. Normal macht man sich über andere Sachen Gedanken. Ich mach mir aber nur Gedanken um mich selbst, über andere kann ich mir irgendwie keine GEdanken machen, bzw. mir irgendetwas erklären.
    Jetzt würd ich gern eure Meinung hören wie das wohl einzuordnen ist: Ist das sone Art Konzentrationsschwäche, Depressionen oder bin ich einfach nur etwas zurückgeblieben oder ists noch was anderes? Und kann man das durch irgendwelche Übungen bekämpfen (oder wie ich das nennen soll)?
    Noch ne Frage: Wie viel Verstand oder Grips kann man sich durch antrainieren und wie lange dauert sowas ungefähr? Muss man Monate, Jahre den Kopf trainieren oder gehts bei manchen gar nicht, weil zu wenig Gehirnmasse im Vorderkopf da ist?
     
  13. larisa

    larisa Neuer Benutzer

    Ich denke mal, die Dummen stellen solche Fragen gar nicht.
     
  14. Gast1299

    Gast1299 Guest

    Kann das sein, dass du dich da auch einfach nur zu sehr reinsteigerst ?
    Vielleicht ist es ja garnicht so schlimm wie du glaubst.

    Wenn du jetzt 2 monate "traniert" hättest und du wärst auf dem gleichen Level wie deine Mitschüler... würdest du dann aufhören zu tranieren?
    Ich denke man kann das nicht so in einer Zeitspanne messen. Man hört ja außerdem nicht auf sich weiterzubilden nur weil man kein Sudoku mehr spielt. Man lernt doch immer wieder etwas neues dazu.

    Und außerdem glaube ich, dass es für dich doch unwichtig ist wo diese Informationen in deinem Kopf gespeichert werden... Großhirn, Kleinhirn, im Vorderkopf.... hast du genug Gehirnmasse im Vorderkopf? Das hört sich für mich so danach an, als suchst du wie in Mathe nach genau DER Formel, womit du besser logisch denken kannst.
     
  15. Drizzt DoUrden

    Drizzt DoUrden Neuer Benutzer

    So, liebe Leute. Danke, dass ihr euch beteiligt hab. Hab meine Antwort jetzt gefunden...
    Ich mache nun seit 2 Monaten Übungen fürs logische Denken. Am Samstag Abend konnte ich für ne Weile das erste mal nach Jahren wieder RICHTIG LOGISCH DENKEN!!
    Und da ist mir verdammt viel klar geworden: Wie unglaublich dumm ich geworden war, wie dumm teilweise die Mitschüler in meiner Klasse sind. Ich bin zu der Meinung gekommen, dass Schule dumm ist. Das war ein geiles Gefühl. Ich hab mich gefühlt wie früher, als ich noch denken konnte! Allerdings war das halt nur fürne Weile. Ich hoffe ich kann es so weit trainiert, adss ich wieder dauerhaft logisch denkend bin.
    Logisches denken war mein Problem. Und diverse Übungen fürs logische denken werden mir helfen, da wieder rauszukommen.

    Alles gute noch, frohe Weihnacht und son Zeug^^
     
  16. superminze

    superminze Benutzer

    logisches denken ist eine gute sache. Es gibt viele leute die es nicht so gut können aber es ist auf jeden fall ein vorteil wenn man das trainiert und lernt! Viel spass damit!
     
Die Seite wird geladen...