1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

24-Stunden-Pflege zu Hause

Dieses Thema im Forum "Gesundheit, Ernährung + Fitness" wurde erstellt von Sarah Meurer, 12 September 2013.

  1. Sarah Meurer

    Sarah Meurer Benutzer

    Habe vor kurzem mal wieder einen erschreckenden Bericht über die Altersheime in Deutschland gesehen und frage mich ob es denn überhaupt noch Anstand gibt. Was für Möglichkeiten gibt es denn noch um nicht in so eine Einrichtung abgeschoben zu werden. Weiß ja, das die eigene Familie nicht immer da ist, da ja, alle auch arbeiten müssen aber es muss doch andere Möglichkeiten geben, wo man auch noch respektiert wird und nicht einfach abgestempelt. Habe mich darauf mal mit meiner Großtante unterhalten, welche 93 Jahre alt ist und an sich noch geistig auf der absoluten Höhe, nur körperlich ist sie ab und zu etwas angeschlagen, aber verständlich mit dem Alter. Sie erzählt mir von 24-Stunden-Pflege bei sich zu Hause. Sie kann in ihrer Wohnung weiterhin wohnen und hat Betreuung und Pflege 24-Stunden am Tag. Finde es eine gute Alternative, denn schließlich kann man in seiner gewohnten Umgebung bleiben. Wie findet ihr diese Möglichkeit?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12 September 2013


  2. kugelschreiber

    kugelschreiber Neuer Benutzer

    Hallo Sarah,

    ich glaube ich weiss, was du suchst. Ich selbst habe vor wenigen Jahren für meine Eltern auch eine Haushaltshilfe und Krankenpflege gesucht. Ich habe auch jemanden gesucht, welcher für meine Eltern eine wirkliche Hilfe ist. Ich suchte jemanden, der Altenpflege und Seniorenbetreuung übernimmt, aber das auch alles zu Hause und rund um die Uhr durchgehend. Bei meiner Suche nach einem Pflegedienst bin ich auf einige Webseiten gestossen. Am seriösesten war dann die Pflegehilfe Schweiz, mit Sitz in Zug.

    Dieser Pflegedienst übernimmt die Krankenpflege, die Haushaltshilfe und die Pflege im Alter. Das alles als Betreuung zu Hause und zu wirklich fairen Preisen. Ich (wir) nutze(n) den Dienst jetzt schon ein bisschen mehr als vier Jahre und bisher kann ich nur positives weitergeben! Schau dir einfach mal die Seite von der Pflegehilfe an und bilde dir deine eigene Meinung.

    Beste Grüße
    der kugelschreiber

    PS: Ich komme aus der Schweiz ;)
     
  3. Jeanettespanien

    Jeanettespanien Benutzer

    ich würde mich auch zuhause Pflegen lassen wenn es denn irgendwann mal sein muss.
    Allerdings sehen wir jetzt wieder im Freundeskreis das es Krankheiten gibt wo man einfach in ein Heim sollte da es ansonsten
    ein zu hohe Belastung für den Partner bedeutet.
     
  4. Seba

    Seba Benutzer

    Ich würde auch es auch bevorzugen, zuhause betreut zu werden. Vor allem, wenn man lange in seiner Wohnung oder in seinem Haus gelebt hat, verbindet man viele Erinnerungen und Erlebnisse damit, von denen man sich nur ungern trennen möchte. Ich habe auch leider hier und da ein paar Gebrechen und suche auch schon nach einem geeigneten Pflegedienst, der es mir ermöglicht zuhause wohnen zu bleiben.
     
    P.Kuhn gefällt das.
  5. P.Kuhn

    P.Kuhn Benutzer

    Hallo Seba,
    hast du schon einen Pflegedienst gefunden, der in die nähere Auswahl kommt? oder noch am suchen?
    Wenn du noch keinen gefunden hast, schau mal unter peoplecare im internet. Diese Firma
    holt ausgebildete Pflegerinnen aus Polen nach Deutschland, spezialisiert auf Seniorenbetreuung/-pflege.
    Auf der Seite stehen die Kontaktdaten, würde einfach mal anrufen und mich erkundigen.
     
  6. Laura1952

    Laura1952 Benutzer

    Hallo Sarah,

    ich finde diese Alternative auch viel besser, schließlich wird der Mensch dann nicht aus seiner vertrauten Umgebung genommen und kann noch zu Hause leben, was meiner Meinung nach sehr, sehr wichtig ist.
    Viele ältere Menschen werden einfach noch kränker, wenn diese dann plötzlich in einer für Sie ungewohnten Umgebung leben müssen.
    Ich kann dir Prosenior empfehlen, wir haben mit dieser Vermittlungsagentur sehr gute Erfahrungen gemacht!
     
  7. eball

    eball Benutzer

    Hallo zusammen,

    es gibt verschiedene Alternativen zu einem Pflegeheim. Besonders wenn deine Tante noch geistig fit ist, würde ich kein Heim empfehlen. Zur Auswahl stehen noch ambulant betreute Wohngemeinschaft, Wohnen mit Service zu Hause oder ein betreutes Wohnen. Ich denke, am besten für deine Tante wäre Wohnen mit Service zu Hause, also auf Dienstleistungen in den eigenen vier Wänden.
     
