1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frauen und Karriere

Dieses Thema im Forum "Arbeit, Bildung, Studium + Schule" wurde erstellt von Tiiiinschen, 30 Januar 2009.

  1. Tiiiinschen

    Tiiiinschen Bekanntes Mitglied

    Was haltet ihr davon, immer mehr Frauen in Deutschland wollen lieber Karriere machen??

    Also ich persönlich (selber Frau :D)finde das gut, dass so viele Frauen Karriere machen wollen. Einige sind eben besser als Männer und damit haben wir insgesamt mehr und bessere Arbeitskräfte zur Verfügung!

    Allerdings ist es in Deutschland ein großes Problem, dass berufstätige Frauen kaum noch Kinder bekommen. Da ist man in Sachen Kinderbetreuung in anderen Ländern, z.B. Schweden, wesentlich weiter.

    Was denkt ihr bekommt man Karriere und Familienplanung unter einen Tisch??
     


  2. Birdie_Keller

    Birdie_Keller Aktives Mitglied

    Das größte Problem mit Frauen und Karriere ist meiner Meinung nach die ungerechte Bezahlung...Frauen bekommen für den gleichen Job teilweise viel weniger Geld als Männer...

    Letztes Jahr gab es am 15.04 einen "Tag der roten Tasche"( oder auch Equal pay day) der darauf hinweisen sollte, dass Frauen im gleichen Job mehr als vier Monate länger für den gleichen Jarheslohn arbeiten müssen! Das entspricht einer Gehaltskluft von ca. 22%. Und wir liegen damit über 7% höher als der EU- Durchschnitt.
    Deswegen ist es für Frauen auch schwer Karriere und Familie unter einen Hut zu bekommen, da Frauen viel mehr Einsatz im Job zeigen müssen um genauso hoch angesehen zu werden wie männliche Kollegen.
     
  3. July

    July Neuer Benutzer

    Tja.. unsere liebe Familienministerin von der Leyen sagt ja, dass das alles gar kein Problem sei.. *tz* Mal ehrlich, also mit einer Nanny für meine Kinder kann ich das auch -.-
    Aber im Allgemeinen denke ich, dass es bei fairer Verteilung der Aufgaben zwischen den Ehepartnern durchaus möglich ist, dass Frauen Karriere machen!!
    Klar, also wenn die Kinder noch dementsprechen klein sind, dann würde ich als Frau auch lieber Daheim bleiben und mich noch darum kümmern.. aber wenn die Kinder dann älter sind, was soll ich denn da doof rumsitzen und meiner verflossenen Karriere nachtrauern??
     
  4. Chaotin

    Chaotin Guest

    Mal am Rande: Wieso glaubst Du , dass Frauen mit Kleinkindern besser zurecht kommen ? Das ist doch schon wieder das alte Rollendenken. Aber wie Du selbst sagst ist in einer funktionierenden Gemeinschaft (muss ja nicht unbedingt die Ehe sein) auch eine Frauenkarriere möglich. Wirtschaftliche Überlegungen spielen da mit Sicherheit eine wesentliche Rolle. Wichtig ist aber doch erheblich, dass beide Partner eine solche Entscheidung treffen und letzendlich auch tragen. Die geringere Entlohnung von Frauen ist eher ein gesellschaftliche Problem.
     
  5. dutti

    dutti Neuer Benutzer

    Allerdings ist es in Deutschland ein großes Problem, dass berufstätige Frauen kaum noch Kinder bekommen. Da ist man in Sachen Kinderbetreuung in anderen Ländern, z.B. Schweden, wesentlich weiter.

    deutschland ist in europa eins der zurückliegensten länder in sachen kinderbetreuung

    Was denkt ihr bekommt man Karriere und Familienplanung unter einen Tisch??[/quote]

    ist möglich wenn die rollenverteilung gut durchdacht ist.
    eine frau kann nicht alleine einen guten job haben und sich um 1-2,3 kinder kümmern.
    geht einfach nicht, iwas bleibt dann auf der strecke...
    es ist aber sehr möglich das die frau karriere macht und der mann auf die kinder aufpasst. ganz klar.
    ich finde es wirt oft ein viel zu großer wirbel um die "emanzipierung" der frau gemacht.
     
