1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

CD explodiert bei 23.000 RPM

Dieses Thema im Forum "Haushaltselektronik + Haushaltsgeräte" wurde erstellt von Enriquez_mz, 17 August 2013.

  1. Enriquez_mz

    Enriquez_mz Aktives Mitglied

    Es gibt Leute, die finden Antworten auf Fragen die man nie im Leben gestellt hätte, deren Antwort als Resultat dann aber doch nett anzusehen sind.

    Aber zuerst ein wenig Hintergrundwissen.

    Eine CD an sich hat keine feste Umdrehungsgeschwindigkeit, bzw. Winkelgeschwindigkeit. Diese wird immer der aktuellen Position des Lesekopfs angepasst, so dass die Bahngeschwindigkeit in sich konstant ist. Aber im groben kommt man bei gewöhnlichen Audio-CDs auf eine Umdrehungsgeschwindigkeit von 500 pro Minute, also 500 RPM.

    Bei Daten-CDs erhöht man die Lesegeschwindigkeit, so dass ein „52-fach“-Laufwerke eine CD mit bis zu 10000 RMP dreht. Bei Daten-CDs ist die Lesegeschwindigkeit im übrigen konstant um zeitraubendes Beschleunigen und Abbremsen zu vermeiden.

    Je weiter jedoch eine CD rotiert umso mehr machen sich auch kleinste Unwuchten der CD bemerkbar, welche zu Vibrationen im Laufwerk und zu Beschädigungen führen. Daher sollte man Motiv-CDs, welche es z.B. in Herzform gibt, nur bei einfachen CD-Playern einlegen und nicht in Computerlaufwerke, welche die CDs mit höheren Geschwindigkeiten drehen.

    Die nun wichtige Frage ist, wieviel Umdrehungen pro Minute eine gewöhnlich CD denn so aushält, wenn sie fest eingespannt ist?

    Die CD im folgenden Beispiel zerreißt es dann bei 23.000 RPM.

    CD exploding 23.000 RPM


    Zu klären bleibt hier, ob die CD bei dieser Geschwindigkeit soweit in die Schwingungen ihrer eigenen Resonanzfrequenz gebracht wurde, dass es ihr Exudus ist. Denn so wie sie sich der kritischen Geschwindigkeit annähert, kann man an den Rändern deutlich die Auf- und Abbewegung der CD sehen.

    Nachtrag:

    In der Sendung MythBusters wurde das schon einmal ausprobiert und da kann man in der Zeitlupe genau sehen, wie die CD durch die Resonanz in Stücke gerissen wird.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12 Mai 2014


  2. Tim

    Tim Guest

    Ich hatte das damals schon bei Mythbusters gesehen, aber ich finds immer viel interessanter wenn man es privat noch mal ausprobiert :) sehr sehr cool!!!
     
  3. Andy2

    Andy2 Guest

    Ich habe mir das Video angesehen, sieht ganz schön heftig aus, wie die CD platzt.