1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die Türkei unter Erdoğan - Ein Land verliert seine Demokratie?

Dieses Thema im Forum "Politik, Wirtschaft + Gesellschaft" wurde erstellt von Joaquin, 15 Juli 2016.

  1. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    In der Türkei hat es einen Militärputsch gegeben. Ob das Militär nun die komplette Kontrolle erlangen konnte oder ob es sich hier nur um einen putschenden Teil des türkischen Militärs handelt, ist noch unklar.
     


  2. fredlang

    fredlang Neuer Benutzer

    Inzwischen hat sich ja alles wieder "beruhigt". Erstaunlich - die überwältigende Solidarität der Bevölkerung mit Erdogan.
     
  3. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    War es die überwältigende Solidarität der Bevölkerung oder doch nur ein Teil der Bevölkerung? Der andere Teil der Bevölkerung war vielleicht mit dem Militärputsch zufrieden und ist daher nicht auf die Straße gegangen. Oder sie haben sich seit den Protesten 2013 und den Vorfall auf dem Taksim-Platzes, erst einmal abwarten wollen.

    Vielleicht hat das Militär oder dem was vom damaligen Militärstab noch übrig ist, zu lange gewartet und nun wird die von Erdogan angekündigte "Säuberung" des Militär durchgeführt. Ich weiß ja nicht, wie sehr hier die Übersetzung gut oder weniger gut getroffen ist, aber solche Worte lassen da ganz andere Erinnerungen aufkommen.
     
  4. noeppe

    noeppe Bekanntes Mitglied

    Nun halten sich hartnäckig die Gerüchte, dass Erdogan das Ganze selbst vom Zaun gebrochen zu haben.
    Entweder sind die türkischen Militärs total verblödet oder es ist mehr als nur ein Gerücht ;)
     
  5. Lucas

    Lucas Aktives Mitglied

    Das weiß nur die NSA
     
  6. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Ich muss aber auch gestehen, je mehr ich über die Türkei lese, umso weniger verstehe ich das System Türkei an sich. Ich hoffe nur die Türken selbst verstehen wie Demokratie dort abläuft, damit das Land mit seinen Menschen auch wirklich mal eine gute Zukunft hat.
     
  7. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    Wohin entwickelt sich die Türkei nach dem Putschversuch?
    Nach Türkei Putschversuch: Bereitet Erdogan die Diktatur vor?

    Ich denke alles was im Moment in der Türkei passiert ist eine Diktatur!


    Die türkische Führung hat einen dreimonatigen Ausnahmezustand ausgerufen.
    Im Land stirbt die Demokratie:(:mad:
    Die Türkei ist auf dem Weg in eine Diktatur.

    Der türkische Ministerpräsident Binali Yıldırım will prüfen, ob die Todesstrafe wieder eingeführt werden kann.
    Während eines Auftritts in Ankara riefen die Regierungsanhänger: "Wir wollen die Todesstrafe!


    Tägliche Nachrichten (22.07.2016)
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 Juli 2016
    trebla gefällt das.
  8. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    Unterschiede zwischen Demokratie und Diktatur
    Bei der Demokratie herrscht das Volk und bei der Diktatur herrscht ein Einzelner, der sogenannte Diktator.


    Demokratie:
    -Meinungs- und Pressefreiheit
    -Menschenrechte
    -eine gesetzliche Verfassung
    -freies Wahlrecht
    -freie, geheime, unmittelbar, allgemeine und gleiche Wahlen

    Diktatur:
    -keine Meinungs- und Pressefreiheit
    -Einschränkung der Menschenrechte
    -der Diktator darf nicht kritisiert werden
    -keine Wahlen beziehungsweise Manipulierung dieser

    quelle:Grundprinzipien der Demokratie: Unterschiede zwischen Demokratie und Diktatur

    Gewalt prägt die Diktatur
    Eine Diktatur ist eine Gewaltherrschaft.

     
    trebla gefällt das.
  9. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Im Grunde unterscheidet sich eine Demokratie von einer Diktatur nur darin, dass bei der einen Form ein Diktator an der Spitze des Staates steht und bei der anderen eine vom Volk gewählte Person. Wie genau das Wort Volk dabei definiert ist und wer zur Wahl steht, ist dabei erst einmal gar nicht definiert. Als Volk können unter Umstände nur die Männer ab einem bestimmten Alter gelten. Die Wahl kann evtl. nur bestimmte Aristokraten umfassen. Demokratie ist eine Idee, sagt aber erst einmal nichts darüber aus, ob es den Menschen die dort im Land leben, unter dieser, dort so definierten Regierungsform auch wirklich gut geht. Gleichwohl steht die Demokratie in der Regel für eine modernere Regierungsform, die den Menschen in einem Land mehr Rechte zugesteht.

