1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungen mit Lohnklagen u.ä.?

Dieses Thema im Forum "Arbeit, Bildung, Studium + Schule" wurde erstellt von Susa_Keller, 7 Oktober 2014.

  1. Susa_Keller

    Susa_Keller Benutzer

    Vielleicht habt ihr ein paar Tipps für mich, da ich noch nie in so einer Situation war - also bisher - und jetzt gerade kurz vorm Durchdrehen bin.

    Kurzer Überblick:

    -Habe seit 2 Monaten keinen Lohn mehr bekommen und bin finanziell auch ziemlich ausgeschöpft - leihe mir im Moment noch das nötigste von Freunden und Familie

    -habe jetzt die Kündigung für Ende Nov. bekommen (also nur ne Kopie, das Original hat nie den Weg zu mir gefunden)

    -habe Lohnklage eingereicht, ohne Anwalt - und den Lohn dreimal angemahnt

    -habe HartzIV und Insolvenzgeld beantragt (letzteres ohne Insolvenzankündigung, also ist es wohl für die Katz), und nun auch AlgI, bisher noch nichts genehmigt, nur tausende Arbeitsamt-Termine bekommen

    Ich bin übrigens nicht die einzige, meine Kollegen sitzen alle im selben Boot.
    Fällt euch noch etwas ein, was ich machen kann, bzw. was ich beachten muss?
    Und sollte ich gegen die Kündigung klagen, obwohl ich froh bin, wenn ich da weg bin?
    Sollte ich lieber einen Anwalt hinzu nehmen?

    Vielleicht könnt ihr mir noch was raten, denn ich bin langsam echt am Ende meiner Kräfte
     


  2. noeppe

    noeppe Bekanntes Mitglied

  3. Susa_Keller

    Susa_Keller Benutzer

    Danke, aber ich habe mich schon durch unzählige Internetseiten gewälzt, deswegen konnte ich diese Schritte überhaupt machen. Es geht mir eher um persönliche Erfahrungen oder Tipps. Denn auf den ganzen Internetseiten wird zum Beispiel ein Anwalt empfohlen, während mir das Arbeitsgericht sagt, das ist komplett überflüssig.
     
Die Seite wird geladen...