1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

3D-Drucker

Dieses Thema im Forum "Literatur, Lyrik, Poesie + Druckmedien" wurde erstellt von Emanded, 20 November 2015.

  1. Emanded

    Emanded Benutzer

    Hallo ihr Lieben,

    ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen Drucker und bin dabei auf das Thema 3D-Drucker gestoßen. Habt ihr davon schon mal was gehört? Oder habt ihr vielleicht sogar einen?! Ich war ja völlig sprachlos. Ich habe zwar schon beiläufig durch irgendeine Serie mal mitbeommen, dass auch schond arüber gesprochen wurde Organe drucken zu lassen und die dann zu transplantieren, aber dies überstieg meinen Horizont doch ein wenig. Jetzt habe ich das aber auch hier gelesen und fand es doch recht interessant. Natürlich bin ich nicht auf der suche nach einem solchen Drucker, aber wenn ich lese, dass man damit eben auch so Alltagssachen drucken kann, finde ich das schon interessant. Wie steht ihr dazu?! Ich bin gespannt auf eure Antworten.

    Liebe Grüße,
    Emanded
     


  2. Sonnenschein

    Sonnenschein Moderator Mitarbeiter

    Zuletzt bearbeitet: 20 November 2015
  3. JeanLuc

    JeanLuc Neuer Benutzer

    Schnickschnack. Dann unterstütze ich doch lieber die kleinen Hersteller und kauf mir handgemachte Ware, statt ausgedruckte. Das ist derselbe Spaß wie in den 2000ern... Jetzt wollen sie alle noch der Technik hinterherrennen, aber danach dann vermissen sie die alte Fotooptik, greifen zu großen Kopfhörern und all dem Kram der toll war, bevor irgendeine Technik irgendetwas modernisieren musste.
     
  4. hubberl

    hubberl Benutzer

    Wie man kann Organe drucken lassen? Also das kann ich mir auch mal gar nicht vorstellen wie denn das vor sich geht und aus welchem Material überhaupt?
    Und Highheels - jajaja da schlagen Frauenherzen wohl höher! ;)
     
  5. Nichtohnemich

    Nichtohnemich Aktives Mitglied

    Für jedes Produckt, welches ein 3D-Drucker herstellen soll, muss das passende
    Material vorhanden sein. Das geht in die Hunderte oder gar Tausende.
    Diese 3D-Drucker sind für die Industrie gedacht.
    Für den Normalverbraucher sind 3D-Drucker heute noch nicht geeignet.
    Im ZDF habe ich eine Vorführung gesehen. Dort wurden Gummibächen und
    Autoersatztreile hergestelllt. Der Drucker hatte eine Größe von einem doppelten
    Büroschreibtisch. Kostenpunkt weit über 30.000 Euro. Genau weiß ich das nicht mehr.
    Die Hersteller benötigen beim Einsatz dieser Machinen kaum noch Lagerhallen.
     
  6. noeppe

    noeppe Bekanntes Mitglied

    Ich warte darauf, dass er Replikator aus der Enterprise in den Handel kommt. Dann repliziere ich ein paar Borg-Nanosonden und repariere mein Knie ;)
     
  7. stuffT

    stuffT Benutzer

    Jaa, was es alles gibt schon...die Videos auf Youtube habe ich auch sehr spannend gefunden. Eine Freundin von mir war in den USA, hat auch Freunde besucht und die haben so was zu Hause gehabt :D Ich kann mir vorstellen, bald wird jeder so einen zu Hause haben :D
     

Diese Seite empfehlen