    Wir können aber sicher auch festhalten, dass die Menschenrechte der Grundpfeiler einer modernen Gesellschaft sein sollten und demzufolge gehört die Todesstrafe nicht dazu. Wenn man sich das genauer anschaut, dann zählt u.a. die USA nicht zu einer modernen Gesellschaft, denn dort wird weiterhin die Todesstrafe praktiziert, obwohl es eine Demokratie ist.

    Die Türkei ist nach wie vor eine Demokratie, aber Erdogan tut recht viel, um diese großflächig zu demontieren. Er umgeht und unterhüllt die rechtsstaatliche Prinzipien um seine Person im Staat zu stärken, was am Ende einer Diktatur gleich kommen könnte. Das Problem dabei ist aber nicht Erdogan alleine, sondern auch ein gewisser Teil der Bevölkerung, welche dies mitträgt und ein anderer Teil, die schweigend und angstvoll zuschaut.
     
    trebla gefällt das.
  10. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Derweil werden auch kritische Deutschtürken und Türken in Deutschland Mundtod gemacht. Es gibt zahlreiche Berichte von solchen die sich über die sozialen Medien kritisch zu Erdogan und seinen jetzigen Handlungen nach dem Putsch geäußert haben. Bei vielen hat es nicht einmal 24 Stunden gedauert, bis Verwandte und Bekannte in der Türkei vorgeladen wurden. So werden selbst im Ausland lebende Türken und Türkischstämmigen, unter Druck gesetzt, keine Erdogankritische Meinung kund zu tun.

    Das hat nichts mit Rechtsstaatlichkeit zu tun, sondern ähnelt sehr einem Angstregime. Im übrigen ist man auch als Urlauber in der Türkei oder Türkeireisender gut beraten, mit derartiger Kritik zu sparen.
     
    trebla gefällt das.
  11. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Da die Diskussion hier weit mehr als nur den Militärputsch beinhaltet, aber in der Hauptsache die Türkei unter der Regierung Recep Tayyip Erdoğan betrifft, wurde der Titel des Themas in Die Türkei unter Erdoğan - Ein Land verliert seine Demokratie? geändert.
     
  12. ms5555

    ms5555 Neuer Benutzer

    Es ist sehr schwierig abzusehen wohin sich die politische Situation in der Türkei hin entwickelt. Zumal wurde Erdogan durch den Putschversuch imens gestärkt und er geht undemokratisch mit der Sache um, das sich ein Muster zeigt was wir in der Geschichte wieder finden undzwar der Prozess eines demokratischen Staates zu einem autoritären bildet. Gleichzeitig wundere ich mich wie er nach den Verhaftungen von Journalisten, Richter und Militär, welche zu den wichtigsten Staatsapparaten gehören, immer noch hofft in die EU aufgenommen zu werden. Seine Taten sind ganz klar mit den demokratischen Grundsätze der EU vereinbar...
     
  13. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Spanien hatte mit der ETA und England mit der IRA lange zu kämpfen hatten und zwar auch mit Mitteln der Demokratie und durch entsprechende Liberalität um bei den betroffenen Bevölkerungsanteilen Vertrauen zu gewinnen und somit den Terroristen die Grundlage zu entziehen. Wie man nun an der Türkei sieht, wird genau dies nicht gemacht und der Terror ist dort präsenter wie nie zuvor. Frieden schaffen schaut anders aus und lässt sich ganz sicher nicht übers Knie brechen.
     
  14. noeppe

    noeppe Bekanntes Mitglied

    Zumindest in Irland ist das Ende des Konflikts wohl nicht auf britische Staatskunst zurückzuführen sonder darauf, dass die Iren schlicht die Schnautze voll hatten, sprich kriegsmüde waren.
    Der entscheidende Impuls war aber, dass die IRA im August 1994 einen uneingeschränkten Waffenstillstand erklärten, in dessen Gefolge die britischen Soldaten abgezogen wurden. Bis zum Nordirland-Abkommen dauerte es dann noch knapp 4 Jahre.
     
