1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ales über Rente und die Altersarmut

Dieses Thema im Forum "Finanzen, Altersvorsorge + Rente" wurde erstellt von Anonymous, 21 Dezember 2011.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo, ich habe heute einen sehr interessanten Beitrag zum Thema Altersarmut im Spiegel gesehen.

    "660.000 Rentner haben einen Minijob, teilte die Bundesregierung kürzlich mit. Ein Zuwachs von 60 Prozent. Dieser Trend dürfte sich in den nächsten Jahren noch verstärken. Denn wer heute in die Rentenversicherung einzahlt, muss sich darauf einstellen, im Alter weniger zu bekommen als jemand, der heute in Ruhestand geht."

    Ich habe grosses Glück, dass es mich nicht betrifft. Dennoch, finde ich es ganz schön hart mit über 65 noch arbeiten gehen zu müssen. Wie ist eure Meinung zu dem Thema?

    Grüße! Und ich freue mich auf die Antworten.
     


  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Für alle die regelmässig gearbeitet und einbezahlt haben ist das eine traurige Entwicklung!
    Das ist Beschiss am Bürger
    Aber wohl legal,oder?
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie whr , wie wahr ! Ein Gespenst geht um in Europa. Das Gespenst heisst Altersarmut . Jetzt befinden sich die
    Renten im freien Fall - wie aud aktullen Zahlen z.B. des Arbeitsministerium hervorgeht . Der Ruf nach einer
    gesetzlichen Mindestrente wird immer lauter . Seit vier Jahren ist die Zahl der armen Alten stark gestiegen,
    auf mehr als 2,4 Millionen . Schon heute beträgt die Durchschnittsrente der Frauen , die 2010 in Rente gingen ,
    463 Euro - weit unter der offiziellen Armutsgrenze von 929Euro. Ein Grund ist ja das Absenken des
    Rentenniveaus durch die Rentenreform 2001 . Die für die Standardrente erforderlichen 45 Beitragsjahre erreicht
    nur rund ein Viertel der Männer und jede 20. Frau . Dazu müssen ja auch Rentner Beiträge zu Kranken - und
    Pflegeversicherung zahlen .
    Eine Mindestrente gab es in Deutschland zwischen 1972 und 1991 . Die Abschaffung begründete man damals
    mit dem Rückgang des Niedriglohnsektors .
    Wie so vieles was von den Politikern gemacht wird , ist all dies auch nicht nachzuvollziehen .
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Für mich ist das ganze ein großer Skandal und da sollte sich auch der Staat sehr schämen. Er ist teilweise mit seiner gesetzgebung dafür verantwortlich, dass wir Frauen im Alter mit so wenig Geld auskommen müssen. Da schafft mein Leben lang und erzieht Kinder und wird dann so abserviert. Hier kann man nur hoffen, dass sich was ändert. Der Ansatz mit der 850-Euro-Rente ist der erste gute Schritt, nur muss er auch so durchgesetzt werden. Wie denkt ihr über die 850-Euro-Rente?
     
  5. wolli53

    wolli53 Benutzer

    Damit kannst du heute so grade deine Miete bezahlen. Und wovon sollts du leben? Von den Mülltonnen von den Lebensmittelgeschäften. Dort treffen wir uns dann abends.
     
  6. Karl-Heinz-Linde

    Karl-Heinz-Linde Neuer Benutzer

    Hallo
    Zitat: "Damit kannst du heute so grade deine Miete bezahlen. Und wovon sollts du leben? Von den Mülltonnen von den Lebensmittelgeschäften. Dort treffen wir uns dann abends."

    Ich glaube heutzutage geht nichts mehr ohne eine zusätzliche private Rentenversicherung. Informiert Euch darüber. Auf den Staat ist kein Verlass mehr - ich könnte mir meine letzten Haare raufen, wenn ich so mitbekomme, was da heutzutage so läuft. Um die "Alten" kümmert sich später sonst keiner mehr.

    Viele Grüße
    Karl-Heinz
     
  7. wolli53

    wolli53 Benutzer

    Lieber Karl-Heinz Linde. Leider bin ich Schon Frührentner, Mit der privaten Rentenversicherung ist der Zug schon an mir vorbeigegangen.Und außerdem hätte ich niemals das Geld dafür gehabt.
     
