1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Alltägliche Filmlügen, nur des Filmes wegen.

Dieses Thema im Forum "Kino + Filme" wurde erstellt von Joaquin, 13 Oktober 2013.

  1. Joaquin

    Joaquin Administrator Mitarbeiter

    Gerade bei Science Fiction Filmen und solche im Weltraum spielen, trifft man ja so oft auf filmische Tricks, die eigentlich total unsinnig sind, welche aber für den Film dann halt so gemacht werden.

    Eines ist der Klang im Weltraum. Wohlgemerkt im Luftleeren, fast vakuum-leeren Raum. Schallwellen werden aber durch Materie transportiert, in der Regel durch Luft. Gibt es aber im Weltraum nicht. Damit aber die Szenen dort im Film nicht ohne den nötigen Klang gezeigt werden, wird dieser halt einfach dort dargestellt.

    George Lucas war sich dieser Problematik im übrigen bewusst und er sagte dann halt, dass in seinem Star-Wars-Universum, dies halt so möglich sei. Ist ja auch ein Vorteil, wen man seine eigene Welt erschafft :)

    Eine andere Absurdität sind von innen beleuchtete Weltraumhelme. Man kennt das ja, wenn man im Dunkeln Autor fährt oder in einem Zimmer ist, dann sieht man nur etwas draußen in der Dunkelheit, wenn es drinne auch dunkel ist. Macht man selbst das Licht an, sieht man draußen nichts mehr. Kennt jeder, weiß jeder, aber in den Filmen sind die Helme von innen beleuchtet. Der einzige Sinn dahinter ist jener, dass man als Zuschauer die Schauspieler und deren Mimik in den Anzügen wieder erkennt. Realistisch ist das jedenfalls nicht, aber sind die Filme ja in der Regel sowieso nicht :D
     


  2. noeppe

    noeppe Bekanntes Mitglied

    Und wenn sich das Raumschiff elegant auf die Seite legt um nicht aus der Kurve zu fliegen - aber gut ausschauen tuts :)
     
    2 Person(en) gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. porzo
    Antworten:
    147
    Aufrufe:
    16.709