  6. PoloPoPo

    PoloPoPo Aktives Mitglied

    Bei dem Mann gehe ich mal davon aus, dass dieser sowieso seine 8-10 Stunden am Tag arbeitet. Wenn jetzt noch die Frau ebenfalls schwer am arbeiten ist, was macht man mit dem Kind in der Zeit? Die Unterstützung durch den Staat mittels Kinderkrippen oder Ganztagsbetreuungen anderer Art ist mehr als dürftig. Was also bleibt ist sich einen Babysitter zu suchen oder eben Verwandte einzuspannen. Nur ob man da jemanden findet, der jeden Tag viele Stunden Zeit hat?!

    Wenn nur die Frau Karriere machen will und der Mann nicht oder nur nebenher arbeitet sieht das natürlich anders aus, dann kann er sich um alles kümmern zuhause.

    Andere Möglichkeit wäre die, dass Frau erst ordentlich arbeitet und sich Möglichkeiten erarbeitet und dann eben kurz pausiert um dem Kinderwunsch nachzugehen mit dem Wissen, nach dieser Auszeit wieder gleich dazustehen beruflich wie davor, nur wer weiß das schon. Nur dann wird die Frau auch schon ihr Alter haben und Kinder mit ~35+ zu bekommen....naja, nicht so prall.

    Am einfachsten ist es einfach Karriere ohne Kinder zu machen, auch wenn es bestimmt auch als Mutter geht, gibts ja auch viele Beispiele für. Schwere Sache.
     
  7. dutti

    dutti Neuer Benutzer

    Am einfachsten ist es einfach Karriere ohne Kinder zu machen, auch wenn es bestimmt auch als Mutter geht, gibts ja auch viele Beispiele für. Schwere Sache.[/quote]


    was sich wiederum nicht positiv auf die geburtenrate in deutschland auswirkt.
     
  8. Putzi

    Putzi Neuer Benutzer

    Es gab mal eine Zeit hier im Osten da war für Frauen Karriere und Kinder kein Problem aber denne kamm der "goldene Westen" und dieses Prinzip wurde schlecht geredet und Frauen die Beruf und Kinder unter einen Hut brachten waren halt schlechte Mütter
    Und nun fehlen die Kinder es war nicht alles schlecht hier im Osten
     
  9. jenny23701

    jenny23701 Bekanntes Mitglied

    wenn beide partner in einer beziehung karriere machen wollen, dann ist es kaum möglich, kinder zu bekommen. weil oft noch der anspruch besteht selber für die kinder zu sorgen und sie nicht einfach abzugeben.
    und wenn frauen eine auszeit nehmen müssen ist es oft sehr schwer in ihre alte position zurück zu kommen, den führungspositionen können nicht monatelang unbesetzt bleiben und wenn die stelle weg ist ist sie weg, der frau muss zwar ein arbeitsplatz angeboten werden. aber nicht ihr alter.
    in deutschlang karriere zu machen und diese stufe auch zu halten ist kaum möglich wenn die frau kinder bekommt.
     
  10. H2SO4

    H2SO4 Neuer Benutzer

    Bin auch dafür, warum sollten frauen immer daheim sitzen, reiner schwachsinn.
     
  11. wmach

    wmach Aktives Mitglied

    Ich finde es auch gut, dass Frauen auch aktiv werden und auf Kariere setzen. Ich glaube aber dass man auch etwas sa Soziale Modell überdenken muss. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich "Eltern" auch zu einem Beruf entwickeln werden, so etwas wie eine Minischule für nach der Schule oder ein ein Mentor wie bei den Griechen. Aber abgesehen von diesen Zukunftsvisionen glaube ich, dass man das einfach in dem Paar regeln muss. Wenn beide auf Karriere setzen können sie keine Familie sein. Oder höchstens eine Wochenendfamilie.
     
  12. July

    July Neuer Benutzer


    Das mit dem "Rollendenken" ist so gemeint: Wenn ein Kind kleiner ist, dann braucht es einen Elternteil (oder auch beide).. ob das jetzt die Mutter oder der Vater ist, spielt im Grunde ja keine Rolle! Nur sind es im Normalfall eben die Frauen, weil diese meist das "Karrieredenken" vorläufig an den Nagel hängen und das Kind großziehen!!
    Und die Kinder werden schließlich auch größer und dann können sich wieder beide um ihre Karriere kümmern..
    Also ich habe auch sehr großen Respekt vor den Männern, die sich gegen das Klischee stellen und die die Frau einfach nicht an ihren Träumen hindern..
     