  8. Karl-Heinz-Linde

    Karl-Heinz-Linde Neuer Benutzer

    Irgend etwas läuft gewaltig schief in diesem Land. Kopf hoch
     
  9. Babel

    Babel Aktives Mitglied

    Nur keine Panik. Es gibt Altergrundsicherung.
    Arm dran sind eher die Selbständigen, die bis Lebensende, solange körperlich noch möglich ist, arbeiten müssen. Trotzdem nur geringe Rente bekommen.
    Große Rente bekommen nur die sowieso ausgesorgte Beamten und Großverdiener.
     
  10. Karl-Heinz-Linde

    Karl-Heinz-Linde Neuer Benutzer

    Altersgrundsicherung oder Mindestrente hört sich sich so a, als hätte man im Leben nicht vernüftig gearbeitet. Eine ganze Generation wird über den Tisch gezogen. Es ist ein Faustschlag ins Gesicht für Leute wie mich, die das Land nach dem Krieg wieder aufgebaut haben. Alles landet in den Taschen der gierigen Banken oder ähnlichen Institutionen und für unsere Enkelkinder bleibt nichts mehr übrig. Es ist so traurig. Leute geht auf die Straße und kämpft für Eure Rechte solang ihr noch dürft.

    Euer Karl-Heinz
     
  11. wolli53

    wolli53 Benutzer

    Das hast Du wieder schön geschrieben lieber Karl-Heinz Linde. Die Wahrheit sieht doch so aus, wir warten alle wieder Auf einem Führer. Der sich für soziale Gerechtigkeit einsetzt. Der denen hilft die sich mündlich und schriftlich nicht wehren können. Und den Rentnern den es gut geht, wirst du hier nicht finden.
     
  12. Chris

    Chris Benutzer

    Ich finde für Deutschland sehr traurig wie hier mit den Rentner um gegangen wird.Denken die Herrschaften nicht daran,das wir es sind die unser Land
    nach diesen unseligen Krieg wieder durch harte Arbeit hoch gebracht haben?Wir haben nie gesagt,wenn Überstunden anfielen,hat keiner gesagt
    das machen wir nicht.Wir haben den Statt nie auf der Tasche gelegen,und nun werden wir so behandelt.Merkel und CO sollten man anklagen,wegen Meineid.
    Sie haben geschworen ,zum Wohle des Deutschen Volkes,man kann nun sagen zum Wohle des Auslandes und wir bleiben auf der Strecke.
     
  13. wolli53

    wolli53 Benutzer

    Lieber Herr Christ. Das dürfen sie draußen auf der Straße nicht sagen. Dann bekommen Sie die Antwort wenn es dir hier nicht gefällt kannst du ins Ausland ziehen.
    Dann sage ich den Leuten das gleiche wie sie oben geschrieben. dass unsere Väter Deutschland aufgebaut haben. Ich könnte jetzt noch so weitermachen, aber ich glaub dann würde ich ein Buch daraus machen. Kurz gesagt die Rentner werden verarscht und für dumm verkauft.
     
  14. Chris

    Chris Benutzer

    Hallo wolli 53.
    Da gebe ich Dir recht,wenn man es auf der Strasse sagt,bekommt man nur dumme Antworten.
    Die das mit dem Auswandern sagen,wissen nicht wo von sie sprechen.
    Es ist eine Schande,was wir Rentner uns alles gefallen lassen müssen.
    Jeder kann nun mal nicht Auswandern.
    Es ist meiner Meinung auch nicht richtig das wir im Westen nur 0,25 Prozent bekommen und im Osten
    3,5 Prozent,jetzt kann man doch allen eine gleiche Erhöhung geben.
     
  15. wolli53

    wolli53 Benutzer

    Es geht um die Gleichstellung der DDR Rentner. Ich denke haben die mehr Rente eingezahlt. Ich glaube nicht mein Ex Schwiegervater hatte da drüben bekannte. Da standen sieben Mann an einer schüppe, Und meistens hatten sie auch noch Glück es war kein Sand da.

    Aber was Sie mehr bekommen das nehmen Sie uns hier Ab.Wir bekommen nur, 25 % Die Inflation ist höher .Ich sehe die für ihre Rente fleißig gearbeitet haben die Werden zum Schluss noch bestraft..
     
  16. Chris

    Chris Benutzer

    Ich frage mich,wo ist das Geld geblieben ,was in der DDR damals bei denen in die Kasse eingezahlt wurde geblieben ist
    nach der Wende?Ist das mit in unsere Rentenkasse eingeflossen?
    Warum haben die dort einen höheren Anspruch,für das was wir dazu bekommen,können wir uns nicht mal ein Brot kaufen,
    wie Du schon gesagt hast bei dieser Preissteigerung.
     