  15. Rolf-Andreas

    Rolf-Andreas Aktives Mitglied

    Das ganze Vorgehen von Erdogan zielt in eine Richtung.
    Ethnische Säuberung und Ausgliederung der kurdischen Politiker.
    Das ist beileibe keine Erfindung Erdogan, das begann schon vor dem ersten Weltkrieg und vorallem danach.
    Erdogan ist sich seiner Türken sicher, aber die anderen stören seine Machtansprüche.
    Der Rest des Wiederstandes türkischer Herkunft ist ja jetzt beseitigt wurden durch einen Putsch der keiner war.?
    Ich bin mir da nicht sicher was da passierte, es gibt zu viele Ungereimtheiten.
    Ein grosses Problem kommt auf Erdogan trotzdem zu, die Wirtschaft und fehlende Einnahmen aus der Tourismusbranche.
    Jeder Anschlag verschreckt Urlauber.
     
  16. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Die Frage ob die Türkei in die EU gehört, erübrigt sich dank Erdogan für die kommenden Jahrzehnte.
     
    trebla gefällt das.
  17. noeppe

    noeppe Bekanntes Mitglied

    Ich denke oft, dass, hätten wir die Türkei vor 10 Jahren in die EU aufgenommen, der ganze Schlamassel gar nicht passiert wäre.

    Ich denke übrigens auch, dass, wären wir nach der Wiedervereinigung mit den Russen freundschaftlich umgegangen, statt ihnen bei jeder sich bietenden Gelegenheit vor`s Schienbein zu treten, Ukraine etc. wahrscheinlich nicht passiert wäre.
     
  18. eagle

    eagle Aktives Mitglied

    kann man nicht kurdistan offiziell als staat anerkennen, und dann mit den modernsten waffen ausstatten zum schutz der republik ?

    gibt es eigentlich schon einen doku film über den völkermord an den armeniern?

    wenn kurdistan eigenständig ist, könnte man den rest vom osmanenreich unter armenien,griechenland und russland aufteilen, ich glaub dann wäre ruhe
     
  19. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Und nun wird es so richtig abstrus, was Erdogan zum deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel verbreitet und der Bundesregierung. Ein Spion soll er sein und die Bundesregierung würde den Terror in der Türkei unterstützen. Und die Hälfte der Türken laufen Erdogan blind hinterher, als ob es nichts aus der Geschichte zu lernen gebe.
     
  20. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Der gute Herr weiß sich zu steigern. Nun sagt zu Deutschland: "Eure Praktiken unterscheiden sich nicht von den früheren Nazi-Praktiken." Dabei stellt er fest, dass Deutschland nicht mit Demokratie zu tun hätte. Wenn man sich natürlich vor Augen hält, dass er dabei ist,die Türkei von einer Demokratie in so etwas wie eine Diktatur zu verwandeln und meint es würde sich dabei immer noch um eine Demokratie handeln, ja dann hat er recht. Denn so eine Diktatur Demokratie gibt es in Deutschland wirklich nicht.
     
    trebla gefällt das.
  21. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Mal so ein Gedanke... ;)
    [​IMG]
     
    trebla gefällt das.
  22. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Das Verbieten eines der größten Informationsquellen und Wissensspeicher, zeigt wohin die Reise in der Türkei hingeht. Schlimm ist nicht nur, dass Erdogan nun den Zugang zur Wikipedia verbietet, sondern auch wie Internetprovider ohne richterlichen Beschluss, dieser Aufforderung bedingungslos folge leisten. Aber es passt ja ins Bild der derzeitigen Geschehnisse dort.
     
  23. Uterane

    Uterane Neuer Benutzer

    Ich finde am aller schlimmsten das Deutschland nicht die Konsequenzen zieht, wir sind immer das Volk das ruhig bleibt. es Kotzt mich einfach an. Genau so wie Amerika mit uns macht was sie wollen.
    Wenn ich Bundeskanzler wäre hätte ich schon längst Deutschland zur Nr. 1 gemacht. Ich hoffe die Zeit kommt noch wo ich ran darf!
     
  24. noeppe

    noeppe Bekanntes Mitglied

    Mir wäre es lieber, wir hätten alles 2-3 Nummern kleiner. Dieses ganze Gefasel von weltpolitischer Verantwortung geht mir mächtig auf den Senkel.

    Und die Türken? Was mischen wir uns ein? Sie haben doch abgestimmt. Sie haben doch der Abschaffung der Demokratie mehrheitlich zugestimmt. Warum müssen wie sie schulmeistern?

    Wir können, sollten oder müssen sogar den schäbigen Flüchtlingsdeal aufkündigen und die Flieger abziehen. Was wir nicht dürfen ist "nix tun" und rumschwafeln. :rage:
     
  25. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Wollen wir eine eine sich möglich entwickelnde Diktatur mit islamischen Wurzeln dort? Will Deutschland sein Auffanglager für Flüchtlinge dort aufgeben?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen