1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hat jemand Erfahrungen mit Anleihen?

Dieses Thema im Forum "Finanzen, Altersvorsorge + Rente" wurde erstellt von SchToni, 19 Januar 2012.

  1. SchToni

    SchToni Benutzer

    Guten Morgen,

    schon länger überlege ich in Anleihen zu investieren. Da ich es nun endlich geschafft habe, mich in einem Forum anzumelden, dachte ich frage ich hier einmal nach Erfahrungen mit Unternehmensanleihen? Vielleicht kann mir einer von euch ja sagen, worauf man achten sollte?

    Schon mal danke im Voraus....

    Eure Antonia
     


  2. Hinbert

    Hinbert Benutzer

    So, ich hoffe, das wird hier nicht als unhöflich angesehen, wenn man alte Threads wieder hoch holt aber meine Suchfunktion hat das hier noch am ehesten als passend ausgespuckt. Ich wollte mich da mal ganz freundlich noch einmal erkundigen, ob jemand (vielleicht auch inzwsischen) hier schon mit dem in Anleihen investieren Erfahrungen gemacht hat, bzw. generell etwas von Finanzprodukten dieser Art versteht. Für die Pension/Rente dauert es bei mir ja doch noch einmal einige Jahre und sagen wir mal Bausparen ist in meiner Lebenssituation nicht mehr wirklich sinnvoll, abgesehen davon, dass die Zinsen da die letzten Jahre auch eher überschaubar waren. Habe daher begonnen, mich ein wenig für Alternativen zu interessieren, wie ich wenigstens einen überschaubaren Teil meiner Ersparnisse vielleicht etwas konstruktiver verwenden könnte. Anleihen werden ja häufig als stabiler beurteilt als Aktien und da ich auch persönlich sehr ökologisch denke, habe ich mich mal in wenig in ein paar ansprechende, energiesparende Angebote von Unternehmen eingelesen (Solaranlagen in sonnigeren Regionen, LED von der Deutsche Lichtmiete Invest und anderes...), würde mich da aber über etwas konstruktives, oder auch kritisches, Feedback freuen, was man bei solchen Entscheidungen besonders beachten sollte - auch eben von jemanden, der mir anders als in der Bank nicht direkt etwas verkaufen möchte. Meine Renditerwartungen sind denke ich auch sehr realistisch. Danke schon einmal für jede Reaktion.
     
  3. stuffT

    stuffT Benutzer

    Hallo! Unternehmensanleihen ist ein sehr komplexes Thema. Es gibt zum Glück genug Literatur und Webseiten zum Thema, wenn du Zeit bzw. Lust hast, dich einzulesen. Solche Quellen findest du viele in spezialisierten Foren oder Webseiten. Generell macht es meistens Sinn, in einem Bereich zu investieren, in dem man sich auch gut auskennt. Wenn diese Möglichkeit nicht besteht, muss man eine Art und Weise finden, sich genau über die Situation zu informieren. Es gibt Branchen, die nicht so dynamisch sind und in dem Land gut entwickelt sind, wo man Stabilität erwarten kann. Es gibt auch Branchen, die sehr dynamisch sind. Über die Branche muss man sich also genau informieren. In dem Fall, wäre z.B. eine Überlegung: Strompreise steigen, Unternehmen wollen ihre Kosten für Strom senken, viele entscheiden sich für eine Umrüstung auf LED, das ist also ein Markt, der sich entwickelt und Zukunft hat. Genaue Statistiken kenne ich jetzt nicht, aber das kannst du alles noch recherchieren und sehen, ob du meine Überlegungen bestätigen kannst. Die Umwelt, Konkurrenz, Marktentwicklung etc. sind also sehr wichtig.
    Genauer sollte man sich auch die Unternehmenslage ansehen. In der Literatur kann man Einiges finden, was man an Bilanzkennzahlen genau suchen soll, um sich eine Vorstellung zu bilden. Ratingagenturen, Spreads etc., Zertifikate etc. also externe Informationen können bei der Entscheidung auch helfen.
    Letztendlich ist es natürlich auch wichtig, um welches Angebot es sich handelt. Das findet man normalerweise im Verkaufsprospekt. Man kann genau sehen, was angeboten wird, welche Mindestanlage es gibt, welche ist die Laufzeit und welche die erwartete Rendite. In Bezug auf Zinsen, findest du sicher viele Informationen, wie diese zustandekommen und wie sie sich aufs Risiko beziehen. Nur diesen Bezug zu beachten sollte man aber auch nicht, weil andere Informationen, wie die bisher aufgezählten (Markt, Unternehmensgeschichte, Lage, Entwicklung, Finanzierungsinstrumente etc.), auch wichtig sind.
     
  4. Hinbert

    Hinbert Benutzer

    Du hast Recht, es gibt sehr viele Informationen, allerdings weiß man teilweise ja gar nicht, welche der vielen Quellen man vertrauen soll, beziehungsweise, welche eher von anderen Interessen geleitet sind, daher freue ich mich immer über ein paar direktere Hinweise oder Ansätze, die ich verfolgen kann. Dass man den Bereich eingrenzen sollte und sich auskennen sollte, leuchtet mir natürlich ein, wird ja niemand ein Experte für alles sein. Ich nehme an, vor allem internetbezogene Ansätze werden gerade sehr schnellebig sein, Energiefragen bleiben im Großen und Ganzen ja konstanter. Danke für deine Überlegungen, sind zumindest schon einmal ein paar Punkte, an denen ich mich entlang hangeln könnte und ja, dass mit der Strom-Umrüstung überall war der Grundgedanke, weshalb ich mich für das ansprechende Angebot von der Deutschen Lichtmiete Invest initial zu interessen begann - ich weiß aber, dass ich da noch viel mehr lernen, beziehungsweise beachten muss! Werde mir das auf jeden Fall in Ruhe ansehen.