  8. torfi55

    torfi55 Benutzer

    Moin Moin,

    welche Art der Pflege wirklich in Frage kommt, hängt natürlich stark davon, wie mobil und geistig fit die zu pflegende Person ist. Wenn es wirklich nur darum geht, dass die Person ab und an bei alltäglichen Erledigungen Hilfe braucht, ist eine Pflege zuhause in den eigene vier Wänden sicherlich die bessere Wahl. Voraussetzung ist hier jedoch, dass die Wohnung einigermaßen altersgerecht sein muss z.B. ebenerdig, damit man man sich dort mit dem Rollator/Rollstuhl bewegen kann, Griffe in der Dusche, Toilettensitzerhöhungen etc. . Solche Hilfsmittel muss man mittlerweile auch nicht mehr über ein Sanitätshaus beziehen, sondern kann sie im Internet bei Schulte-Derne24, Rahm24, Rehashop und co. bequem bestellen.

    Falls die Pflegebedürftigkeit dieses Maß überschreitet und die häuslichen Gegebenheiten ungünstig sind, sollte man dann doch die Überlegung eines Pflegeheims in Betracht ziehen. Schließlich ist dies auch eine enorme Mehrbelastung für die Familie, die in den meisten Fällen bei der Pflege mithilft. Allerdings darf man auch nicht vergessen, dass alles auch eine Frage der zur Verfügung steheneden finanziellen Mittel ist und letztendlich die darüber entscheiden wie und in welchem Umfang die Pflege möglich ist. Sicherlich wird ein gewisser Standart über die Krankenkasse geleistet, doch Zusatzleistungen müssen in der Regel privat finanziert werden.
     
  9. StefanK

    StefanK Benutzer

    Ein Heim möchte ich eigentlich nicht wirklich für meine Eltern in Betracht ziehen, zumindest solange ich noch Alternativen sehe. Hat denn jemand schon Erfahrung mit einer Betreuung in den eigenen vier Wänden?
     
  10. greta

    greta Aktives Mitglied

    Ihr sprecht immer nur von Pflegeheimen, wo der ältere Mensch sich nicht mehr allein versorgen kann.
    Heute sagt man Seniorenheim und in Seniorenheimen gibt es Bereiche, wo Senioren zwar in einem Heim leben aber ihren geschlossenen Bereich haben. Sie können tun und lassen, was sie wollen dort, auch spazieren gehen aber sollte es mal zu einer Pflege kommen, dann kann man sie dort besser betreuen. Weil, sie leben ja schon dort.
    Und sie sind auch auf ganz anderen Etagen, nicht mit Alzheimerpatienten oder mit stark pflegebdürftigen Bewohnern zusammen.
    Klar, das kostet dann, weil solche Senioren noch keine Pflegestufe haben.

    Wir hatten jedenfalls häusliche Pflege für unsere Mutter und das war nachher nicht mehr zu stemmen.
    Wir waren außerdem noch sehr gefragt.
    Das kommt ja auch auf den zu pflegenden Menschen an.
     
  11. StefanK

    StefanK Benutzer

    Welche Pflegestufe hat Deine Mutter? Dachte eigentlich schon, dass die Pflegerin zuhause weitestgehend alles übernimmt....
     
  12. greta

    greta Aktives Mitglied

    meine Mutter ist jetzt im Heim und hat Pflegestufe III.
    Ist stark pflegebedürftig und 93 Jahre alt.
    Als sie noch zu Hause die häusliche Pflege hatte, hatte sie die Stufe II.
    Sie ist ja erst 4 Jahre im Heim und vorher musste meine Schwester und ich noch zusätzlich ran.
    Die Pfleger hatten/haben es nicht leicht, weil meine Mutter kein einfacher Mensch ist.
    Deshalb mussten wir damals auch mal die häusliche Pflege wechseln.
     
  13. Gudrun

    Gudrun Benutzer

    Ist denn das mit dem neuen Mndestlohngesetz überhaupt noch bezahlbar? Bei den Agenturen schreiben sie zwar daß sich nicht viel hierdurch ändert, aber wie sieht's den tatsächlich aus?
    Was kostet so eine Pflegekraft aus dem Ausland? Sind bestimmte Länder günstiger? Lieben Dank für viele Antworten!
     
  14. StefanK

    StefanK Benutzer

    Naja ok, bei Pflegestufe 3 hätte ich auch Zweifel dass dies eine Person alleine schafft....die können ja nicht rund um die Uhr schuften, würde mich da auch nicht wohl fühlen!
    Meine Mutter ist noch einigermaßen fit, aber kann sich halt nur nicht mehr allein um meinen Vater (Pflegestufe2) kümmern.
    Und der hat auch einen ganz schönen Dickkopf .... "Hilfe? Ich??? Warum denn??"
     
  15. greta

    greta Aktives Mitglied

    Bei meiner Mutter ging es auch lange gut aber dann irgendein Zwischenfall wie z.B. Krankenhaus o.ä. und schon ist alles vorbei.
    Da erholen sie sich dann eher schlecht wieder.

    Ach so, eine ausländische Pflegekraft hätte ich für meine Schwiegermutter damals wie auch für meine Mutter heute eher nicht geholt.
    Woher denn ? Meine Mutter wie Schwiegermutter (Kriegsgeneration) waren allergisch gegen z.B. polnische Mitbürger oder russische Mitbürger.
    Nun gut, jetzt im Heim bleibt meiner Mutter nichts weiter übrig *lach und sie sind ja auch alle genauso kompetent wie wir hier.
     
  16. StefanK

    StefanK Benutzer

    Hat schon jemand Erfahrung mit der Firma Vitalassist gemacht???
     
  17. Linda1970

    Linda1970 Neuer Benutzer

    Ich habe einige Erfahrungen mit ausländischen Pflegekräften und bin derzeit damit zufrieden. Ich benutze die Dienstleistungen dieser Firma. Hoffentlich helfen sie dir auch :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24 August 2019
Die Seite wird geladen...