  13. Bettyblur

    Bettyblur Neuer Benutzer

    Also ich würde auf keinen Fall auf meine Kariere verzichten, und Hausfrau werden, leider ist es schwer, man braucht viel Geld, oder Großeltern die auf das Kind aufpassen können, meine Eltern hatten damit Glück, meine Großmutter hat auf mich und meinen Bruder aufgepasst solange meine Eltern auf der Arbeit waren
     
  14. Chaotin

    Chaotin Guest


    Sicher ist die Einstellung eines jeden zu: Mach ich Karriere oder nicht? , eine ganz persönliche. Schön dass Deine Grosseltern für Dich und Deine Geschwister da waren, aber mal direkt nachgehakt: Hättest Du da nicht manchmal lieber die Mama oder den Papa statt der Grosseltern als Begleitung gehabt. Ich bezweifele auf keinen Fall das die letzteren ihre Aufgabe richtig erfüllt haben. Aber ich seh es doch an meinem Enkel. Wir lieben uns abgöttisch aber Mama und Papa dürfen nicht fehlen.
     
  15. Flinkfink

    Flinkfink Benutzer

    In manchen Bereichen sind Frauen sogar ein muss würde ich sagen, also ohne Frauen würden die Bereiche völlig am Ende sein. Ich denke jetzt an Psychologie, Kommunikation oder ähnliches. Aber jeder Mensch braucht auch das Familienleben, oder nicht?
     
  16. Bettyblur

    Bettyblur Neuer Benutzer

    ich muss ehrlich sagen, mir haben meine Eltern nicht gefehlt sie sind ja um 16 Uhr oder 17 Uhr nach Hause gekommen, also wenige Stunden nach dem ich aus der Schule auh zu Hause war und davor habe ich sehr wenige Erinnerungen, also vor der Schulzeit, aber so iel ich weiß gings mir da auch sehr gut :yes: ich finde es ist etwas übetrieben zu sagen, dass wenn beide Eltern arbeiten, ich mein jetzt nicht den ganzen Tag, so normal bis 15 Uhr, es dem Kind an Liebe oder so fehlt
     
  17. dany51

    dany51 Neuer Benutzer

    hallo,
    ich hätte da mal eine frage zum thema frauen, allerdings auf 1944 bezogen:
    wie würden wir heute darauf reagieren, wenn Frauen plötzlich zum Kriegsdienst eingezogen würden, wie es 1944 der Fall war? Sie mussten die Arbeitsplätze der Männer in Rüstungsfabriken ersetzen, da die Männer an die Front mussten.

    ich brauche das für ein referat- meine lehrerin verlangt einen bezug zur heutigen zeit...

    Was denkt ihr darüber??
    würde mich über Antwort freuen

    schonmal im voraus ein dickes DANKE
     
  18. July

    July Neuer Benutzer

    Ich habe hier was, ist nicht zu 100% aufs Thema bezogen aber vielleicht doch sehr hilfreich! Und hier, achte auf die Jahre 1937 und 1949, das könnte informativ sein.
    Ich selber sage dazu, Gleichnberechtigung ist eine gute Sache, jedoch muss dafür von beiden Seiten aus an der Einstellung gearbeitet werden. Frauen müssen dann auch wissen, dass sie nichtmehr geschont werden und auch die selben Leistungen etc. erbringen müssen wie Männer. Und da, denke ich, hakt es dann auch schon wieder, denn wenn Frauen eingezogen würden zum Bund wären die meisten von ihnen sicherlich nicht sehr begeistert!! Zumal die ganzen Anforderungen heruntergeschraubt werden müssten. Sagt es wie ihr wollt, aber rein körperlich sind wir Frauen größtenteils den Männern unterlegen!

    Ich habe hier beim Stöbern grade noch was interessantes gefunden: -->Hier<--

    Und sagt dir auch der "Lebensborn" was? Guggst du!
     
  19. Helene

    Helene Neuer Benutzer

    Hi,
    Frauen können ja gerne "Karriere" machen – aber ob die dann noch Kinder erziehen können, ich weiß ja nicht. Klar müssen sich Frauen genauso anstrengen Geld zu verdienen wie Männer. Aber ich denke, da Frauen meist weiniger verdienen als Männer, lieber zu Hause beim Kind bleiben sollten. Der Mann würde dann arbeiten. Ich finde, die Frau muss dann zuhause bleiben.
     
Die Seite wird geladen...