  17. manfr3d

    manfr3d Benutzer

    ja, die Preissteigerung wirkt sich langsam aber sicher dramatisch aus :(

    Ich bin noch nicht in Rente und habe zum Glück zusätzlich betrieblich vorgesorgt. Dank der aufgeschobenen Vergütung (mehr Infos dazu uner Anovia.de), kann ich auch schon etwas früher in Rente gehen und bin, wie gesagt, zusätzlich abgesichert.

    Kann jedem anderen nur empfehlen, zusätzliche Vorsorge zu treffen, sonst reicht die Rente hinterher absolut nicht mehr aus. Ob es nun eine betriebliche, private oder staatliche Zusatzrente ist, die man empfehlen sollte, hängt von jeder ganz persönlichen Situation ab.
     
  18. Chris

    Chris Benutzer

    Das ist richtig,doch leider gab es zu meiner Zeit so etwas noch nicht.
    Die Zusatzrente kam später,und habe für mich und meiner Frau auch eine abgeschlossen.
    Wir kommen so mit gut klar.
    Aber ich meine das man nun nacch 20 Jahren die Erhöhung für Ost und West gleich machen sollte.
     
  19. Karl-Heinz-Linde

    Karl-Heinz-Linde Neuer Benutzer

    Das meine ich aber auch - es wird mal langsam Zeit

    Viele Grüße Karl-Heinz
     
  20. orbit

    orbit Aktives Mitglied

  21. hdbender

    hdbender Benutzer

    Ich lese immer, dass die Rentner in Deutschland verarscht werden.
    Das ist aber noch viel zu milde ausgedrückt - richtig ist, dass in Deutschland die Rentner mit politischer Absegnung betrogen werden. Ich ziehe die Konsequenzen und verlasse unser rentnerfeindliches Land.

    Weg von Deutschland auch wenn's weh tut.
    Es bleibt mir keine andere Wahl, da
    1. In Deutschland der Krankenversicherung das erlaubt ist, wofür jeder Bürger wegen Betrugs bestraft würde, nämlich das Einkommen eines Beitragspflichtigen zu ihren Gunsten nach oben zu manipulieren.
    2. Es in Deutschland der Rentenversicherung erlaubt ist, die Rente bis weit unter das Harz IV-Existenzminimum zu pfänden. Meine Rente wurde wegen eines Fehlers des Lohnabrechnungs-Services meines Arbeitgebers bis auf 262,-€ gepfändet.
    3. In Deutschland bei einem Antrag auf Grundsicherung ein von der Rentenversicherung gepfändetes Einkommen (s. oben) als verfügbarer Betrag mitgezählt wird, als Begründung der Zahlungsverweigerung.
    4. Die Krankenversicherung bei Urlaub in einem Drittland Beitrags-Zahlungen verlangt, obwohl nicht die geringste Gegenleistung erbracht wird. So wie an der Tankstelle Benzin zahlen zu müssen ohne tanken zu dürfen.
    5. Die Krankenversicherung durch Anruf bei der Rentenversicherung dafür sorgt, dass einem Rentner die Weiterzahlung der Rente verweigert wird, weil sie die ihr bekannte Auslandsadresse des Rentners verschweigt. Hat die IKK bei mir gemacht, obwohl sie meine Auslandsadresse kannte und sogar mit mir korrespondiert hat.
    6. Weil die Rentenversicherung nach irgendeinem Anruf sofort die Rentenzahlung stoppt, ohne diese Angaben zu überprüfen. Wenn ich einen Rentner nicht leiden kann, rufe ich einfach bei der Rentenversicherung als KV-Mitarbeiter an und sage der sei nicht erreichbar - Rente gestoppt.
    7. Weil die Rentenversicherung im oben genannten Fall nicht nur die Zahlung an den Rentner stoppt, was eigentlich erst bei Ableben möglich ist, aber nach Annahme des erfolgten Ablebens auch die Zahlung an die ja noch vorhandenen Witwe nicht leistet.
    Einige triftige Gründe das rentnerfeindliche Deutschland zu verlassen.
    Die Politiker befürworten diese Betrügereien.
    Aus meiner Sicht gehört der Deutsche Staat für den Europäischen Gerichtshof wegen Verstoß gegen die Menschenrechte und wegen Verstoß gegen das eigene Grundgesetz.
    Für mich gibt es keinen einzigen Politiker der es Wert wäre gewählt zu werden.
    Dies sind keine aus der Luft gegriffenen Behauptungen, sondern mir persönlich passiert. Weitere Abzocke und Stress mit Versicherungen werde ich mir ersparen und einfach abhauen.
    hdbender
     
  22. orbit

    orbit Aktives Mitglied

    Eine Frage sei erlaubt....
    mit was und wohin willst du abhauen, wenn du ein armer Rentner bist.
     