    Worum genau handelt es sich denn bei Spreads? Bilanzen kann ich zumindest einigermaßen lesen! Welche Art von Zertifikaten gibt es da denn beispielsweise, falls ich fragen darf? Bezüglich deinen unteren Hinweisen hast du natürlich auch Recht, gerade bezüglich der Zeitspanne erwarte ich noch einigermaßen überschaubare Maßstäbe, jünger werde ich ja immerhin auch nicht mehr. ;) Mit einer Rendite wie 4-5% wäre ich ja schon sehr zufrieden, die Alternativen sind ja momentan leider sehr überschaubar. Du hast mir auf jeden Fall schon einmal vermittelt, wie fast allen mit allem in diesem Umfeld zusammen hängt und man wirklich auf viele Faktoren Rücksicht nehmen muss, wenn man Investor werden möchte. .
     
  5. stuffT

    stuffT Benutzer

    Hallo, Hinbert!
    In Bezug auf die Quellen: es ist schwer zu schätzen, dafür braucht man auch etwas Erfahrung. Meine Empfehlung: lies dich ein und versuche auch verschiedene Meinungen, bzw. Einschätzungen zu beachten, um dir eine eigene Vorstellung zu bilden.
    Bei Spreads handelt es sich um einen Risikoaufschlag, man braucht dafür Referenzwerte, ausgehend von denen wird die Ausfallwahrscheinlichkeit errechnet und je niedriger der Spread, desto risikoarmer die Anhleihe.
    Was Zertifikate betrifft, gibt’s da verschiedene. Dieses Unternehmen hat z.B. ein Bonitätszertifikat CrefoZert bekommen.
    Die Bedingungen übrigens wie gesagt näher im Verkaufsprospekt immer genau lesen. Da sind es vierteljährliche Zahlungen, die du bekommst über die gesamte Laufzeit. Rückkauf von den Produkten gibt es auch am Ende.
     
  6. Hinbert

    Hinbert Benutzer

    Ja, korrekt, diese Erfahrungen würde ich ja gerne sammeln, nur eben ohne dabei ganz blauäugig vorzugehen! Habe schon einen sehr breiten Meinungsspiegel beobachten können, ist ja ein umfassendes Thema - am besten fühle ich mich da eigentlich beraten, wenn gleich mehrere Optionen auf einmal gegenüber gestellt werden. Ahhh, dankeschön, war mir wirklich unbekannt der Begriff und ich konnte mir darunter gerade nichts vorstellen. Also je schwieriger ein Produkt, umso höher der Spread, alles klar. Danke auch für deine Recherche, wenn ein solches Zertifikat vergeben wurde, stimmt mich das schonmal zuversichtlicher, die jeweiligen Institutionen machen so etwas ja professionell und haben mehr Einblicke als ich. Oh, ich glaube nun sprichst du bezüglich dem Rückkauf von dem Direkt-Investitions-Program, das die Firma bezüglich Leuchtmitteln auch anbietet - ich hatte mich ja bislang nur mit der Anleihenseite beschäftigt. Danke schon einmal, ich werde mir die Prospekte noch einmal genauer vor Augen führen, ist ja glücklicherweise alles sehr transparent.
     
  7. stuffT

    stuffT Benutzer

    Hallo, Hinbert!
    Genau da gibt es 2 Varianten und ich habe damit das Direkt-Investitions-Programm gemeint, du hast richtig verstanden. Ich sehe gerade, dass beide eigene Webseiten mit vielen Informationen haben, also du kannst dir das ruhig ansehen. Den umweltfreundlichen Aspekt vom Ganzen darf man ja auch nicht unterschätzen, weil das Modell in dem Sinne nicht nur wirtschaftlich interessant ist.
     
  8. Hinbert

    Hinbert Benutzer

    Alles klar, war mir erst unsicher, wie gesagt, ist ja alles doch eher neu für mich, auch wenn ich inzwischen einiges, nicht nur über die Lichtmiete Invest, gelesen und so gut wie möglich, kontextualisiert habe. Habe mir inwischen auch alle , durchwegs ansprechenden, Prospekte auf den jeweiligen Seiten zu Gemüte geführt und denke, dass ich mich nun besser für eine eigene Entscheidung gewappnet fühle. Mir persönlich ist die ökologische Komponente auf jeden Fall wichtig aber ich denke, da bin ich inzwischen gesellschaftlich wahrlich nicht alleine. Wir Menschen achten ja leider viel zu oft nicht auf unseren Lebensraum, da finde ich jeden Versuch, hier etwas gegenzusteuern nötig. Danke nochmal für die Hilfestellung und ein schönes Wochenende.
     
  9. stuffT

    stuffT Benutzer

    Es freut mich, dass du dich sicherer fühlst beim Lesen und Verstehen! Jeder möchte ja gerne eine gute Rendite und eine Investition mit möglichst geringem Risiko, man vergisst es gibt die Eigenverantwortung und dass man auch Zeit, bzw. Gedanken etc. auch investieren muss, damit das Ganze Sinn macht :D Viel Erfolg ;)
     
Die Seite wird geladen...