1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Apple nutzt iPhone-Besitzer als Umgebungsscanner

Dieses Thema im Forum "Smartphones, Handys + Telefone" wurde erstellt von Hansman, 21 Juli 2010.

  1. Surimimi

    Surimimi Benutzer

    Äh-Hem...*räusper* Ich bin eine überzeugte Mac-Userin und verstehe natürlich den einen oder anderen Punkt (...und werde jetzt keine Grundsatzdikussion starten;) aber in Sachen "gläserner User" sollten sich einige hier nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Ich tippe in diesem Forum auf einen min. 70%igen Anteil von Facebook-Nutzern,oder?
    Da isses egal welches OS mann/Frau benutzt. Hat man ein FB-Konto (oder Myspace,twitter,xing,stayfriends,etc)ist man automatisch ein Teil der momentan grössten (weltweiten) Menschen-Kartei. Und dank unserem hang zum Exhibitionismus,aktualisieren wir diese Kartei im Minutentakt mit "privaten" Updates. Will man frei von Überwachung sein, darf man keinen rechner besitzen!!!!Egal ob Mac oder pc!!!! Das ist fakt. Natürlich ist es Murks, das die www-Landschaft so aussieht wie sie aussieht, aber wer sollte das ändern in einer Zeit, in der man erstmal twittert das man gerade einen lebensbedrohlichen Unfall hatte und DANN erst den Krankenwagen ruft?????
    Weder Gates noch Jobbs haben das allein zu verantworten...Konzerne,Kartelle,Politiker
    und zu einem ganz großen Teil WIR mischen bei dieser Entwicklung KRÄFTIG mit.
    Lea
     


  2. superminze

    superminze Benutzer

    gut zu wissen. Ich werde es meiner freundin erzählen die sich mit ihrem neuen iphone so cool vorkommt :D
     
  3. eckstein

    eckstein Benutzer

    hmmmm ganz interessant... hab ich ehrlich gesagt nicht gewusst...
    wundere mich eigentlich wie viele dass eigentlich machen... die grosse frage, sind wir als Menschen überhaupt irgendwelche freiheiten?
     
  4. Suse771

    Suse771 Benutzer

    es geht schon in richtung Gläserner Mensch, aber mann kann halt nur die Daten lesen die man eingibt oder frei gibt.
    ich geb im internet auch nicht alle daten an.
     
  5. Ladora

    Ladora Benutzer

    Solange ich mich in meiner Freiheit nicht eingeschränkt fühle, habe ich jetzt ehrlich gesagt, nicht so die großen Probleme damit, dass bestimmte Daten über mich gesammelt werden. Letztendlich bin ich da doch nur ein Datensatz unter Millionen. Damit kann ich leben.
    Daten können schließlich auch mit positivem Service verbunden sein. man nimmt es nur immer weniger wahr, weil man es als selbstverständlich ansieht. Ich sehe das immer, wenn ich selbst an kleinen Projekten arbeite. Man könnte hier noch was einfügen ... dort die Projektmanagementssoftware ... dahinten auch! Aber um dies anzubieten braucht man immer mehr Daten und neue Daten. Dabei wollte man sein Projekt nie soweit ausweiten. Im Grunde kann man teilweise schon sagen, dass die Leute es indirekt von einem erwarten, dass gewisse Daten von ihnen gepeichert und weiterverarbeitet werden.
     
  6. eckstein

    eckstein Benutzer

    Finde du hast dass wunderbar gesagt! Bravo! Bin komplett deiner Meinung!
     
  7. Coco

    Coco Neuer Benutzer

    Das sehe ich genau so! Nur leider sind die Amis sehr freizügig im Umgang mit ihren Daten. Ich hoffe bei uns regt sich da seitens der Datenschützer arger Wiederstand!
     
  8. eckstein

    eckstein Benutzer

    also ich bin totaler Apple fan und hab sehr viele Produkte.... finde es wirklich absurd dass ich davon nie was gewusst hab.... stoeren tuet es mich im Sinne nicht so aber haett gern von der Firma gewusst dass sie dass machen u nicht nur so herum schleichen... :surprised:
     
  9. alexus

    alexus Benutzer

    Ich habe im Radio mal eine Sendung gehört, die genau das gezeigt hat, wie man mit vermeintlich unwichtigen Daten wie mal Datum, Verbindungsteilnehmer, wie die bei der Vorratsdatenspeicherung gespeichert werden brisante und eigentlich intime Daten in Erfahrung gebracht werden. Da hat ein "Experte" von CCC sehr logisch anhand eines Beispiels vorgeführt, wie das Leben eines Probanden offen gelegt würde.
    Nike air max pas cher
    nike shox pas cher
     
Die Seite wird geladen...