  23. hdbender

    hdbender Benutzer

    Habe ich gejammert, dass ich arm bin? Ich muss mir mit 75 noch was dazu verdienen.
    Aber Deine Frage ist erlaubt und leicht zu beantworten.
    1. Hier alles verkaufen, das reicht für Flugticket und einen Monat Aufenthalt.
    2. Für die Deutsche Wohnungsmiete, die ich einspare, kann ich mir ein ganzes Haus mieten und habe noch genug, um meinen Lebensunterhalt zu bestreiten, einschließlich Telefon, Internet, Taxi fahren und Freizeitvergnügen - und ohne mir was mit Arbeit dazu verdienen zu müssen.
    Und ich werde von allen - sogar von Behörden - zuvorkommend und würdevoll als Senior behandelt, statt wie beim Deutschen Staat auf betrügerische Art abgezockt zu werden.
    Einheimische Rentner erhalten dort sogar bei Vorlage des Rentnerausweises in vielen Geschäften, Supermärkten, Transportgesellschaften (Flug- Schiffs- Busverkehr) Rabatte.
    Ich muss jetzt nur noch hoffen, dass der Versicherung (KBS) nicht noch was einfällt, um mir das zu vermiesen, indem sie die Rentenzahlung wieder stoppen, wie schon vorher.
    Und auch mit der Böswilligkeit der KV (IKK) muss ich rechnen, dass sie mich auch im Ausland abkassieren wollen und mir die Rente pfänden, wenn ich für Null Leistung auch nichts bezahlen werde, was sie auch schon getan haben.
    Wenn die Deutschen Rentner, die hier bleiben wollen, nicht auf die Barrikaden gehen und sich wehren, wird das immer so bleiben, dass die meisten Rentner Ihren Lebensabend nicht in Würde verbringen können, wie das in allen von Deutschland als "Dritte Welt" herabgestuften Ländern der Fall ist.
    Beim genauen Hinsehen, ist das doch kriminell, wenn ein Arbeitnehmer sich eine Zusatzversicherung leisten muss, um im Rentenalter über die Runden zu kommen, weil die staatliche Versicherung nicht genug auszahlt.
    Da wäre es doch besser, die staatliche komplett abzuschaffen und nur private Versicherungen anzubieten.
    Aber das wird nicht passieren, denn dann geht ja der staatliche Profit flöten.
    Die Frage nach dem wohin, werde ich Dir nicht beantworten, weil ich keine Werbung für irgendein Land machen will. Aber wenn Du mal recherchierst, wirst Du ne Menge Länder finden, wo auch Rentner mit Mini-Rente Ihren Lebensabend noch in Würde verbringen können.
    hdbender
     
  24. orbit

    orbit Aktives Mitglied

    Von Jammern habe ich auch nicht gesprochen, aber du hast dich beklagt...vielleicht auch mit recht, drum habe ich nachgefragt.
    Grundsätzlich gebe ich Dir auch recht und besser gesagt die Volksvertreter sind für mich alle mehr oder weniger Lumpen
    und Betrüger am Volk. Sie unterscheiden sich nur wenig von Despoten und Adel aus der alten Zeit. Sie bringen unendlich vielen
    Menschen um Ihrer Früchte Arbeit. Solidarische Zuwendungen im Sozialgefüge ist eine Sache, verteilen nach Gutsherrn-Art eine
    andere. Man sollte einige von Ihnen mal wieder Aufknüpfen, vielleicht ändert sich dann was. Sorry... aber mir läuft schon lange die Galle über.
    Leider kann ich nicht Auswandern oder anders gesagt warum soll ich Auswandern, man sollte die
    Verursacher in die Wüste schicken, damit sie wissen was sie angerichtet haben.
     
  25. Anna

    Anna Benutzer

    Diese Entwicklung ist wirklich traurig. Da arbeitet man sein Leben lang, zahlt in die Rentenkasse ein und dann muss man im Alter noch etwas dazu verdienen, um überhaupt einigermaßen würdevoll zu leben. Da mein Mann eine gute Rente bekommt (ich war die meiste Zeit Hausfau), geht es uns ganz gut, sodass wir nicht dazu verdienen müssen. Aber wir haben viele Freunde, denen es deutlich schlechter geht und das tut weh...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen